Gesundheit

Alles über Tenside, angefangen von Typen, Beispielen bis hin zu Funktionen

Oberflächenaktives Mittel oder Tenside sind amphiphile Moleküle (mit hydrophilen und lipophilen Eigenschaften). Hydrophil ist eine Art von Verbindung, die Wasser binden kann, während lipophil eine Verbindung ist, die Öl binden und Wasser hassen kann (hydrophob). Tenside finden sich in Seifen, Waschmitteln und Reinigungslösungen. Tenside sind Moleküle, die an der Flüssig-Gas-Grenzfläche absorbiert werden können. Wenn es in Wasser gegeben wird, richtet sich das Tensid mit seinem hydrophoben Teil in der Luft aus, während sich sein hydrophiler Teil im Wasser befindet, so dass es die Spannung an der Oberfläche oder Grenzfläche der Substanz reduzieren kann.

So wirken Tenside

Wenn ausreichende Mengen an Tensidmolekülen in Lösung vorliegen, verbinden sie sich zu Strukturen, die als Mizellen bezeichnet werden. Bei der Bildung von Mizellen wird der Kopf des wasserliebenden Tensids so positioniert, dass er dem Wasser ausgesetzt ist, während der Schwanz, der Wasser hasst, in der Mitte der Mizellenstruktur gruppiert wird, sodass er vor Wasser geschützt ist. Die Mizellen arbeiten dann als Einheit, um verschiedene Verunreinigungen wie Schmutz- oder Ölflecken zu entfernen. Der wasserfressende Schwanz wird vom Schmutz angezogen und umgibt ihn, während der Tensidkopf den Schmutz von der Oberfläche in die Reinigungslösung zieht. Sie werden sehen, dass der Schmutz, der von der Oberfläche des Objekts abfällt, das Wasser oder die Reinigungslösung verunreinigt. Die Mizellen bilden sich dann wieder mit Schwänzen, die den Boden in der Mitte der Struktur an Ort und Stelle halten.

Arten von Tensiden

Die folgenden Arten von Tensiden basieren auf dem Ladungsunterschied an ihren hydrophilen Köpfen.

1. Anionische Tenside

Anionische Tenside haben ein negativ geladenes Ende des Moleküls, das hydrophil ist. Dieser negativ geladene Teil des Moleküls ist normalerweise ein Sulfonat, Sulfat oder Carboxylat. Beispiele für anionische Tenside sind Natriumalkylbenzolsulfonat, Natriumstearat und Kaliumalkoholsulfat, die üblicherweise in Seifen und Waschmitteln zu finden sind.

2. Nichtionische Tenside

Nichtionische Tenside sind Arten von Tensiden, die keine Ionen aufweisen. Diese Tenside erhalten ihre Polarität, weil das Molekül an einem Ende einen sauerstoffreichen Teil und am anderen Ende ein großes organisches Molekül aufweist. Beispiele für nichtionische Tenside sind Ethoxylatalkohole, Nonylphenoxypolyethylenalkohole und Ethylenoxid/Propylenoxid-Blockcopolymere. Nichtionische Tenside sind im Allgemeinen nicht- oder schwachschäumend, wodurch sie sich als Inhaltsstoff bei der Herstellung von schwachschäumenden Waschmitteln eignen.

3. Kationische Tenside

Kationische Tenside sind positiv geladene Moleküle, die normalerweise von Stickstoffverbindungen abgeleitet sind. Viele kationische Tenside haben desinfizierende oder reinigende Eigenschaften, wie beispielsweise bakterizid oder anderweitig. Dieses Tensid ist nützlich zur Herstellung von Desinfektionsmitteln, die eine kationische Desinfektionsmittelschicht auf der Oberfläche hinterlassen. Ein Beispiel für ein kationisches Tensid ist Alkylammoniumchlorid.

4. Amphotere Tenside

Amphotere Tenside sind Tenside, deren Ladung sich mit dem pH-Wert ändert. Diese Tenside können je nach pH-Wert anionische, nichtionische oder kationische Typen sein. Amphotere Tenside werden häufig in Körperpflegeprodukten wie Shampoos und Kosmetika verwendet. Beispiele für amphotere Tenside sind Betain und Aminooxide. [[Ähnlicher Artikel]]

Tensidfunktion

Eine der häufigsten Funktionen von Tensiden ist die als Hauptbestandteil bei der Herstellung von Wasch- oder Reinigungsmitteln. In Waschmitteln verbessern Tenside die Ausbreitungs- und Benetzungseigenschaften von Molekülen, sodass sie Schmutz einfangen und leichter entfernen lassen. Abgesehen davon sind hier einige andere Funktionen von Tensiden, die im täglichen Leben genutzt werden.
  • Die Funktion von Tensiden in Reinigungsmitteln besteht darin, eine Aktivität auf der Oberfläche auszulösen, so dass Schmutz von anderen Oberflächen, die an Schmutz haften, beispielsweise auf Kleidung, Bodenoberflächen, Tischoberflächen usw., gebunden und gelöst werden kann.
  • Beim Färben von Textilien sind Tenside Moleküle, die dazu beitragen, dass der Farbstoff gleichmäßig in den Stoff eindringt.
  • Eine weitere Funktion von Tensiden ist die als Emulgator oder Schaumbildner.
  • Als Entschäumer oder als Emulgatoren können mehr lipophile und weniger hydrophile Tenside verwendet werden.
  • Tenside können auch als Germizide, Fungizide und Insektizide wirken.
  • Tenside können auch zur Korrosionsinhibierung verwendet werden. Die Funktion des Tensids besteht hier darin, den Ölfluss im porösen Gestein zu erhöhen und Aerosole zu erzeugen.
Das ist eine Erklärung über Tenside, angefangen von den Typen, Beispielen bis hin zu ihren Funktionen. Ich hoffe, dies hilft Ihnen zu verstehen, wie dieses Molekül funktioniert. Wenn Sie Fragen zu gesundheitlichen Problemen haben, können Sie Ihren Arzt direkt über die Familiengesundheitsanwendung SehatQ kostenlos fragen. Laden Sie die SehatQ-App jetzt im App Store oder bei Google Play herunter.