Gesundheit

Lernen Sie die Funktion der Hoden und das Krankheitsrisiko kennen

Die Hoden sind zwei ovale Organe im männlichen Fortpflanzungssystem, die sich hinter dem Penis befinden. Dieses Organ hat eine ovale Form und ist von einer Haut bedeckt, die als Hodensack bezeichnet wird. Anders als bisher angenommen, sind die Hoden also nicht direkt zu sehen. Die Funktion der Hoden für die männliche Fortpflanzung ist sehr wichtig. Damit diese Funktion ordnungsgemäß funktioniert, muss die Temperatur in den Hoden etwa zwei Grad Celsius unter der Körpertemperatur liegen.

Lernen Sie die komplette Anatomie der Hoden kennen

Die Hoden oder „Hoden“ bestehen aus recht komplexen Teilen und jeder spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des männlichen Fortpflanzungsprozesses. Somit ist die Funktion dieses Organs eigentlich nicht nur eine, sondern unterteilt sich nach jedem Teil. Hier sind die Teile der Anatomie der Hoden, die Sie kennen müssen.

1. Samenkanälchen

Die bekannteste Funktion der Hoden ist die als Ort der Spermienproduktion. Aber eigentlich wird diese Funktion im Hoden von den Samenkanälchen übernommen. Die Samenkanälchen sind gewebeförmig wie kleine Gefäße, die sich sammeln, und sind der häufigste Teil der Hoden. Zellen und Gewebe in diesen Tubuli spielen eine Rolle bei der Bildung von Spermien, die später die Eizelle befruchten. Die Tubuli befinden sich parallel zu dem Teil der Hoden, der eine Rolle bei der Produktion von Spermien und Testosteron spielt, dem sogenannten Epithel. Diese Schicht ist Teil der Anatomie der Hoden, die bei der Spermienproduktion eine Rolle spielen, und das Hormon Testosteron soll Zellen enthalten, die für die Spermienbildung und die Hormonproduktion verantwortlich sind.

2. Rete testis

Die Funktion der Hoden hört nicht nur mit der Spermienproduktion auf. Denn nach der Produktion in den Samenkanälchen werden Spermien in den Nebenhoden übertragen. Zuvor müssen die Spermien jedoch zuerst den Rete testis passieren. Im Rete-Hoden werden die Spermien mit der von den Sertoli-Zellen produzierten Flüssigkeit vermischt. Bevor die Spermien den Nebenhoden erreichen, können sie sich nicht bewegen. Der Rete testis spielt eine Rolle bei der Ausführung einer der Funktionen der Hoden, nämlich die Spermien bei der Bewegung mit ihren Mikrovilli zu unterstützen. Mikrovilli sind Gewebe, die wie dünne Haare geformt sind.

3. Abführender Kanal

Der efferente Gang ist ein schlauchartiger Schlauch, der den Rete-Hoden mit dem Nebenhoden verbindet. Im Nebenhoden werden Spermien gespeichert, bis sie reif sind und während der Ejakulation freigesetzt werden können. Wenn sich das Sperma durch den efferenten Gang bewegt, wird der größte Teil der Flüssigkeit absorbiert und hilft, das Sperma zu bewegen. Damit das Sperma konzentrierter und dicker ist, wenn es den Nebenhoden erreicht.

4. Tunika

Die männlichen Hoden sind von einer Gewebeschicht umgeben, die als Tunika bezeichnet wird. Tunica besteht aus drei Schichten, nämlich:

• Tunica vasculosa

Die Tunica vasculosa ist eine dünne Schicht von Blutgefäßen, die das Innere des Hodens schützt.

• Tunica albuginea

Die Tunica albuginea ist eine dicke Schutzschicht aus dichten Fasern zum Schutz der Hoden.

• Tunica vaginalis

Die Tunica vaginalis ist die äußere Gewebeschicht der Hoden. Diese Schicht kann auch in drei Teile unterteilt werden, nämlich die viszerale Schicht, die Vaginalhöhle und die parietale Schicht.

Hodenfunktion für Männer

Männliche Hoden haben zwei Hauptfunktionen, nämlich die Produktion von Spermien und männlichen Sexualhormonen.

1. Spermien produzieren

Sperma ist ein wichtiges Element der männlichen Fortpflanzung. Sperma ist für die Befruchtung der Eizelle einer Frau bis zur Schwangerschaft verantwortlich. Die Hoden werden zur „Fabrik“ der Spermien. Das männliche Fortpflanzungsorgan kann jede Minute etwa 200.000 Spermien pro Minute produzieren.

2. Hormone produzieren

Die Hoden dienen auch zur Produktion von Hormonen, insbesondere Androgenhormonen, diese Hormone regulieren das Wachstum der männlichen Fortpflanzungsorgane und führen zu männlichen körperlichen Merkmalen oder Männlichkeitsmerkmalen wie einem Bart und einer leisen Stimme. Androgenhormone beeinflussen auch die sexuelle Funktion. Wenn die Hodenfunktion beeinträchtigt ist, können die Fortpflanzung und die Sexualfunktion gestört sein. Testosteron ist die häufigste Form des Androgenhormons. Dieses Hormon spielt eine Rolle beim männlichen Genitalwachstum und der Hormonproduktion. Bei einem gesunden Mann können die Hoden etwa 6 mg Testosteron pro Tag produzieren.Ab dem Alter von 30 Jahren beginnt die Testosteronproduktion zu sinken. [[Ähnlicher Artikel]]

Hodendysfunktion, auf die Sie achten sollten

Wie andere Organe des Körpers können auch Hoden verschiedene Anomalien aufweisen. Im Folgenden sind Störungen der Hodenfunktion aufgeführt, auf die Sie achten müssen, wie berichtet von: Cleveland-Klinik:

1. Trauma durch Aufprall

Da die Hoden nur von der Haut des Hodensacks bedeckt und nicht durch Muskeln oder Knochen geschützt sind, ist dieses Organ vor allem beim Sport anfällig für Verletzungen und stört die Funktion des Organs. Die Hodenfunktion kann gestört sein, da bei einem Trauma Schmerzen bis hin zu Schwellungen und Blutergüssen in diesen Organen auftreten. In schweren Fällen kann das Hodengewebe beschädigt oder gerissen werden, was zu Blutungen führt. Leider sickert diese Blutung in den Hodensack.

2. Externes Hodendrehmoment

Um in der richtigen Position zu sein, sind die Hoden zusätzlich mit einem fadenförmigen Samenstrang verbunden. Manchmal kann sich dieses Seil verheddern, so dass die Funktion dieses Organs beeinträchtigt wird. Das Verheddern dieses Teils führt dazu, dass der Blutfluss zum und vom Hoden unterbrochen oder unterbrochen wird. In diesem Fall treten Schmerzen, Schwellungen und Blutergüsse in den Fortpflanzungsorganen auf. Hodentorsion ist ein medizinischer Notfall. Wenn Sie also eines der oben genannten Symptome bemerken, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

3. Hodenkrebs

Hodenkrebs ist eine der schwersten Störungen der Hodenfunktion. Dieser Zustand kann auftreten, wenn sich abnormale Zellen in diesen Organen teilen und unkontrolliert wachsen. Dies kann sowohl bei erwachsenen Männern als auch bei Jugendlichen auftreten. Zu den fühlbaren Symptomen gehören eine Vergrößerung eines Hodens, der Hoden fühlt sich schwer oder heruntergezogen an, Schmerzen im Unterbauch oder in der Leistengegend und Schmerzen in den Hoden oder im Hodensack.

4. Hypogonadismus

Hypogonadismus ist ein Zustand, der auftritt, wenn die Produktion des Hormons Testosteron beeinträchtigt ist. Dieser Zustand kann nicht nur die Funktion der Hoden beeinträchtigen, sondern auch bei Männern zu sexuellen Funktionsstörungen führen. Zu den Erkrankungen, die aufgrund von Hypogonadismus auftreten können, gehören erektile Dysfunktion, Unfruchtbarkeit und Vergrößerung der männlichen Brust.

Notizen von SehatQ

Aufgrund seiner sehr wichtigen Funktion sollten Sie Männer immer die Gesundheit Ihrer Fortpflanzungsorgane erhalten, einschließlich der Hoden und des Hodensacks, der sie umhüllt. Lassen Sie zur Vorbeugung regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Arzt durchführen. Halten Sie außerdem die Fortpflanzungsorgane immer sauber, um Infektionen und andere Hodenfunktionsstörungen zu vermeiden. Wenn Sie immer noch verwirrt sind, wie Sie die Gesundheit Ihrer Fortpflanzungsorgane erhalten können, zögern Sie nicht zu fragen einen Arzt konsultieren in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Laden Sie die App herunter unter App Store und Google Play jetzt ist es kostenlos!