Gesundheit

Lernen Sie den Prozess der Glykolyse und die damit verbundene Krankheit kennen

Zucker, der in den Körper gelangt, wandelt sich nicht sofort in die Energie um, die der Mensch benötigt, um Aktivitäten auszuführen. Sie müssen zunächst über verschiedene Stufen in einfachere Formen zerlegt werden, einer davon ist der Prozess der Glykolyse. Die Glykolyse ist der erste Prozess, bei dem Glukose in Energie umgewandelt wird, die im Zellstoffwechsel benötigt wird. Der Prozess der Glykolyse besteht aus einer Phase, die Energie benötigt, gefolgt von einer Phase, die selbst Energie freisetzt. Wenn der Prozess der Glykolyse aufgrund verschiedener Faktoren gestört ist, können verschiedene Krankheiten auftreten. Um welche Krankheiten handelt es sich?

Der Prozess der Glykolyse

Die Glykolyse ist ein Prozess, der in allen Lebewesen, einschließlich des Menschen, auftritt. Die Glykolyse ist der erste Schritt beim Abbau von Glukose, um Energie zu erzeugen, die für den Zellstoffwechsel nützlich ist. Forscher teilen den Prozess der Glykolyse in drei Hauptstadien ein, nämlich:

1. Umwandlung von Glucose in Fructose (C6H12O6)

Dieser Prozess wird in drei Schritten durchgeführt, nämlich Phosphorylierung, Isomerisierung und zweite Phosphorylierung. Das Arbeitsprinzip dieser ersten Stufe besteht darin, Glukose in Zellen einzufangen und in Kohlenstoffatome umzuwandeln, die bereit sind, wieder in phosphorylierte Drei-Kohlenstoff-Atome oder Pyruvat-Moleküle vereinfacht zu werden.

2. Fructose-Spaltung

Dabei wird Fructose in Pyruvatmoleküle mit jeweils drei Kohlenstoffatomen (C3H3O3) gespalten. Es ist das Endergebnis des Glykolyseprozesses, der Energie für den Zellstoffwechsel erzeugt.

3. Ernte ATP

Wenn der ohne Sauerstoff (anaerob) durchgeführte Glykolyseprozess auch einen Oxidationsprozess durchläuft, wird Umwandlungsenergie in Form einer anderen chemischen Verbindung namens Adenosintriphosphat (ATP) gebildet. Dieses ATP ist die Energieversorgung des Körpers, zum Beispiel bei der Kontraktion von Muskelzellen. Das Endergebnis dieses Glykolyseprozesses wird ATP-Moleküle und Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid plus Wasserstoff, auch bekannt als NADH, produzieren, wobei ein NADH drei ATP produziert. In einem Glykolyseprozess werden bis zu acht ATP durch den Abbau von vier ATP-Molekülen plus zwei NADH (sechs ATP) minus zwei ATP (für den Glykolyseprozess benötigte Energie) gebildet. [[Ähnlicher Artikel]]

Welche Krankheiten sind mit dem Prozess der Glykolyse verbunden?

Obwohl der Prozess der Glykolyse wohl sehr einfach ist, spielt er eine sehr wichtige Rolle für die menschliche Gesundheit. Wenn dieser Prozess überaktiv ist, kann die Glykolyse zu verschiedenen Krankheiten führen, wie zum Beispiel:

1. Diabetes

Der Prozess der Glykolyse kann in jedem Teil der Zelle stattfinden, einer davon in Hepatozyten, die für die zentrale Rolle der Leber im Stoffwechsel verantwortlich sind. In Hepatozyten spielt die Glykolyse eine Rolle bei der Regulierung der Glukoseproduktion. Bei einer übermäßigen Glukoseproduktion kommt es zu einer Hyperglykämie, auch bekannt als zu viel Zucker im Blut. Diese Hyperglykämie erhöht das Risiko, an Diabetes zu erkranken, oder verursacht bei Menschen, die bereits Diabetes haben, eine schwere Komplikation, die als diabetische Ketoazidose (DKA) bezeichnet wird. Eine Hyperglykämie kann auch auftreten, wenn der Glykolyseprozess in der Bauchspeicheldrüse (Betazellen) und den Fettzellen (Lipozyten und Fettzellen) zu aktiv ist. Hier kann die Glykolyse zur Entstehung einer Insulinresistenz führen, die auch eine Rolle bei der Erhöhung des Diabetesrisikos spielt.

2. Krebs

Gesunde Zellen brauchen normalerweise Sauerstoff, um sich normal zu entwickeln. Aber in Krebszellen macht eine verminderte Sauerstoffversorgung (Hypoxie) zu Tumorzellen sie tatsächlich abhängig von anaeroben Stoffwechselprozessen wie der Glykolyse, um Energie aus dem von ihnen produzierten ATP zu gewinnen.

3. Degenerative Erkrankungen

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine erhöhte Aktivität im Prozess der Glykolyse Sie anfälliger für altersbedingte Krankheiten macht. Eine zu extreme Abnahme des Glykolyseprozesses kann jedoch auch zur Entstehung dieser Degenerationskrankheit führen, zu der auch die Alzheimer-Krankheit gehört. Das ist eine Erklärung für den Prozess der Glykolyse und die Probleme, die auftreten können, wenn dieser Prozess gestört wird. Ich hoffe, dies hilft Ihnen, die Bedeutung dieses Prozesses beim Abbau von Blutzucker in Energie zu verstehen.