Gesundheit

Es stellt sich heraus, dass es nicht schwer ist, so lesen Sie ein ärztliches Rezept für den Laien

Die Schrift des Arztes auf dem Rezeptpapier ist identisch mit der schwer lesbaren Buchstabenanordnung und kann nur von Apothekern oder anderem medizinischen Personal gelesen werden. Tatsächlich können Sie tatsächlich lernen, wie man ein ärztliches Rezept liest. Wie man? Auf dem Rezept notiert der Arzt in der Regel den Namen des Medikaments, das Sie mit nach Hause nehmen müssen, sowie die genaue Dosierung und Anwendung. Darüber hinaus wird der Arzt auch die Anzahl der verschriebenen Medikamente aufschreiben. Auch manchmal kann das Medikament eingelöst werden, wenn Ihre Beschwerden weiterhin bestehen.

So lesen Sie ein ärztliches Rezept

Die Verschreibungen des Arztes enthalten Informationen über die Dosierung von Medikamenten. Gewöhnliche Menschen sind in der Regel nicht nur wegen der unleserlichen Schrift von Ärzten verwirrt, sondern auch wegen der Existenz von Abkürzungen im Lateinischen. Die Verwendung von Latein soll die Rezeptinformationen kürzer, dichter machen und nicht willkürlich von verantwortungslosen Menschen verändert werden. Gemäß den Richtlinien der indonesischen Food and Drug Supervisory Agency (BPOM) müssen Arzneimittelrezepte Angaben zum Patienten, zur durchgeführten Behandlung und zum Namen des Arztes enthalten, der das Rezept ausgestellt hat. Normalerweise können Sie Informationen über den Namen des Arzneimittels, die Darreichungsform, wie und wie es verwendet wird, sowie die Anzahl der Einheiten im Rezept sehen. Beim Blick auf ein ärztliches Rezept können Sie auch auf mehrere Abkürzungen oder Symbole mit unterschiedlichen Bedeutungen stoßen. Hier sind einige Abkürzungen in ärztlichen Rezepten, die in mehrere Kategorien eingeteilt sind:

1. Häufigkeit des Drogenkonsums

ad lib: unbegrenzt, nach Bedarf

Gebote: 2 mal am Tag

prn: nur bei Bedarf

Q: jeden

q3h: alle 3 Stunden

q4h: alle 4 Stunden

qd: jeden Tag

qid: 4 mal am Tag

Gezeiten: 3 mal täglich

2. Zeitpunkt des Drogenkonsums

Klimaanlage: vor dem Essen

hs: Schlafenszeit

int: zwischen Mahlzeiten

pc: nach dem Essen

3. Zubereitungen oder Formen von Arzneimitteln

Stempel: Kapsel

gtt: Tropfen

Registerkarten: Tablette

4. Dosierung

i, ii, iii oder iiiiii: Dosierung (1, 2, 3, 4)

mg: Milligramm

ml: Milliliter

ss: eineinhalb

Esslöffel: Esslöffel (15 ml)

Teelöffel: Teelöffel (5ml)

5. Methode oder Ort des Drogenkonsums

Anzeige: rechtes Ohr

alle: linkes Ohr

c oder o: mit

ods: rechtes Auge

os: linkes Auge

Sie: beide Augen

po: Getränk

s oder : ohne

SL: sublingual (unter die Zunge gelegt)

oben: verschmiert Ein Rezept zu lesen ist nicht so einfach, wie es scheint. Darüber hinaus gibt es viele andere Arten von Symbolen und Abkürzungen, die von Ärzten und Apothekern verwendet werden. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen. Denn als Patient haben Sie das Recht, Ihren Arzt oder Apotheker nach den zu verwendenden Arzneimitteln zu fragen, sowohl in Bezug auf Art, Dosierung als auch Nebenwirkungen. Sie können bei Bedarf auch nach alternativen Medikamenten fragen. [[Ähnlicher Artikel]]

Die Vorteile des Lesens von ärztlichen Rezepten

Zu wissen, wie man ein ärztliches Rezept liest, ist mehr als nur die Befriedigung der Neugier. Darüber hinaus bringt diese Fähigkeit den Patienten auch mehrere Vorteile, wie zum Beispiel:
  • Helfen Sie zu verstehen, warum Ärzte bestimmte Medikamente verschreiben
  • Überwachen Sie die laufende Behandlung
  • Holen Sie sich mehr Informationen über verschriebene Medikamente, damit Sie bei der Behandlung, die Sie einnehmen, sicherer sein können
  • Erhöhung der Disziplin bei der Behandlung
  • Stellen Sie die Echtheit der vom Arzt verschriebenen Medikamente sicher (überprüfen)
Wenn Sie wissen, wie Sie ein ärztliches Rezept lesen, können Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker auch über andere Medikamente sprechen, die Sie auch einnehmen. Nebenwirkungen des Drogenkonsums können auftreten, wenn Sie mehr als 4 Arten von Arzneimitteln gleichzeitig einnehmen, insbesondere ohne das Wissen des Arztes.

Tipps für die sichere Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente

Nehmen Sie das Arzneimittel entsprechend der vom Arzt empfohlenen Dosierung ein. Das Lesen eines ärztlichen Rezepts allein reicht nicht aus, um Ihre Genesung zu garantieren. Stellen Sie daher sicher, dass Sie auch die Prinzipien der Einnahme von Medikamenten von Ärzten verstehen, wie zum Beispiel:
  • Verwenden Sie das Medikament nach Anweisung des Arztes. Wenn Sie aufgefordert werden, das Medikament 4 mal täglich 1 Tablette einzunehmen, ändern Sie es nicht, indem Sie 2 mal täglich 2 Tabletten einnehmen.
  • Nehmen Sie das Medikament nicht über die Dosis hinaus ein. Ein übermäßiger Konsum führt nicht zu einer schnellen Genesung, sondern kann sogar zu einer Überdosierung führen und Ihren Zustand verschlimmern.
  • Nach Anraten eines Arztes oder Apothekers, insbesondere in Bezug auf die Einnahme von Medikamenten vor oder nach den Mahlzeiten.
  • Die verschreibungspflichtigen Medikamente anderer nicht einnehmen trotz gleicher Diagnose.
  • Konsultieren Sie zuerst einen Arzt wenn Sie Arzneimittel des Arztes mit anderen Arzneimitteln (einschließlich Kräutern) kombinieren möchten
  • Nehmen Sie Antibiotika nach Anweisung ein Arzt oder Apotheker, auch wenn Sie sich besser fühlen.

    Stellen Sie außerdem sicher, dass das von Ihnen eingenommene Arzneimittel nicht abgelaufen ist.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, stillen oder schwanger werden könnten. Denn einige Medikamente können unerwünschte Wirkungen auf den Fötus oder das Baby haben.