Gesundheit

Wunde Füße Anzeichen einer Krankheit Was? Kenne die Ursache!

Hatten Sie beim Aufstehen aus einer sitzenden Position schon einmal das Gefühl, dass Ihre Füße plötzlich weh taten und so unerträglich wurden, dass Sie Ihre Aktivitäten beeinträchtigten? Dieser Zustand kann vielen Menschen passieren, nicht nur Läufern. Die Ursachen sind vielfältig und bedürfen manchmal einer Therapie, um sie zu überwinden. Fußschmerzen können andere Teile des Fußes wie Fußballen, Knöchel, Knöchel betreffen, um andere Teile des Fußes wie Waden und Knie zu betreffen. Je nach Ursache können schmerzende Füße leicht bis schwer sein. Bestimmte Aktivitäten können auch Fußschmerzen auslösen, z. B. beim Aufstehen aus dem Sitzen, beim Tragen von High Heels und bei Aktivitäten, die einen Halt erfordern, wie z. B. Treppensteigen oder lange Strecken gehen. [[Ähnlicher Artikel]]

Ursachen für schmerzende Füße

Manchmal können Fußschmerzen schlimmer werden, wenn sie bei Menschen auftreten, die unter bestimmten Bedingungen wie Übergewicht, älteren Menschen, übermäßigem Gebrauch der Füße oder körperlicher Belastung auftreten. Darüber hinaus sind einige der häufigsten Ursachen für schmerzende Füße:

1. Plantarfasziitis

Die erste Ursache für schmerzende Füße ist eine Entzündung der Bänder, die von der Ferse bis zu den Zehen verbunden sind Plantarfasziitis . Dieser Zustand tritt auf, wenn das Band gereizt ist. Charakteristische Eigenschaften Plantarfasziitis Neben schmerzenden Füßen treten Schmerzen und Steifheit in der Ferse auf. Dieser Schmerz kann schlimmer werden, wenn Sie zu lange stehen. Interessant, Plantarfasziitis Es kann auch aufgrund der falschen Art von Schuhen auftreten. Es kann sein, dass die Sohle Ihres Schuhs zu hart oder uneben ist, was zu einer Entzündung der Bänder führt Plantarfaszie .

2. Dysfunktion der posterioren Tibiasehne

Die nächste Ursache für schmerzende Füße ist eine Dysfunktion der hinteren Tibiasehne oder als PTTD bekannt. Es tritt auf, wenn die hintere Schienbeinsehne verletzt oder entzündet ist, die das Muskelgewebe unter dem Fuß mit dem Bein verbindet. Wenn diese Sehne die Fußsohle nicht mehr stützen kann, sind Schmerzen vorprogrammiert. Die Schmerzen können nicht nur in den Handflächen, sondern auch in den Beinen auftreten und sogar Schwellungen auftreten. Patienten mit PTTD wird empfohlen, spezielle Schuhe oder zusätzlichen Schaumstoff in den Schuhen zu verwenden, um die Belastung der Fußsohlen zu reduzieren und gleichzeitig den Körper zu stützen. Konsultieren Sie einen Arzt, denn wenn es schwerwiegend ist, kann eine Operation eine Möglichkeit sein, es zu überwinden.

3. Übermäßige Pronation

Es gibt einen Begriff übermäßige Pronation oder Überpronation was zu wunden Füßen führen kann. Pronation ist die Art und Weise, wie die Füße einer Person beim Gehen oder Laufen die Oberfläche berühren. Bei Menschen mit übermäßiger Pronation landet zuerst die Außenkante der Fußsohle auf dem Boden und dann die Fußsohle des anderen Fußes. Dadurch können Muskeln, Bänder und Sehnen in der Fußsohle verletzt werden. Normalerweise tritt diese übermäßige Pronation zusammen mit Schmerzen im Rücken, in den Knien und in den großen Zehen mit einer nach unten gekrümmten oder Hammerzehe. Patienten mit übermäßiger Pronation wird empfohlen, Schuhe zu tragen, die die Fußstütze stabilisieren können. Dies trägt dazu bei, die Art und Weise zu verbessern, wie eine Person tritt, sodass sie nicht direkt auf der Außenkante der Handfläche landet. Sie können diese Korrekturschuhe als Therapiemaßnahme verwenden. Bewegung und Routine dehnen Es kann auch eine Möglichkeit sein, mit übermäßiger Pronation umzugehen.

4. Klauenfuß (Cavus Fuß)

Der nächste Auslöser für schmerzende Füße ist der Zustand von Klauenfüßen oder Klauen Cavus Fuß. Dies kann aufgrund von genetischen Faktoren oder Nervenproblemen wie Schlaganfall, Zerebralparese, Charcot-Marie-Tooth-Krankheit auftreten. Patienten mit Klauenfüßen verspüren bei zu langem Gehen oder Stehen Schmerzen in den Fußsohlen. Meist sieht auch die Form der Füße anders aus, weil die Fußsohlen dazu neigen, sich zu hoch zu wölben. Der Weg, um mit diesem Zustand umzugehen, besteht darin, spezielle Polster im Schuh zu verwenden, die Schmerzen lindern. Achten Sie beim Sport oder anderen Aktivitäten, die viel Laufen erfordern, auf Schuhe mit hohen Sohlen.

  5. Metatarsalgie

Metatarsalgie ist eine Erkrankung, bei der die Fußsohlen im Bereich hinter den Zehen oder allgemein als Fußballen bezeichnet werden. Dieser Teil des Fußes wird zu einer Stütze, wenn jemand auf Zehenspitzen steht, rennt oder springt. Bei übermäßiger Anwendung können sich die Mittelfußknochen in diesem Bereich entzünden und Schmerzen verursachen.

6. Tarsaltunnelsyndrom

Die nächste Ursache für schmerzende Füße ist das Tarsaltunnelsyndrom, das auftritt, wenn das Hauptnervensystem von bestimmten Geweben oder Knochen eingeklemmt wird. Ein anderer bekannterer Begriff für diesen Zustand ist das Karpaltunnelsyndrom. Der Tarsaltunnel ist eine Version des gleichen Problems, tritt jedoch in den Beinen auf. Symptome von Patienten mit Tarsaltunnelsyndrom sind Brennen, Hitze und Schmerzen in den Fußsohlen. Tun dehnen in den Beinen kann helfen, den Zustand des Syndroms wiederherzustellen, der nicht zu schwerwiegend ist. Eine weitere Behandlung kann die Einnahme von Schmerzmitteln und eine Operation sein. Manchmal werden schmerzende Füße zu einer Angelegenheit, die nicht leicht zu überwinden ist, da dieser eine Teil des Körpers sehr wichtig ist, um den Körper zu stützen. Bei fast allen Aktivitäten wird die Fußsohle benötigt, um die Bewegung zu unterstützen. Das heißt, wenn sich die Fußsohlen tagelang wund anfühlen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Lassen Sie sich entsprechend Ihrer Beschwerden behandeln. Wenn es sich bei dem, was Sie erleben, um eine ungewöhnliche Störung handelt, kann die Therapie bis zur Operation ein Schritt sein, um sie zu überwinden.