Gesundheit

Medizin für den Biss eines Tausendfüßlers, hier sind die Erste-Hilfe-Schritte

Von einem Tausendfüßler gebissen zu werden, kann von vielen Menschen erlebt worden sein. Allerdings wissen nur wenige Menschen über die Nebenwirkungen und Gefahren von Tausendfüßlern, insbesondere ihres Giftes, wenn sie in den menschlichen Körper gelangen. Bitte beachten Sie, dass Hundertfüßer keine Insekten sind, die gegenüber Menschen aggressiv sind. Trotzdem, wenn es sich "angegriffen" fühlt, wird dieses Insekt, das zur Klasse der Chilipoden gehört, sich wehren, indem es jeden beißt, den es als seinen Gegner betrachtet. Lassen Sie uns die Nebenwirkungen verstehen, die Gefahren, von einem Tausendfüßler gebissen zu werden, zusammen mit der ersten Hilfe, wenn Sie, Freunde oder Familie von einem Tausendfüßler gebissen werden, um zu verhindern, dass Hundertfüßer das Haus darunter betreten.

Von einem Tausendfüßler gebissen, was sind die Symptome?

Von einem Tausendfüßler gebissen zu werden, kann für manche Menschen schmerzhaft sein. Je größer der Tausendfüßler, desto schmerzhafter der Biss. Die Symptome eines Tausendfüßlergebisses können an der Bissmarkierung in Form von zwei kleinen Löchern, die zu "Türen" für Gift in den menschlichen Körper werden, gut sichtbar sein. Die Schmerzsymptome durch den Biss eines Tausendfüßlers sind nicht die gleichen. Der Schmerz variiert je nach Giftmenge, die in unseren Körper gelangt. Normalerweise scheiden kleine Tausendfüßler nur eine kleine Menge Gift aus, was Schmerzen verursacht, als ob sie von einer Biene gestochen würden. „Jumbo“-Tausendfüßer können jedoch große Mengen an Gift produzieren, sodass die Schmerzen bei einem Hundertfüßerbiss intensiver sein können. Neben Schmerzen treten nach dem Biss eines Tausendfüßlers auch Schwellungen und Rötungen der Haut auf. Einige der Auswirkungen des Bisses eines Tausendfüßlers, die Sie beachten sollten, sind:
  • Fieber
  • Übel
  • Schwellung im Bissbereich
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Juckender Ausschlag
  • Herzschlag
Obwohl selten, kann der Biss eines Tausendfüßlers auch eine anaphylaktische Reaktion auslösen, die lebensbedrohlich sein kann. Außerdem gab es Fälle von Todesfällen, nachdem sie von einem Tausendfüßler gebissen wurden. Darüber hinaus gibt es auch Fälle, in denen ein Tausendfüßler gebissen wird, was schwerwiegendere Symptome wie Sauerstoffmangel im Herzmuskel, Herzinfarkt, Blut im Urin, Hämoglobin im Urin, starke Blutungen und Hautinfektionen verursacht. Obwohl selten, müssen die Symptome eines Tausendfüßlerbisses dennoch beachtet werden. Unterschätzen Sie niemals den Biss dieses einen Insekts, auch wenn die Wunde klein ist.

Erste Hilfe bei einem Tausendfüßlerbiss

Von einem Tausendfüßler gebissen, erkennen Sie die Erste Hilfe.Der Biss eines Tausendfüßlers verursacht Bisswunden, die den Bissen anderer gefährlicher Insekten fast ähneln. Das Problem ist, dass es bei verschiedenen Gelegenheiten passieren kann, von einem Tausendfüßler gebissen zu werden, ohne dass Sie es überhaupt bemerken. Zum Beispiel beim Schlafen oder Duschen. Deshalb ist es so wichtig zu wissen, welche Art von Insektenstich Sie haben. Tatsächlich ist es die klügste Option, einen Arzt aufzusuchen, wenn ein Tausendfüßler gebissen wird. Einige dieser Erste-Hilfe-Maßnahmen können Sie jedoch durchführen, um das Risiko schwerwiegenderer Komplikationen zu verringern. So behandeln Sie einen Tausendfüßlerbiss mit Hausmitteln:
  • Legen Sie eine warme Kompresse auf die betroffene Stelle oder tränken Sie die vom Tausendfüßler gebissene Hautpartie in warmem Wasser. Es wird erwartet, dass dieser Schritt das Tausendfüßlergift, das in den Körper eindringt, "abschaltet".
  • Legen Sie eine kalte Kompresse auf die Schwellung, die durch den Tausendfüßlerbiss verursacht wurde.
  • Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Schmerzen, allergischen Reaktionen, Entzündungen.
Ein Tausendfüßlerbiss sollte wie eine normale Wunde behandelt werden. Daher können Sie auch eine antibiotische Salbe auftragen und müssen diese vor Verschmutzung schützen. Wenn die Symptome nicht abklingen, gehen Sie zur Kontrolle zum Arzt. Denn Ärzte können Kortikosteroid-Medikamente verschreiben, um Hundertfüßerbisse zu heilen. Denken Sie daran, den Biss eines Tausendfüßlers nie zu unterschätzen. Denn es besteht die Möglichkeit des Auftretens sehr gefährlicher Nebenwirkungen.

Welche Folgen hat es, von einem Tausendfüßler gebissen zu werden?

Von einem Tausendfüßler gebissen zu werden ist keine Bedingung, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte.Ist es gefährlich, von einem Tausendfüßler gebissen zu werden? Wie gefährlich ist der Zustand der verursachten Komplikationen? Komplikationen durch den Biss eines Tausendfüßlers können durch Infektionen, Schäden an Haut und Körpergewebe, verursacht durch den Biss des Tausendfüßlers, auftreten. Deshalb wird der Arzt bei einer Infektion durch einen Tausendfüßlerbiss eine Tetanusspritze oder Antibiotika verabreichen. Gehen Sie sofort zum Arzt, wenn sich die Symptome eines Tausendfüßlerbisses verschlimmern und heilen Sie nicht innerhalb von 48 Stunden ab. Vor allem, wenn die Symptome eines Tausendfüßlerbisses Fieber verursachen. Bitten Sie außerdem jemanden, Sie so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu bringen, wenn nach dem Biss eines Tausendfüßlers Schwellungen in Mund, Zunge, Lippen und Rachen auftreten. [[Ähnlicher Artikel]]

So verhindern Sie, dass Hundertfüßer das Haus betreten

Angesichts der Gefahren, die durch einen Biss eines Tausendfüßlers entstehen können, können Sie unter anderem verhindern, dass der Tausendfüßler Ihr Haus betritt. Hier sind einige empfohlene Möglichkeiten, um zu verhindern, dass Hundertfüßer in Ihr Haus eindringen.
  • Verwenden Sie einen Luftentfeuchter oder Luftreiniger, damit der Raum nicht feucht ist
  • Schließen Sie alle Eingänge für Tausendfüßler wie Fenster bis zu Löchern in den Wänden
  • Verwenden Sie Eichhörnchenfallen oder klebrige Fallen in Teilen des Hauses, in die Hundertfüßer eindringen, z. B. in Fenstern in der Nähe des Gartenbereichs, in Blumentöpfen und anderen potenziellen Orten
  • Reinigen Sie das Haus von Nahrungsquellen für Hundertfüßer wie Pfützen, Insekten, schlechte Gerüche und andere

Notizen von SehatQ

Verschiedene Möglichkeiten, mit Tausendfüßlerbissen umzugehen, wurden ausführlich erwähnt. Als Erste Hilfe können Sie eine warme Kompresse geben, um Giftstoffe abzutöten, und eine kalte Kompresse, um Schwellungen zu reduzieren. Medikamente gegen Insektenstiche, die Sie einnehmen können, umfassen Schmerzmittel, Antihistaminika und entzündungshemmende Mittel. Sie können auch eine antibiotische Salbe auftragen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Wenn sich die Wunde nach der Behandlung zu Hause nicht bessert und sich verschlimmert, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Ihr Arzt kann Ihnen eine Tetanusspritze, Antibiotika und Kortikosteroide verschreiben, um einen Tausendfüßlerbiss zu behandeln.