Gesundheit

Fakten zu gesunden und nahrhaften Zitrusfrüchten

Orangen, Mandarinen, Bali-Orangen, Zitronen sind natürlich für Sie bekannt. Diese Früchte werden als Zitrusfrüchte klassifiziert und bieten eine Vielzahl an essentiellen Nährstoffen. Irgendetwas?

Zitrusfrüchte und ihr Nährwert

Biologisch gesehen sind Zitrusfrüchte eine Gattung von Früchten, die zur Familie der Rutaceae-Pflanzen gehören. Diese Früchte sind in verschiedenen Teilen der Welt verstreut und im Allgemeinen das ganze Jahr über zu finden. Es gibt viele Arten und Sorten von Zitrusfrüchten. Einige Arten, die Sie vielleicht kennen, sind Orangen (süße Zitronen), Limetten, Zitronen, Mandarinen, Bali-Orangen bis hin zu Clementinen-Orangen. Zitrusfrüchte gehören zu den gesündesten Lebensmittelgruppen. Denn diese Frucht enthält eine erstaunliche Vielfalt an wichtigen Nährstoffen. Hier sind die wichtigsten Inhaltsstoffe von Zitrusfrüchten:

1. Reich an Vitaminen und Antioxidantien

Wie Sie wahrscheinlich wissen, sind Zitrusfrüchte wie Orangen eine großartige Quelle für Vitamin C. Dieses Vitamin ist bekannt für seine Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und hilft der Haut, weich und elastisch zu bleiben. Der Verzehr von nur einer mittelgroßen Orange reicht aus, um Ihren Vitamin-C-Bedarf an einem Tag zu decken. Zitrusfrüchte sind als Vitamin-C-Lieferant bekannt. Zitrusfrüchte enthalten neben Vitamin C auch Vitamine und andere Mineralstoffe in ausreichender Menge, wie B-Vitamine, Kalium, Phosphor, Magnesium und Kupfer. Darüber hinaus enthalten Zitrusfrüchte auch antioxidative Moleküle und entzündungshemmende Verbindungen.

2. Ballaststoffreich

Zitrusfrüchte sind eine gute Ballaststoffquelle. Wenn Sie beispielsweise eine Zitrusfrucht mit einem Gewicht von 131 Gramm essen, erhalten Sie genug Ballaststoffe, um mindestens 9 % des Tagesbedarfs einer durchschnittlichen Person zu decken. Ballaststoffe sind ein sehr wichtiger Nährstoff für den Körper, da sie das Verdauungssystem nähren können.

3. Wenig Kalorien

Zitrusfrüchte können eine gesunde Snack-Wahl sein, da sie kalorienarm sind. Da diese Früchte außerdem reich an Ballaststoffen und Wasser sind, fühlen Sie sich eher satt. Im Folgenden ist die Anzahl der Kalorien aufgeführt, die in verschiedenen Zitrusfrüchten enthalten sind:
  • 1 mittel orange: 62
  • 1 kleine Clementinen-Orange: 35
  • rosa Grapefruit: 52
  • Saft von 1 Zitrone: 12
Da sie kalorienarm sind, werden Zitrusfrüchte bei Menschen, die sie regelmäßig essen, mit Gewichtsverlust in Verbindung gebracht.

Vorteile von Zitrusfrüchten für die Gesundheit des Körpers

Da die oben genannte Ernährung von Zitrusfrüchten erstaunlich ist, bieten diese Früchte auch eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, an die Sie vielleicht vorher nicht gedacht haben. Hier sind die Vorteile von Zitrusfrüchten:

1. Potenzial zur Reduzierung des Risikos von Nierensteinen

Eine Art von Nierensteinen wird durch einen niedrigen Citratspiegel im Urin verursacht. Zitrusfrüchte können den Citratspiegel im Körper erhöhen und dadurch das Risiko senken, Nierensteine ​​zu entwickeln. Darüber hinaus ergab eine Studie in den Vereinigten Staaten, dass das Risiko von Nierensteinen bei Personen, die weniger Zitrusfrüchte konsumierten, häufiger war.

2. Potenzial zur Krebsbekämpfung

Verschiedene Studien haben ergeben, dass der Konsum von Zitrusfrüchten mit einem verringerten Krebsrisiko verbunden ist. Verschiedene Studien kamen auch zu dem Schluss, dass verschiedene Krebsarten durch den Verzehr von Zitrusfrüchten ein geringes Risiko darstellen, wie Speiseröhrenkrebs, Magenkrebs, Brustkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Einer der Inhaltsstoffe von Zitrusfrüchten, von denen angenommen wird, dass sie Krebs bekämpfen können, sind Flavonoidverbindungen. Mehrere Arten von Flavonoidverbindungen können auch als antioxidative Moleküle wirken, die eine Rolle bei der Bekämpfung freier Radikale spielen, die verschiedene Krankheiten auslösen.

3. Gesundes Herz

Verschiedene Inhaltsstoffe in Zitrusfrüchten können das Risiko von Herzkrankheiten verursachenden Faktoren reduzieren. Beispielsweise kann der Gehalt an löslichen Ballaststoffen und Flavonoiden in dieser Fruchtgruppe den Spiegel des schlechten Cholesterins (LDL) senken und den Spiegel des guten Cholesterins (HDL) erhöhen. Zitrusfrüchte gelten als sehr gut für das Herz Naringin, eine Art Flavonoid in Zitrusfrüchten, kann auch die Herzgesundheit erhalten.

4. Potenzial zum Schutz des Gehirns

Zum Schutz des Gehirns spielt auch hier der Flavonoidgehalt in Zitrusfrüchten eine Rolle. Flavonoide können beispielsweise das Risiko neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson senken. Darüber hinaus haben Tierstudien auch gezeigt, dass bestimmte Flavonoid-Verbindungen wie Hesperidin und Apigenin Gehirnzellen schützen können. Der Inhalt hilft auch, die Funktion dieses Organs zu verbessern.

Gibt es Risiken beim Verzehr von Zitrusfrüchten?

Alles im Übermaß ist nicht gut. Die Zitrusfrucht ist keine Ausnahme. Bei übermäßigem Verzehr können Zitrusfrüchte Nebenwirkungen wie Karies verursachen, außerdem kann Grapefruit auch mit bestimmten Medikamenten interagieren. Zum Beispiel einige Statine zur Senkung eines hohen Cholesterinspiegels und einige Medikamente Kalziumkanalblocker Bluthochdruck zu senken. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Im Allgemeinen sind Zitrusfrüchte eine Gruppe von Früchten, die sehr nahrhaft und gesund sind. Es ist besser, es direkt zu konsumieren, anstatt es zu Saft zu verarbeiten.