Gesundheit

5 Funktionen von Zellmembranen, aus denen der menschliche Körper besteht

Die Zelle ist die kleinste Einheit, aus der der Mensch besteht, und spielt eine entscheidende Rolle bei jedem Wachstum und jeder Entwicklung. Genau wie der Körper bestehen auch Zellen aus verschiedenen Organen, die dazu dienen, die Leistung und das Leben der Zellen zu unterstützen und Ihr Leben zu unterstützen. Wenn die Haut die äußerste Schicht des Menschen ist, dann ist die Zellmembran die äußerste Zellschicht, die selten für ihre Verwendung bekannt ist. Obwohl beide der äußerste Teil sind, unterscheidet sich die Funktion der Zellmembranen von der der menschlichen Haut

Welche Funktion hat die Zellmembran?

Die Zellmembran ist eine dünne Membran, die von bestimmten Verbindungen passiert werden kann und Flüssigkeit in der Zelle enthält. Die Funktion der Zellmembran besteht nicht nur darin, die Zelle zu umgeben, sondern es gibt verschiedene Funktionen der Zellmembran, wie zum Beispiel:
  • Unterstützt die Zellstruktur

Die Hauptfunktion der Zellmembran besteht darin, die Form der Zelle zu erhalten. Die Zellmembran verhindert, dass sich die Form der Zelle ändert und verhindert, dass der Inhalt der Körperzellen die Zelle verlässt.
  • Anbringungsort des Zytoskeletts

Neben der Bildung und Unterstützung der Zellstruktur besteht eine weitere Funktion der Zellmembran darin, Anheftungsstelle für das Zytoskelett zu werden. Das Zytoskelett ist das Skelett der Zelle. Die Zellmembran wählt aus, welche Verbindungen in die Körperzellen ein- und austreten können
  • Zellschutz

Die Zellmembran ist semipermeabel, und daher besteht die Funktion der Zellmembran darin, nur bestimmte Verbindungen auszuwählen, die in die Zelle ein- und austreten können. Zellmembranen lassen nur Verbindungen wie Sauerstoff, Wasser usw. zu.
  • Zellkommunikation

Die Funktion der Zellmembran besteht darin, als Vermittler für die Zellkommunikation zu fungieren. Denn in der Zellmembran befinden sich Proteinrezeptoren, die an verschiedene Verbindungen im Körper binden. Diese Rezeptoren geben den Zellen Signale, diese Verbindungen in geeignete Zellorgane einzudringen oder den Prozess der Produktion bestimmter Proteinverbindungen zu stoppen. Die Zellmembran hilft bei der Entwicklung von Körperzellen, indem sie Verbindungen nach Bedarf ein- und austrägt
  • Spielen Sie eine Rolle bei der Zellentwicklung Eine weitere Funktion der Zellmembran besteht darin, die Zellentwicklung durch den Prozess der Endozytose und Exozytose zu regulieren. Bei der Endozytose werden Verbindungen für das Zellwachstum in die Zelle eingebracht.
Währenddessen wird die Zellmembran während des Prozesses der Exozytose überschüssige oder nicht benötigte Verbindungen aus der Zelle freisetzen.

Den Aufbau der Zellmembran kennen

Neben der Funktion der Zellmembran müssen Sie auch den Aufbau der Zellmembran kennen. Die Zellmembran besteht aus einer Mischung von Protein- und Lipidverbindungen. Je nach Funktion der Zelle kann die Zellmembran aus 20-80% Fett bestehen. Fett in der Zellmembran dient dazu, der Zelle Flexibilität zu verleihen. Proteine ​​dienen dazu, den Zustand und den Transport von Verbindungen in Zellen zu überwachen und zu regulieren. Arten von Fett in Zellmembranen können sein:
  • Phospholipide , die Hauptfettkomponente in Zellmembranen und spielt eine Rolle beim Ein- und Austritt von Verbindungen in und aus Zellen.
  • Cholesterin , ein Bestandteil von Fett in Zellmembranen, der dazu dient, das Versteifen der Zellmembranen zu verhindern.
  • Glykolipide , an der Oberfläche der Zellmembran befestigt und dient zur Erkennung anderer Zellen im Körper.
Inzwischen bestehen auch Proteine ​​in Zellmembranen aus verschiedenen Typen, wie zum Beispiel:
  • Glykoprotein , unterstützt die Kommunikation zwischen Zellen und den Transport von Verbindungen innerhalb und außerhalb der Zelle
  • Rezeptorproteine , dient dazu, die Kommunikation zwischen Zellen mit anderen Komponenten im Körper wie Hormonen und anderen Molekülen zu unterstützen
  • Strukturproteine , gibt Zellen Form und unterstützt die Zellstruktur
  • Transportproteine , als Vermittler des Ein- und Austritts von Verbindungen in die oder aus der Zelle

Zellmembranen und verschiedene Krankheiten, die den Menschen befallen

Das HIV-Virus ist ein Virus, dem die Zellmembranen nur schwer widerstehen können. Zellmembranen sind Teil von Zellen, die eine wichtige Rolle bei der Verhinderung einer Infektion der Zellen durch Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen spielen. Manchmal gibt es jedoch Viren oder Mikroorganismen, die die Funktion der Zellmembranen beim Schutz von Zellen überlisten können. Eine davon ist die HIV-Krankheit, das Virus, das HIV verursacht, kann an Rezeptoren auf der CD4-Zellmembran binden, damit das Virus in die Zelle eindringen kann.