Gesundheit

Diese 7 Krankheiten verursachen eine verstopfte Nase, aber keine Erkältung

Eine verstopfte Nase wird oft als Teil der Grippe- oder Erkältungssymptome identifiziert. Wenn Sie jedoch eine verstopfte, aber keine laufende Nase haben, kann es zu einem ernsteren Gesundheitszustand als nur einem Influenzavirus-Angriff kommen. Die Symptome einer verstopften Nase sind im Allgemeinen eine verstopfte oder laufende Nase, Schmerzen im Bereich der Nebenhöhlen (Luftsäcke um die Nase), eine Ansammlung von Schleim, der die Nase verstopft, und eine Schwellung des Nasengewebes. Wenn es nicht die Grippe ist, was ist die wahre Ursache für diese verstopfte, aber nicht kalte Nase? Sehen wir uns die Erklärung unten an!

Die Ursache für eine verstopfte Nase, aber keine laufende Nase

Wenn es durch das Grippevirus verursacht wird, bessert sich die verstopfte Nase innerhalb einer Woche. Andererseits kann eine verstopfte Nase, die nicht auf eine Erkältung zurückzuführen ist, länger anhalten. Es gibt eine Reihe von gesundheitlichen Problemen, die eine verstopfte Nase verursachen können, die nicht mit einer Erkältung zusammenhängen. Was sind das für Krankheiten?

1. Allergien

Eine der Ursachen für eine verstopfte Nase, aber keine Erkältung, sind Allergien. Obwohl beides eine laufende oder verstopfte Nase verursacht, treten Allergien in der Regel auf, weil äußere Faktoren Allergien auslösen (Allergene). Angefangen bei Nahrungsmitteln, Getränken, Umweltverschmutzung, Tierhaaren, Pilzen und bestimmten Medikamenten, um die Blutgefäße in den Nebenhöhlen zu entzünden. Allergien können lange anhalten, sind aber nicht so ansteckend wie eine verstopfte Nase bei Menschen mit Grippe. Dieser Zustand ist eine Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf einen Organismus oder Fremdkörper, der in den Körper eindringt und als gefährlich gilt.

2. Heuschnupfen

In Indonesien, hallo fieber Es kann besser als Pollenallergie oder allergische Rhinitis bekannt sein. Diese Art von Allergie tritt in der Regel zu bestimmten Zeiten oder saisonal wieder auf. Es besteht kein Zweifel, ob diese Art von Zustand oft eine verstopfte Nase verursacht, aber keine laufende Nase. Die Ursache ist die gleiche wie bei Allergien im Allgemeinen, nämlich das Vorhandensein von Fremdkörpern, die als Gefahr für die Gesundheit des Körpers gelten. Das körpereigene Immunsystem reagiert, indem es Histaminverbindungen mobilisiert, um diese Fremdpartikel, in diesem Fall Pollen, auszurotten.

3. Nasenpolypen

Polypen wachsen Fleisch, sind aber nicht krebserregend. Auch die Innenseite der Nase kann ein Wachstumsstandort sein. Dieser Zustand wird als Nasenpolypen bezeichnet. Diese abnormalen Wucherungen sind im Allgemeinen harmlos. Wenn sie jedoch weiter an Größe wachsen und unbehandelt bleiben, können Nasenpolypen die Nase und die Atemwege verstopfen.

4. Exposition gegenüber chemischen Verbindungen

Beim Einatmen kann die Chemikalie die Atemwege reizen und verschiedene Atemprobleme verursachen. Angefangen von allergischen Reaktionen bis hin zu Sinusitis (Infektion der Nebenhöhlen).

5. Chronische Sinusitis

Chronische Sinusitis ist eine lang anhaltende Infektion der Nebenhöhlen. Eine verstopfte Nase, aber keine laufende Nase kann ein Symptom für diesen Zustand sein.

6. Anomalien im Septum

Eine verstopfte Nase, aber keine laufende Nase, kann ein Zustand von Anomalien im Septum sein. Das Septum ist die Wand, die das linke und das rechte Nasenloch trennt. Bei einer Anomalie in der Struktur des Septums können Atemprobleme wie eine verstopfte Nase auftreten. Beispiele für diese Anomalien sind eine Luxation oder Verbiegung des Septums. In der medizinischen Welt wird diese Anomalie als abweichendes Septum bezeichnet. Unter schweren Bedingungen erfordert ein abweichendes Septum eine Operation, um die gebildete Anomalie zu korrigieren, damit die Atemwege des Patienten wieder normal werden können.

7. Schwangerschaftsbedingung

Schwangere Frauen können auch eine verstopfte Nase haben, aber keine laufende Nase oder Nebenhöhlen. Dieser Zustand tritt im Allgemeinen gegen Ende des ersten Trimesters auf. Es wird angenommen, dass hormonelle Veränderungen, die die Blutversorgung bei schwangeren Frauen erhöhen, auch die Innenwand der Nase betreffen. Dadurch können die Nasenschleimhäute, die feucht sein sollten, trocken werden, anschwellen und sogar bluten. [[Ähnlicher Artikel]]

Behandlung einer verstopften Nase ohne Erkältung zu Hause

Grundsätzlich können alle leichten Stauungen zu Hause behandelt werden. Entweder eine verstopfte Nase wegen einer Erkältung oder nicht. Was kann getan werden, um diese lästigen Symptome zu reduzieren?
  • Halten Sie sich anSenkePfanne Zimmer. Unter feuchten Bedingungen kann sich die verstopfte Nase allmählich verbessern und verschwinden, sodass Sie leichter atmen können. Dies können Sie mit einem speziellen Luftbefeuchter (Luftbefeuchter). Dieser Schritt wird jedoch nicht für diejenigen von Ihnen empfohlen, die an Asthma leiden.
  • Kissen hinzufügen. Eine erhöhte Kopfposition im Liegen kann dazu beitragen, dass Schleim, der die Nase verstopft, leichter herauskommt. Damit kann sich auch der Stau verbessern.
  • s verwendensprühen Nase voll Kochsalzlösung. Sie können dieses Nasenspray in der nächsten Apotheke kaufen. Seine Funktion besteht darin, den in den Atemwegen eingeschlossenen Schleim zu verdünnen.
  • Nimm ein warmes Bad oder trinke. Beide dieser Aktivitäten können den Dampf zu Ihren Nasenlöchern "schließen". Auf diese Weise hilft der Dampf dem Schleim aus der Nase und beseitigt eine verstopfte Nase. Während Sie warmes Wasser trinken, atmen Sie den Dampf ein, damit der Dampf in die Nasenlöcher gelangt und dem Schleim hilft, zu entweichen.

Wann sollten Sie zum Arzt gehen?

Auch wenn sich die verstopfte Nase, aber nicht die Erkältung gebessert hat, müssen Sie dennoch einen Arzt aufsuchen. Wieso den? Die Ursache für diesen Zustand muss ermittelt werden, damit eine verstopfte Nase Ihr Wohlbefinden nicht weiterhin beeinträchtigt. Vor allem, wenn die verstopfte Nase länger als 10 Tage anhält, von einem hohen Fieber begleitet wird, das länger als drei Tage anhält, oder die Nase grünen Schleim hat, begleitet von Schmerzen im Nebenhöhlenbereich. Für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Asthma und EmphysemEs wird auch empfohlen, sofort zum Arzt zu gehen, wenn Sie eine verstopfte Nase haben, die keine Erkältung ist. Ebenso, wenn Sie zuvor eine Kopfverletzung hatten und klaren oder blutigen Schleim aus der Nase haben. Bei Säuglingen muss eine verstopfte Nase, aber keine Erkältung sofort behandelt werden. Dies liegt daran, dass Babys anfälliger für Komplikationen sind. Angefangen von Atembeschwerden bis hin zu Störungen in der Entwicklung des Gehörsinns. Bringen Sie Ihr Kind daher sofort zum Arzt, damit die Ursache mit Sicherheit festgestellt und eine angemessene Behandlung eingeleitet werden kann.