Gesundheit

Merkmale von Meeresfrüchteallergien, wissen, wie man sie überwindet

Wer liebt Meeresfrüchte nicht? Meeresfrüchte, der coole Ruf von Meeresfrüchten, werden von vielen Menschen geliebt. Leider können manche Menschen die Delikatesse dieser Art von Essen nicht genießen, weil sie eine Meeresfrüchteallergie haben. Wenn eine Person eine Meeresfrüchteallergie hat, können verschiedene allergische Reaktionen auftreten. Tatsächlich gibt es auch einige gefährliche allergische Reaktionen, die auftreten können, wenn dieses Problem nicht sofort behandelt wird.

Grund Allergie Meeresfrüchte

Meeresfrüchteallergien können zu jeder Zeit und in jedem Alter auftreten, aber diese Allergien entwickeln sich normalerweise im Erwachsenenalter. Diese Allergie kann jemanden treffen, der zuvor keine Meeresfrüchteallergie hatte, und kann plötzlich auftreten. Meeresfrüchteallergie ist keine seltene Allergie. Meeresfrüchteallergien sind bei Jugendlichen und Erwachsenen häufiger als bei Kindern. Darüber hinaus sollen Frauen auch anfälliger für Meeresfrüchte-Allergien sein als Männer. Allergische Reaktionen auf Meeresfrüchte können nicht nur entstehen, weil Sie sie essen, sondern auch das Einatmen der Luft beim Kochen von Meeresfrüchten, das Halten oder das Riechen des Aromas von Meeresfrüchten, die serviert werden, kann eine allergische Reaktion auslösen. Die Hauptgruppen von Meeresfrüchten, die allergische Reaktionen auslösen können, sind:
  • Thunfisch
  • Kabeljau
  • Lachs
  • Garnele
  • Krabbe
  • Hummer
  • Hülse
  • Tintenfisch
  • Aufgebläht
  • Sardine
  • Anschovis
  • Forelle
  • Schellfisch
  • Stachelrochen
  • Auster
  • Tintenfisch
  • Abalone-Muscheln
Allergieauslöser auf Meeresfrüchte sind sehr hitzebeständig und werden durch den Kochprozess nicht so leicht zerstört, sodass Sie anfälliger für diese Allergien sind. [[Ähnlicher Artikel]]

Charakteristische Eigenschaften Allergie Meeresfrüchte

Allergische Reaktionen auf Meeresfrüchte werden durch bestimmte Proteine ​​​​ausgelöst, die in den Meeresfrüchten enthalten sind. Viele allergische Reaktionen auf Meeresfrüchte sind mild, können aber bei Menschen, die sehr empfindlich auf diese Art von Lebensmitteln reagieren, schwerwiegend sein. Häufige Symptome, die auftreten können, sind:
  • Juckender Ausschlag
  • Schwellung
  • Schwer zu atmen
  • Hals anziehen
  • Unbequem im Mund
  • Gag
  • Durchfall
Einige der Symptome dieser allergischen Reaktion können sogar gleichzeitig auftreten. Darüber hinaus können Meeresfrüchteallergien auch lebensbedrohliche anaphylaktische Reaktionen verursachen. Anaphylaxie ist eine allergische Reaktion, die plötzlich auftritt, schwerwiegend ist und möglicherweise tödlich ist. Es kann durch niedrigen Blutdruck, Schwellung des Rachens und Atembeschwerden gekennzeichnet sein. Menschen mit Asthma haben häufiger schwere allergische Reaktionen auf Meeresfrüchte. Meeresfrüchteallergien sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wenn Sie sie haben, sollten Sie also vorsichtig sein, da die Möglichkeit einer schweren allergischen Reaktion besteht. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn sich die Allergiesymptome nicht bessern.

Überwindung und verhindern Meeresfrüchteallergie

Derzeit gibt es keine Heilung für Meeresfrüchteallergien. Bei einer leichten allergischen Reaktion wie Hautausschlag oder Juckreiz wird Ihr Arzt jedoch ein Antihistaminikum verschreiben, um die allergischen Symptome zu lindern. Allergien können schwere und möglicherweise lebensbedrohliche Reaktionen hervorrufen. Dies wird als Anaphylaxie bezeichnet. Laut Experten ist eine anaphylaktische Reaktion auf Schalentiere oder andere Meerestiere ein medizinischer Notfall, der eine sofortige Notfallversorgung erfordert. Darüber hinaus werden Ärzte auch Menschen mit Meeresfrüchte-Allergien empfehlen, Epinephrin mitzubringen, da ein versehentlicher Rückfall der Allergie befürchtet wird. Epinephrin ist ein Erste-Hilfe-Medikament bei Anaphylaxie. In der Zwischenzeit können Sie zur Vorbeugung von Meeresfrüchteallergien mehrere Dinge tun, wie zum Beispiel:
  • Vermeiden Sie den Verzehr von Meeresfrüchten, damit allergische Reaktionen nicht erneut auftreten

Versuchen Sie nicht, Meeresfrüchte zu essen, wenn Sie nicht möchten, dass die Allergien wiederkehren. Lesen Sie außerdem beim Kauf von Lebensmitteln die Verpackungsetiketten richtig, da es Lebensmittel gibt, die Meeresfrüchte enthalten, also müssen Sie vorsichtig sein.

  • Wenn Sie in einem Restaurant nach den verwendeten Zutaten fragen?

Fragen Sie, ob das Gewürz oder die Sauce Meeresfrüchte enthält, da befürchtet wird, dass sie Allergien auslösen können. Stellen Sie außerdem sicher, dass die zum Kochen verwendeten Utensilien nicht zum Kochen von Meeresfrüchten verwendet werden.

  • Halten Sie Abstand zu Meeresfrüchten

Vermeiden Sie den Kontakt mit Meeresfrüchten sowohl am Ort der Verarbeitung als auch beim Verkauf, da in bestimmten Fällen allergische Reaktionen bereits durch das Berühren oder Einatmen der Luft auftreten können. Wenn Sie vermuten, eine Meeresfrüchteallergie zu haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um einen Allergietest durchführen zu lassen.