Gesundheit

Alles, was mit der Thymusdrüse zu tun hat, verschwindet langsam, aber ihre Funktion hält an

Der Körper hat verschiedene Arten von Organen, die erstaunliche Funktionen erfüllen. Ein Organ, von dem Sie vielleicht selten hören, ist die Thymusdrüse. Obwohl selten gehört, schützt die Thymusdrüse Sie, obwohl ihr "Körper" mit zunehmendem Alter schrumpft. Erfahren Sie mehr über die Thymusdrüse und ihre Funktionen.

Lernen Sie die Thymusdrüse kennen

Die Thymusdrüse ist ein kleines Organ hinter dem Brustbein, das eine Doppelfunktion für das Lymphsystem und das endokrine System hat. Als Teil des Lymphsystems spielt die Thymusdrüse eine Rolle bei der Immunfunktion des Körpers. Inzwischen produziert die Thymusdrüse als Teil des endokrinen Systems auch Hormone, die auch zur Unterstützung des Immunsystems eingesetzt werden. Die Thymusdrüse funktioniert nicht bis zum Ende des menschlichen Lebens. Diese Drüsen werden während der Pubertät langsam schrumpfen und dann durch Fett ersetzt. Wenn eine Person 75 Jahre alt wird, verwandelt sich der größte Teil der Thymusdrüse in Fettgewebe. Aber zum Glück ist die Funktion der Thymusdrüse für den Körper ein Leben lang spürbar. Die Thymusdrüse befindet sich hinter dem Brustbein und vor dem Herzen zwischen den Lungen. In einigen Fällen können diese Drüsen jedoch in anderen Bereichen wie dem Hals, der Schilddrüse oder der Lungenoberfläche auftreten. Der Name "Thymus" leitet sich von den Blättern des Thymians ab, einem Aromablatt, das typischerweise in der mediterranen Küche verwendet wird. Diese Drüse besteht aus zwei Lappen, von denen jeder aus Läppchen besteht. Zusammen mit der Polypen, Milz und Mandeln ist die Thymusdrüse ein lymphoides Organ. Lymphoide Organe sind Organe, die Teil des körpereigenen Immunsystems sind.

Die Funktion der Thymusdrüse im Körper

Wie oben erwähnt, hat die Thymusdrüse eine Doppelfunktion sowohl für das lymphatische System als auch für das endokrine System.

1. Im Lymphsystem

Als Teil des Immunsystems kann die Thymusdrüse als „Trainingszentrum“ für T-Lymphozyten (T-Zellen) angesehen werden. Mehrere Arten von T-Zellen, sogenannte Vorläuferzellen, wandern vom Knochenmark in die Thymusdrüse. In dieser Drüse durchlaufen die T-Zellen den Reifungsprozess und wandeln sich in mehrere spezifische Arten von T-Zellen um. Die spezifischen T-Zelltypen sind:
  • Killer-T-Zellen (zytotoxisch), spielen eine Rolle, um infizierte Zellen zu "töten".
  • Helfer-T-Zellen stimulieren die Produktion von Antikörpern, die von B-Zellen produziert werden, und helfen, andere T-Zellen zu aktivieren, um krankheitserregende Krankheitserreger anzugreifen
  • Regulatorische T-Zellen spielen eine Rolle bei der Unterdrückung der Aktivität von B-Zellen und T-Zellen, damit sie nicht übermäßig sind

2.Im endokrinen System

Die Thymusdrüse spielt auch eine Rolle im endokrinen System, um Hormone zu produzieren. Die von der Thymusdrüse produzierten Hormone sind:
  • Timopoietin und Thymulin. Beide Hormone spielen eine Rolle bei der Umwandlung von T-Zellen in spezifische Zellen.
  • Thymosin, das eine Rolle bei der Stärkung der Immunantwort spielt und Hormone aus der Hypophyse wie Wachstumshormone stimuliert
  • Timik. Seine Rolle ähnelt der des Hormons Thymosin und ist an der Verstärkung der Immunantwort auf Viren beteiligt.

Krankheiten, bei denen das Risiko besteht, dass sie in der Thymusdrüse auftreten

Wie bei anderen Organen gibt es mehrere Krankheiten, die in der Thymusdrüse auftreten können. Zu diesen Krankheiten gehören:

1. Hypoplasie (Aplasie) der Thymusdrüse

Thymusdrüsenhypoplasie ist eine seltene Erkrankung, bei der sich die Thymusdrüse nicht richtig entwickelt. Die Krankheit wird durch eine genetische Mutation verursacht und ist mit anderen Erkrankungen wie dem DiGeorge-Syndrom bis hin zur HIV-Infektion verbunden.

2. Thymushyperplasie

Thymushyperplasie ist eine Schwellung der Thymusdrüse sowie der Lymphfollikel innerhalb der Thymusdrüse. Die follikuläre lymphoide Hyperplasie des Thymus wird häufig bei Autoimmunerkrankungen wie Myasthenia gravis, Morbus Basedow und Lupus beobachtet.

3. Thymuszyste

Thymuszysten sind Zysten, die in der Thymusdrüse oder von der Thymusdrüse auftreten können. Die Entdeckung einer Thymuszyste ist oft zufällig. Diese Befunde sind jedoch manchmal sehr wichtig, da Zysten ein Hinweis auf das Vorhandensein von Krebszellen sein können.

4. Thymoma

Thymom ist ein Tumor, der von den Epithelzellen der Thymusdrüse ausgeht. Diese Tumoren können gutartig oder bösartig (krebsartig) sein. Tumoren können nach der Lage der Thymusdrüse im Körper des Patienten auftreten. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Die Thymusdrüse spielt sowohl im Lymphsystem als auch im Immunsystem eine Doppelrolle. Um weitere Informationen zur Funktion der Organe des Körpers zu erhalten, können Sie frag den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Die SehatQ-Anwendung kann heruntergeladen werden unter Appstore und Playstore um Ihnen den Zugang zu zuverlässigen Gesundheitsinformationen zu erleichtern.