Gesundheit

Stimmt es, dass diese 9 verbotenen Früchte für schwangere Frauen schädlich für den Fötus sind?

Während der Schwangerschaft werden schwangere Frauen (schwangere Mütter) gebeten, gesunde Lebensmittel, einschließlich Obst, zu sich zu nehmen. Es wird jedoch angenommen, dass einige Früchte Fehlgeburten verursachen können. Welche Früchte sind für Schwangere verboten?

Die Wahrheit über die Frucht erforschen, die für schwangere Frauen verboten ist

Was schwangere Frauen essen, wirkt sich auf die Gesundheit der Mutter und des Fötus im Mutterleib aus. Trotzdem gibt es Behauptungen, dass einige Früchte während der Schwangerschaft nicht sicher sind. Stimmt es, dass die für Schwangere verbotenen Früchte wirklich schädlich für den Fötus sind?

1. Ananas

Ananas Ananas wird eine Frucht genannt, die die Gebärmutter abbrechen kann. Denn Ananas gilt als gefährdet, Uteruskontraktionen zu verursachen, so dass es zu einer Fehlgeburt kommen kann. Darüber hinaus enthält Ananas Bromelain, ein Enzym, das Proteine ​​abbaut. Bromelain soll den Gebärmutterhals erweichen und frühe Wehen verursachen. Die Behauptung, dass Ananas Fehlgeburten verursachen kann, wurde jedoch nicht durch wissenschaftliche Studien belegt.

2. Tamarinde

Schwangere sehnen sich häufig nach süß schmeckenden Speisen, wie zum Beispiel Tamarindenfrüchten. Tatsächlich ist Tamarinde sicher, wenn sie von schwangeren Frauen konsumiert wird. Bei übermäßigem Verzehr kann Tamarinde jedoch Schaden anrichten. Denn Tamarinde enthält Vitamin C, das bei übermäßigem Verzehr dazu führen kann, dass die Produktion des Hormons Progesteron gehemmt wird. Infolgedessen kann ein niedriger Progesteronspiegel zu einer Fehlgeburt und zu Zellschäden des Fötus führen.

Vielleicht ist dies der Grund, warum Tamarinde in die Liste der Früchte aufgenommen wird, die für schwangere Frauen verboten sind. Denn es besteht die Befürchtung, dass schwangere Frauen es übermäßig essen.

3. Papaya

Ist Papaya in der Liste der Früchte enthalten, die für Schwangere verboten sind? Die Antwort ist ja und nein. Denn geschälte Papaya enthält viele wichtige Nährstoffe, wie Beta-Carotin, Cholin, Ballaststoffe, Folsäure, Kalium, bis hin zu den Vitaminen A, B und C. Unreife Papaya enthält jedoch Papain und Latex, die für Schwangere gesundheitsschädlich sind und ihre Föten. . Latex kann Uteruskontraktionen auslösen. Dann kann Papain auch eine Geburtseinleitung verursachen. Papain oder Latex lösen zudem häufig gesundheitsschädliche allergische Reaktionen aus. Wenn schwangere Frauen Papaya essen möchten, wird empfohlen, sie zuerst zu schälen. Konsultieren Sie gegebenenfalls Ihren Gynäkologen vor dem Verzehr.

4. Bananen

Vielleicht werden schwangere Frauen überrascht sein, Bananen in der Liste der für Schwangere verbotenen Früchte zu sehen. Denn Bananen sind gesunde Früchte, die für Schwangere eigentlich unbedenklich sind. Es gibt jedoch einige medizinische Bedingungen, die Bananen während der Schwangerschaft vermeiden lassen. Bananen enthalten Chitinase, eine Latexart, die bei Schwangeren mit Allergien oder Diabetes als gefährlich gilt. Chitinase kann auch zu einer Erhöhung der Körpertemperatur führen. Außerdem ist der Zuckergehalt in Bananen recht hoch. Deshalb sollten schwangere Frauen mit Diabetes keine Bananen essen.

5. Wassermelone

Wassermelone ist eine sehr gesunde Frucht. Seine Fähigkeit, Giftstoffe durch den Hydratationsprozess loszuwerden, wird natürlich von vielen Menschen benötigt. Wassermelone gilt auch als sicher für den Verzehr durch schwangere Frauen. Bei übermäßigem Verzehr kann es jedoch zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Bei übermäßigem Verzehr durch schwangere Frauen kann deren Zuckerspiegel den Blutzucker erhöhen. Darüber hinaus können die harntreibenden Eigenschaften der Wassermelone wichtige Nährstoffe abgeben, die schwangere Frauen und ihre Föten benötigen. Essen Sie Wassermelone in vernünftigen Portionen. Wenden Sie sich bei Bedarf an Ihren Geburtshelfer, wenn Sie Routineuntersuchungen durchführen.

6. Durian

Vielleicht ist Durian als eine der Früchte bekannt, die für schwangere Frauen verboten sind. Tatsächlich ist Durian jedoch für den Verzehr unbedenklich, da es Vitamine, Mineralien und verschiedene Antioxidantien enthält, die der schwangeren Frau zugute kommen. Aber denken Sie daran, dass schwangeren Frauen der Verzehr großer Mengen Durian verboten ist. Denn Durian enthält Zucker und Kohlenhydrate sind reichlich vorhanden. Es wird befürchtet, dass dies zu einer Gewichtszunahme des Fötus führen kann, was den Geburtsvorgang erschwert. Einige schwangere Frauen, die fettleibig oder zuckerkrank sind und sich im dritten Trimester befinden, sollen keine Durian zu sich nehmen.

7. Wein

Trauben Trauben enthalten Resveratrol, das während der Schwangerschaft hormonelle Instabilität verursachen soll. Es wird auch angenommen, dass Trauben die Körpertemperatur erhöhen, sodass sie schwangeren Frauen und ihren Föten schaden können.

8. Tomaten in Dosen

Die Früchte, die oft mit diesem Gemüse verwechselt werden, sind sehr gesund. Essen Sie sie jedoch niemals in Dosen. Denn es könnten Tomaten sein, die in Dosen verpackt sind und bereits hohe Konservierungsstoffe enthalten. Diese Konservierungsstoffe können Ihrer Gesundheit und der des Babys im Mutterleib schaden.

Darüber hinaus ist es schwangeren Frauen auch untersagt, andere Konserven zu verzehren.

9. Termine

Datteln sind eine Frucht, die reich an essentiellen Vitaminen und Nährstoffen ist. Schwangeren wird jedoch empfohlen, es nicht übermäßig zu konsumieren. Einer der Gründe, warum Datteln in die Tabusliste für Schwangere aufgenommen werden, ist, dass diese Frucht die Körpertemperatur erhöhen und die Kontraktionen der Gebärmutter stimulieren kann. Der Verzehr von 1 oder 2 Datteln pro Tag gilt als sicher. Bei übermäßigem Verzehr können jedoch Komplikationen auftreten. Eigentlich sind Früchte für Schwangere sehr zu empfehlen. Einige Früchte sollten jedoch nicht im Übermaß verzehrt werden. Es gibt auch Früchte, die von schwangeren Frauen überhaupt nicht verzehrt werden sollen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihren Geburtshelfer zu konsultieren. Damit alle Mythen über Früchte, die für Schwangere verboten sind, aufgeklärt werden können.

Empfohlenes Obst für Schwangere

Nachdem Sie die Wahrheit über Früchte kennen, die für schwangere Frauen verboten sind, sollten Sie wissen, dass es immer noch viele Früchte gibt, die während der Schwangerschaft dringend empfohlen werden. Das Essen der richtigen Früchte kann dem Fötus helfen, sich gesund zu entwickeln. Darüber hinaus kann frisches Obst auch dazu beitragen, dass der schwangere Körper besser wird. [[verwandte Artikel]] Die folgenden Früchte werden während der Schwangerschaft dringend empfohlen:
  • Birne
  • Avocado
  • Apfel
  • Orange
  • Mango
  • Kiwi
  • Guave
  • Erdbeere
Stellen Sie sicher, dass Sie einen Gynäkologen konsultieren, bevor Sie verschiedene Obstsorten verzehren. Vor allem vor dem Verzehr von Früchten, die für Schwangere als "gruselig" gelten. Denn der Arzt wird Ihnen Tipps geben, welche Obstsorten für Schwangere unbedenklich sind.