Gesundheit

Die Struktur der menschlichen Haut und jede Funktion

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Zusammen mit Haaren, Nägeln, Körperdrüsen und Nerven bildet die Struktur der menschlichen Haut das System Haut , ein System, das das Innere des Körpers umhüllt und schützt. Auch wenn Sie die Bedeutung von Haut bereits kennen, wissen Sie aber auch schon über den anatomischen Aufbau der eigenen Körperhaut Bescheid? Lassen Sie uns im folgenden Artikel mehr verstehen.

Kennen Sie die Struktur der menschlichen Haut und ihre Funktionen

Bildquelle: WebMD Grundsätzlich besteht die Struktur der menschlichen Haut aus drei sich ergänzenden Hauptschichten, nämlich der Epidermis, Dermis und Hypodermis (subkutan). Welche anatomischen Funktionen hat der menschliche Körper?

1. Epidermis

Eine der anatomischen Schichten der Haut ist die Epidermis. Die Epidermis ist die äußerste Hautstruktur des menschlichen Körpers und regeneriert sich täglich durch die Ablösung abgestorbener Hautzellen. Denken Sie daran, dass der Mensch täglich etwa 500 Millionen abgestorbene Hautzellen produziert, wodurch die äußerste Hautschicht mit 25-30 Schichten abgestorbener Haut gefüllt wird. Hier kommt die Funktion der Epidermis ins Spiel. Die Hauptfunktionen der Epidermis sind:
  • Bildung neuer Hautzellen . Hautzellen werden an der Basis der Epidermis produziert, neu gebildete Hautzellen werden innerhalb eines Monats in die äußerste Hautschicht geschoben, um abgestorbene Hautzellen zu ersetzen.
  • Verleiht der Haut Farbe . Die Epidermis enthält Melanozyten, das sind Zellen, die Melanin produzieren, das Pigment, das der Haut ihre Farbe verleiht. Die Funktion von Melanin besteht darin, die Haut vor ultravioletten (UV) Strahlen zu schützen.
  • Schützt die darunter liegende Hautschicht . Die Hautschicht der Epidermis produziert Keratinozyten, die den Körper vor Bakterien, Parasiten, Viren und Hitze schützen, die trockene Haut verursacht.
Die Epidermis ist in fünf Unterschichten der Haut unterteilt, nämlich:
  • Stratum corneum, die oberste Schicht der Epidermis, die Keratin produziert.
  • Stratum lucidum, die Hautschicht, die dazu dient, mehr Keratin zu produzieren.
  • Stratum granulosum, wo Hautzellen Fett und andere Moleküle produzieren.
  • Stratum spinosum, die gebildeten Keratinozyten binden an interzelluläre Verbindungen, die Desmosomen genannt werden.
  • Stratum Germinativum (Stratum basal), wo die Hauptproduktion von Keratinozyten.
Obwohl die Anatomie der epidermalen Haut größtenteils aus Keratinozytenschichten besteht, gibt es mehrere Schichten von Nicht-Keratinozyten, die auch in der Epidermis vorhanden sind, nämlich:
  • Melanozytenzellen. Zellen, die Melanin produzieren, das Pigment, das die Hautfarbe verleiht. Je mehr Melanin produziert wird, desto dunkler wird die menschliche Hautfarbe.
  • Langerhans-Zellen. Zellen, die als Abwehrsystem der Haut fungieren.
  • Merkel-Zellen. Zellen, die als Hautrezeptoren fungieren.
An der Unterseite der Epidermis befindet sich eine dünne Hautschicht, die als Basalmembran bezeichnet wird und diesen Hautbereich von der Dermis trennt. Der fragliche Hautbereich ist dermo-epidermal.

2. Dermis

Die nächste anatomische Schicht der Haut ist die Dermis. Die Dermis ist die Hautschicht unter der Epidermis. Die Dermis ist die dickste Hautschicht, da es Blutgefäße und Nerven, Schweißdrüsen und Talgdrüsen (Talgdrüsen), Haarfollikel und Lymphkanäle gibt. Die Dermisschicht der Haut besteht hauptsächlich aus einer Art von Protein namens Kollagen. Kollagen hat die Aufgabe, die Haut geschmeidig und straff aussehen zu lassen. Die verschiedenen Funktionen der Dermishaut sind wie folgt:
  • Fühle Schmerz und Berührung . In der Dermisschicht gibt es Nervenenden mit Rezeptoren, die Signale an das Gehirn senden, um die Empfindungen von Berührung, Schmerz, Juckreiz, Hitze, Kälte und anderen zu spüren.
  • Schweiß und Öl produzieren . Schweiß wird benötigt, um die Körpertemperatur zu senken und Öl, damit sich die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und weich anfühlt.
  • Laß dir Haare wachsen . Haarfollikel, die sich in der Dermisschicht der Haut befinden, produzieren Haarzellen, die auf der Kopfhaut, im Gesicht und am ganzen Körper wachsen.
  • Fließt Blut, das die Haut nährt . Neben der Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff tragen die Blutgefäße in der Dermisschicht auch zur Regulierung der Körpertemperatur bei. Wenn die Haut zu heiß ist, erweitern sich die Blutgefäße und geben Wärme frei. Bei Kälte verengen sich die Blutgefäße, um Wärme zu speichern.
  • Infektionsbekämpfung . Lymphgefäße in der Dermisschicht der Haut sind ein wichtiger Bestandteil des körpereigenen Immunsystems, um Infektionen vorzubeugen.

3. Unterhaut oder subkutane Schicht

Die nächste Hautanatomie ist die Unterhautschicht oder Unterhautschicht oder Unterhaut. Die Unterhaut ist die unterste oder tiefste Schicht der Haut. In der subkutanen Schicht befinden sich Fettgewebe, Bindegewebe und Elastin (eine Art von Protein, das dem Hautgewebe hilft, nach dem Dehnen in seine ursprüngliche Form zurückzukehren). Die Funktion der Fettschicht in der Unterhaut besteht darin, den Körper vor Hitze und Kälte zu schützen, als Energiereserve und als Polster, das Knochen, Muskeln und innere Organe schützt. In der Hautschicht der Unterhaut befinden sich nicht nur Fett, sondern auch viele Blutgefäße. Neben den drei darüber liegenden Haupthautschichten umfasst die anatomische Struktur der Haut auch andere Hautpartien, wie zum Beispiel:

4. Haarfollikel und Haarschaft

Haarfollikel sind kleine Taschen auf der Haut, in denen Haare wachsen. Haarfollikel befinden sich normalerweise in den Epidermis- und Dermisschichten der Haut. Die Funktion der Haarfollikel besteht darin, Haarzellen zu produzieren, die auf der Kopfhaut, im Gesicht und am ganzen Körper wachsen. Haare helfen bei der Kontrolle der Körpertemperatur und schützen die Haut vor Verletzungen. Die Haarfollikel sind mit den Musculus arrector pili (Haarmuskel) verbunden, bei denen es sich um kleine Muskeln handelt, die bei Kontraktion dazu führen können, dass sich das Haar glättet und ein „Gänsehaut“-Gefühl verspürt. Währenddessen ist der Haarschaft eine Hautstruktur, die sich über der Hautoberfläche befindet.

5. Talgdrüsen (Talgdrüsen)

Talgdrüsen, auch Talgdrüsen genannt, sind kleine Drüsen auf der Haut, die wie Säcke aussehen. Die Funktion der Talgdrüsen besteht darin, Talg (Öl) in die Haarfollikel abzugeben und den Haarschaft zu beschichten und zu schützen, um ihn feucht zu halten. Talgdrüsen befinden sich in der Dermisschicht der Haut.

6. Schweißdrüsen

Schweißdrüsen sind Hautstrukturen, die sich in der Epidermisschicht befinden. Wie der Name schon sagt, besteht die Funktion der Schweißdrüsen darin, Schweiß zu produzieren, der von einer kleinen subkutanen Schicht (Stratum corneum) an die Hautoberfläche abgegeben wird. Es gibt zwei Arten von Schweißdrüsen, nämlich:
  • ekkrine Drüsen , nämlich die Hauptschweißdrüsen der menschlichen Haut. Die ekkrinen Drüsen produzieren eine wässrige, geruchlose Flüssigkeit, die hauptsächlich aus Wasser und Natriumchlorid besteht. Diese Schweißdrüsen befinden sich auf der Stirn sowie auf den Hand- und Fußflächen.
  • Apokrine Drüsen , nämlich die größeren Schweißdrüsen. Im Allgemeinen kann es in Bereichen des Körpers gefunden werden, die Haarfollikel enthalten, wie zum Beispiel in den Achselhöhlen und im Schambereich. Diese Schweißdrüsen sind in der Lage, eine duftende Flüssigkeit zu produzieren.

7. Blutgefäße und Nervenenden

Die Haut hat auch Blutgefäße, die dazu dienen, Nährstoffe und Sauerstoff in die hautbildenden Zellen abzuleiten, während sie Abfall und Kohlendioxid transportieren, um sie aus dem Körper zu entfernen. In der Zwischenzeit dienen Nervenenden dazu, Empfindungen in Form von Berührung, Schmerz, Juckreiz, Kribbeln, Taubheitsgefühl oder Brennen zu übertragen.

Verschiedene Funktionen der menschlichen Haut

Die Haut hat die Funktion, den menschlichen Körper zu schützen.Die Haut spielt eine wichtige Rolle als vorderste Schutzlinie für den menschlichenKörper. Ausgehend von der oben erwähnten Hautstruktur sind hier die allgemeinen Funktionen der menschlichen Haut:

1. Schützen Sie den Körper

Eine der wichtigsten Funktionen der menschlichen Haut ist der Schutz des Körpers vor Krankheitserregern. Dies ist untrennbar mit der Funktion der Langerhans-Zellen verbunden, die Teil des Immunsystems sind.

2. Als Geschmackssinn

Die nicht minder wichtige Funktion der menschlichen Haut ist der Geschmackssinn. Dies liegt daran, dass die Haut Nervenenden hat, die Berührung, Temperatur, Druck, Vibration und Verletzungen erkennen können.

3. Als Aufbewahrungsort für Fett und Flüssigkeiten

Die nächste Funktion der menschlichen Haut ist die als Speicher für Fett und Flüssigkeiten. Die Funktion dieses Fettes besteht darin, den Körper vor Hitze und Kälte zu schützen, als Energiereserve und als Polster, das die Knochen, Muskeln und Organe im Körper schützt.

4. Körpertemperatur regulieren

Die Funktion der menschlichen Haut besteht darin, eine normale Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Das heißt, wenn die Haut zu heiß ist, erweitern sich die Blutgefäße und geben Wärme frei. Bei Kälte verengen sich die Blutgefäße, um Wärme zu speichern, sodass die Körpertemperatur normal bleibt.

5. Andere Funktionen der menschlichen Haut

Eine weitere Funktion der menschlichen Haut besteht darin, Wasser zu speichern, um zu verhindern, dass Nährstoffe von der Haut verschwendet werden. Darüber hinaus hat die Haut des menschlichen Körpers auch die Aufgabe, die Abgabe von Körperflüssigkeiten zu kontrollieren, indem sie die Verdunstung von Wasser verhindert. Die Haut ist auch ein Ort für die Bildung von Vitamin D, das für den Körper nützlich ist.

Erkrankungen im Zusammenhang mit der anatomischen Struktur der Haut

Obwohl die Funktion des Hautgewebes als Körperschutz besteht, kann die Struktur der Haut gestört werden, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Einige der häufigsten Arten von Hautkrankheiten sind:

1. Ekzem oder Dermatitis

Dermatitis macht die Haut schuppig Ekzem oder Dermatitis ist eine Hauterkrankung, die durch Entzündungen, Juckreiz, trockene Haut und Rötung der Haut gekennzeichnet ist. Eine schwere Entzündung kann zu schuppiger, rissiger, blasiger Haut führen, aus der Flüssigkeit austritt. Normalerweise wird eine Dermatitis durch Kontakt mit Chemikalien, Schmutz, Staub und anderen ausgelöst.

2. Schuppenflechte

Psoriasis ist eine entzündliche Hauterkrankung, die Symptome eines roten Hautausschlags, leicht abblätternder, schuppiger, dicker und trockener Haut aufweist. Psoriasis-Symptome treten im Allgemeinen im Erwachsenenalter auf und sind eine wiederkehrende Erkrankung. Psoriasis kann auch Juckreiz und Schmerzen verursachen und tritt häufig auf der Kopfhaut, den Ellbogen, den Knien und dem unteren Rücken auf. Die Hauptursache ist eine Störung des Immunsystems.

3. Akne

Akne kann im Gesicht und an anderen Körperteilen auftreten.Akne ist ein Hautproblem, das durch die Produktion von überschüssigem Fett (Talg) verursacht wird, bis die Poren aufgrund der Ansammlung abgestorbener Hautzellen und Schmutz verstopft sind. Anfangs werden die verstopften Poren zu Mitessern. Wenn jedoch eine Entzündung in den verstopften Poren auftritt, tritt Akne auf.

4. Schuppen

Schuppen sind eine Erkrankung, die durch das Auftreten von Schuppen auf der Kopfhautoberfläche gekennzeichnet ist. Schuppen können durch seborrhoische Dermatitis, Psoriasis oder Ekzeme sowie durch falsche Haarpflegegewohnheiten verursacht werden. Dieser Zustand wird normalerweise von Juckreiz begleitet. Schuppen sind eine häufige Erkrankung und nicht ansteckend oder haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit.

5. kocht

Furunkel sind normalerweise mit Eiter gefüllt.Hautabszess, auch bekannt als Furunkel, ist eine Hauterkrankung, die durch eine Infektion in bestimmten Hautbereichen gekennzeichnet ist, die einen mit Eiter gefüllten Knoten verursacht. Manchmal reicht ein Abszess oder Furunkel nicht aus, um allein mit Antibiotika behandelt zu werden, sondern muss durch einen Einschnitt zur Entfernung des Eiters geöffnet und von einem Arzt abgelassen werden.

6. Warzen

Durch eine Infektion können Warzen auf der Haut wachsen Humane Papillomviren (HPV). Infolgedessen wachsen Hautzellen schneller zu Hautunebenheiten, Unebenheiten fühlen sich rau an und jucken oft. Diese Hautkrankheit kann von selbst verschwinden, obwohl es lange dauert. Warzen können mit Medikamenten entfernt werden.

7. Nesselsucht

Nesselsucht verursacht Juckreiz Nesselsucht ist ein Zustand von Juckreiz und großen roten Beulen auf der Haut, die plötzlich auftreten. Nesselsucht tritt normalerweise als allergische Reaktion auf.

8. Zellulitis

Cellulitis ist eine entzündliche Erkrankung der Dermis und der subkutanen Hautschichten. Cellulitis kann durch eine Infektion verursacht werden, die Juckreiz begleitet von Schmerzen, geröteter Haut und Wärmegefühl verursacht.

9. Herpes

Herpes ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch eine Infektion mit dem HSV-1- oder HSV-2-Virus verursacht wird. Infolgedessen treten periodische Schwellungen oder Reizungen der Haut um die Lippen oder den Schambereich auf.

10. Basalzellkarzinom

Das Basalzellkarzinom ist die häufigste Form von Hautkrebs. Diese Krebsart erscheint zunächst als ein Maulwurf auf der Haut, die oft dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Das Basalzellkarzinom ist nicht bösartig und entwickelt sich sehr langsam. Bei schneller Erkennung kann das Basalzellkarzinom geheilt werden.

11. Melanom

Das Melanom ist die gefährlichste Art von Hautkrebs. Das Melanom ist eine Krebsart, die häufig durch eine Schädigung der menschlichen Hautstruktur durch Sonneneinstrahlung verursacht wird. Mit Ausnahme des Melanoms und anderer Formen von Hautkrebs (Basalzellkarzinom und Plattenepithelkarzinom) sind Erkrankungen, die die Hautstruktur beeinträchtigen, in der Regel nicht lebensbedrohlich. Dieser Zustand kann jedoch Beschwerden verursachen, daher müssen Sie Ihre Haut von einem Dermatologen untersuchen lassen, um die richtige Behandlung zu erhalten. [[verwandte Artikel]] Dies ist die Anatomie der Haut und ihre Funktionen und die häufigsten Hautkrankheiten. Wenn Sie die anatomische Struktur der Haut und ihre Funktion kennen, werden Sie bei der Auswahl der richtigen Hautpflegeprodukte aufmerksamer. Wenn Sie noch Fragen zu Hautstruktur und -funktion und den richtigen Pflegeprodukten haben, frag direkt den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Jetzt herunterladen unter App Store und Google Play .