Gesundheit

Laufen: Definition, Verlauf und Ereignisnummern

Laufen ist eine athletische Sportart, die in mehrere Nummern unterteilt ist, wie Kurz-, Mittel-, Langstreckenlauf, Staffel und Hürdenlauf. Laufrennen gibt es seit Tausenden von Jahren in mehreren Zivilisationen, einschließlich des antiken Griechenlands. Laufen ist heute eine der beliebtesten Sportarten vieler Menschen. Hier sind verschiedene Fakten zum Laufen, die man sich anhören kann.

Definition von running

Laufen ist eine schnelle Übung, die bei der Ausführung dazu führt, dass der Körper zum Schweben neigt, da immer nur ein Fuß auf dem Boden steht. Diese Sportart ist eine der beliebtesten Leichtathletik.

Geschichte des Laufens

Das offizielle Laufrennen wird seit Tausenden von Jahren und vor langer Zeit durchgeführt. Diese Aktivität wird oft als Teil religiöser Rituale abgehalten, auch als sie 776 v. Chr. Zum ersten Mal als Sport in die antiken griechischen Olympischen Spiele aufgenommen wurde. Die Entwicklung des modernen Laufsports begann im 19. Jahrhundert in England. 1860 veranstaltete das Land sein erstes Amateurlaufrennen. Im Jahr 1896 wurden die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit in derselben Veranstaltung abgehalten und das Laufen war offiziell eine international umkämpfte Sportart. 1913 gründeten dann Vertreter von 16 Ländern die International Amateur Athletic Federation (IAAF). Bis jetzt steht die IAAF noch und ist die Organisation, die die Standardregeln für das Laufen rund um die Welt aufstellt.

Laufsportanlagen und -ausrüstung

Bei einem offiziellen Laufwettbewerb müssen je nach Anzahl der durchgeführten Läufe mehrere Einrichtungen und Infrastrukturen genutzt werden. Aber im Allgemeinen sind die folgenden einige, die in jedem laufenden Spiel enthalten sein müssen.

• Spuren

Die in jedem Spiel verwendete Laufbahn kann unterschiedlich groß sein. Vorgabe ist jedoch, dass die Gesamtbreite der Strecke 9,76 Meter nicht unterschreiten sollte. Die Strecke ist in acht Fahrspuren unterteilt und jede Fahrspur hat eine Mindestfläche von 1,22 Metern.

Auf der Strecke muss eine Startlinie und eine Ziellinie mit einer 5 cm breiten weißen Linie vorhanden sein.

Startblock

Startblock oder der Startbalken ist die Unterstützung, die der Läufer beim Start verwendet.

• Pole beenden

Pole beenden aus starkem Material und weiß lackiert mit einer Höhe von 1,4 Metern, einer Breite von 8 cm und einer Dicke von 2 cm. Dieser Mast wird in der Regel 30 cm vom Randgleis gefahren.

• Sessel beenden

Sessel beenden als Wohnsitz für Menschen genutzt, die als Zeitnehmer fungieren.

Stoppuhr

Stoppuhr die in Laufwettbewerben verwendet werden, sind in der Regel mehr als eins. Beim Sprinten zum Beispiel Stoppuhr drei Läufer werden verwendet, damit die Zeiterfassung genauer erfolgen kann.

• Kamera

Im Zuge der technologischen Entwicklung ist heute in der Regel jede Laufstrecke mit einer Kamera ausgestattet, die die Bewegung der Teilnehmer vom Start bis zum Ziel aufzeichnet. Diese Kamera ist nützlich, um das Spiel zu analysieren, wenn ein Verstoß vorliegt, sowie als Beweis, um die Entscheidung des Komitees über den Sieger des Rennens zu stärken.

• Laufschuhe

Schuhe für die Strecke, anders als die Schuhe, die Sie tragen müssen, wenn Sie auf asphaltierten Straßen laufen. Laufbahnschuhe haben spitze Nadeln an der Unterseite, damit sie besser auf die Strecke treffen.

• Laufkleidung

Die Kleidung jedes Läufers ist mit Nummern und anderen Identitäten wie dem Symbol der Organisation, Sponsoren oder der Nationalflagge versehen.

• Pistole Anfang

Der Startschuss wird verwendet, um den Beginn des Spiels zu markieren.

Laufsportnummer

Die Anzahl der Spiele im Laufsport kann wie folgt in fünf unterteilt werden:

1. Kurzstreckenlauf

Der Kurzstreckenlauf ist eine Laufveranstaltung, die auf Distanzen von 100 m, 200 m und 400 m ausgetragen wird. Dieser Laufsport kann auch als Sprintlauf bezeichnet werden. Der Kurzstreckenlaufwettbewerb in großen Wettbewerben wird in 4 Etappen durchgeführt, nämlich der ersten Runde, der zweiten Runde, dem Halbfinale und der Endrunde.

2. Mittelstreckenlauf

Der Mittelstreckenlauf wird in zwei Distanzen unterteilt, nämlich 800 m und 1.500 m. Beim 800-m-Lauf starten die Läufer mit einem Kniebeugenstart, beim 1.500-m-Lauf beginnt das Match mit einem stehenden Start.

3. Langstreckenlauf

Langstreckenrennen werden auf Distanzen über 5.000 Metern ausgetragen. Die oft bestrittenen Distanzen sind der 5.000 Meter, 10.000 Meter und der 42.195 Meter Marathon. Die 5.000m und 10.000m langen Läufe können sowohl auf der Bahn im Stadion als auch auf der Straße bestritten werden. Inzwischen wird der Marathonlauf in der Regel auf der Autobahn ausgetragen.

4. Relaislauf

Staffellauf oder Dauerlauf ist eine laufende Startnummer, die in Teams durchgeführt wird und jeder Spieler im Team muss eine bestimmte Strecke zurücklegen, bevor er den Rennverbindungsstab (Staffelstab) an einen Teamkollegen vor sich gibt. Bei offiziellen Wettkämpfen beträgt die Anzahl der Staffelrennen, die in einem Team antreten, normalerweise 4 Personen. Die oft ausgetragenen Staffelläufe sind 4 x 100 Meter und 4 x 400 Meter. Dies bedeutet, dass jede Person im Team 100 oder 400 Meter laufen muss, bevor sie schließlich einen Teamkollegen erreicht, der an der nächsten Position steht und den Staffelstab für die Fortsetzung des Rennens gibt.

5. Ziellauf

Hürdenlauf ist eine laufende Startnummer, die ausgeführt wird, indem man über ein Ziel oder Hindernis springt, um die Ziellinie zu erreichen. Es werden drei Distanzen bestritten, nämlich 100 m für Damen, 110 m für Herren und 400 m für Damen- und Herrennummern. Die Höhe des Tors, das in jeder Spielnummer verwendet wird, ist unterschiedlich. Die Torhöhe beträgt beim 100-m-Lauf 0,84 m und beim 110-m-Lauf 1,067 m. Für die 400 m-Distanz der Damen beträgt die verwendete Torhöhe 0,762 m und für die Herren 0,914 m. [[Ähnlicher Artikel]]

Gesundheitliche Vorteile des Laufens

Laufen kann man nicht nur professionell, sondern auch jeden Tag mit der Ausrüstung, die man hat. Es gibt viele Vorteile, die durch regelmäßiges Laufen für die Gesundheit erzielt werden können, wie zum Beispiel:
  • Knochen stärken
  • Helfen Sie beim Abnehmen
  • Muskeln stärken
  • Gut fürs Herz
  • Reduzieren Sie das Schlaganfallrisiko
  • Reduzieren Sie das Krebsrisiko
  • Schlafqualität und Stimmung verbessern
  • Verringerung des Risikos, neurologische Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson zu entwickeln
Um die oben genannten Vorteile nutzen zu können, müssen Sie natürlich regelmäßig laufen. Passen Sie Ihre Laufdauer Ihrem Fitnesslevel an, um den Einstieg zu erleichtern.