Gesundheit

Dies ist die Pflicht eines konservativen Zahnarztes im Umgang mit Ihren Zähnen

Sie haben ein Kariesproblem und möchten es behalten? Sie können dieses Problem mit einem Zahnarzt besprechen, insbesondere einem Konservierungszahnarzt (Sp. KG) oder Endodontie. Die konservierende Zahnheilkunde ist ein Zweig der Zahnheilkunde, der sich auf den Erhalt und die Erhaltung von Zähnen, sowohl funktionell als auch ästhetisch, spezialisiert hat. Zahnerhaltungsspezialisten sind im Großen und Ganzen verantwortlich für die Behandlung der Nerven von abgestorbenen Zähnen oder Wurzelresten, das Aufhellen von Zähnen, das Füllen von Karies, die Verbesserung der Zahnästhetik und vieles mehr. Wie in anderen Fachgebieten dauert auch die Ausbildung zum Fachzahnarzt für Zahnheilkunde zwei zusätzliche Jahre. Schulungen, die sich auf die Wurzelkanalbehandlung, die Diagnose von Zahnschmerzen und andere Verfahren konzentrieren, die darauf abzielen, Zähne zu erhalten oder zu erhalten, damit sie optimal funktionieren können.

Behandlungen von Zahnerhaltungsspezialisten

Im Folgenden finden Sie eine vollständige Erläuterung der verschiedenen Behandlungen, die von Zahnpflegern durchgeführt werden.

1. Endodontische Chirurgie

Unter endodontischer Chirurgie versteht man chirurgische Eingriffe am periapikalen Gewebe und an den Zahnwurzeln. Ziel ist es, das Eindringen von Schadstoffen in den Zahnwurzelkanal zu verhindern, die eine Entzündung des Zahnhalteapparates verursachen könnten.

2. Wurzelkanalbehandlung

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es, einen beschädigten oder infizierten Zahn zu retten und zu reparieren. Dabei werden die Pulpa und Nerven des Zahnes entfernt. Danach wird das Zahninnere gereinigt und wieder versiegelt bzw. versiegelt. Ohne Wurzelkanalbehandlung kann das Gewebe um den Zahn herum abszess und infiziert werden. Der erste Schritt bei dieser Behandlung ist eine Röntgenaufnahme, die darauf abzielt, eine Infektion des umgebenden Knochens und die Form des Wurzelkanals zu erkennen. Während dieses Verfahrens wird der Arzt eine örtliche Betäubung verwenden, um den Bereich in der Nähe des Zahns zu betäuben. Unter bestimmten Bedingungen kann eine Anästhesie jedoch nicht erforderlich sein, da die Nerven abgestorben sind.

3. Zahnfüllungen

Zahnfüllungen werden gemacht, um Karies zu behandeln. Ein Zahnarzt, der sich auf Zahnheilkunde spezialisiert hat, entfernt den kariösen Teil des Zahns und füllt ihn dann auf. Darüber hinaus werden Zahnfüllungen auch durchgeführt, um abgebrochene oder rissige Zähne sowie Zähne, die durch schlechte Gewohnheiten wie Nägelkauen oder Zähneknirschen beschädigt wurden, zu reparieren.

4. Endodontische Implantate

Die nächste Behandlung, die von einem auf Zahnheilkunde spezialisierten Zahnarzt durchgeführt wird, sind endodontische Implantate. Diese Behandlung wird mit dem Ziel durchgeführt, fehlende Zähne zu ersetzen. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingesetzt werden, um die Ersatzzähne zu halten. Diese Implantate bestehen in der Regel aus für den Menschen geeigneten Titan und werden chirurgisch in den Kiefer eingesetzt.

5. Zähne aufhellen

In Bezug auf die Zahnästhetik kann Ihnen auch ein auf Zahnerhaltung spezialisierter Zahnarzt helfen, Ihre Zähne aufzuhellen. Im Allgemeinen sind die zum Aufhellen der Zähne verwendeten Inhaltsstoffe stärker als auf dem Markt erhältliche Flüssigkeiten. Die von Zahnpflegern verwendeten Bleichgele haben typischerweise eine Wasserstoffperoxidkonzentration von bis zu 40 Prozent. Das Gel bleibt etwa 20 Minuten auf Ihren Zähnen und dieser Vorgang wird ein- bis zweimal wiederholt. Im Allgemeinen können Sie Ergebnisse in 45 Minuten sehen. Allerdings können verschiedene Faktoren wie Lebensstil oder Kaffeekonsum beeinflussen, wie lange es dauert, bis Ergebnisse erzielt werden. [[verwandte Artikel]] Zusätzlich zu den oben genannten Behandlungen behandelt ein auf Zahnmedizin spezialisierter Zahnarzt auch traumatisierte Zähne, sei es aufgrund von Unfällen, Verletzungen oder anderen Faktoren.