Gesundheit

Dies ist die Funktion der Eileiter im weiblichen Fortpflanzungssystem

Der Eileiter, auch als Eileiter bekannt, ist der Teil der Anatomie, an dem jedes neue Leben jeder Säugetierart, einschließlich des Menschen, beginnt. Die Eileiter sind ein Paar Eileiter, die sich von den Eierstöcken bis zur Spitze der Gebärmutter erstrecken. Jeder Eileiter ist etwa 10 cm lang und etwa so groß wie ein Strohhalm.

Funktionen des Eileiters und Aufbau seiner Teile

Dieser Eileiter kann in mehrere Teile unterteilt werden. Der Eileiter, der dem Eierstock am nächsten liegt, hat eine trichterförmige Form, die als oviduktales Infundibulum bezeichnet wird. Die Tür zum Infundibulum, in die das Ei eintritt, wird als Ostium bezeichnet. Unterdessen werden die Ränder des Infundibulums, die wie Finger aussehen, Fimbrien genannt. Wie der Name schon sagt, besteht die Hauptfunktion des Eileiters oder Eileiters darin, Eier von den Eierstöcken in die Gebärmutter zu transportieren. Bei der Befruchtung wandern die Spermien aus der Gebärmutter in die Eileiter, um die Eizelle zu finden und zu befruchten. Die Eier werden aus den Fimbrien entnommen und dann in die Gebärmutter transportiert. Diese Bewegung wird durch peristaltische Schläge und Zilien gesteuert, die das Ergebnis der Kontraktion der Röhrenmuskeln sind. Die befruchtete Eizelle setzt dann ihre Bewegung in Richtung der Gebärmutter fort.

Gesundheitsprobleme, die den Eileiter angreifen können

Wie andere Organe des Körpers kann auch der Eileiter gesundheitliche Probleme haben. Im Folgenden sind einige der gesundheitlichen Probleme aufgeführt, die in diesem Organ auftreten können.

1. Eileiterschwangerschaft

Eine Eileiterschwangerschaft ist die häufigste Erkrankung im Eileiter. Diese Schwangerschaft tritt auf, wenn sich die befruchtete Eizelle außerhalb der Gebärmutter einnistet, normalerweise in einem der Eileiter. Ist dies der Fall, kann sich aus der befruchteten Eizelle kein Fötus entwickeln. Diese Schwangerschaft kann nicht aufrechterhalten werden, da sie Ihre Gesundheit gefährden kann. Eine Eileiterschwangerschaft hat normalerweise keine Symptome. Es gibt jedoch auch Betroffene dieser Schwangerschaft, die Symptome haben und dazu neigen, in der 12. Schwangerschaftswoche zu erscheinen. Zu den Symptomen gehören einseitige Bauchschmerzen, gefolgt von Ausbleiben der Periode (als Zeichen einer Schwangerschaft), braunem Ausfluss oder Blutungen und Beschwerden beim Wasserlassen.

2. Verstopfte Eileiter

Ein blockierter Eileiter oder Eileiter blockiert den Durchgang der Spermien zur Eizelle sowie den Weg zurück zur Gebärmutter für die befruchtete Eizelle. Diese Blockade tritt im Allgemeinen aufgrund von Narbengewebe, Beckenverklebungen und Infektionen der Eileiter auf. Verstopfte Eileiter zeigen in der Regel keine Symptome. In den meisten Fällen wird die Blockade meist erst nach Schwierigkeiten bei der Empfängnis bemerkt. Einige der Ursachen für blockierte Eileiter sind entzündliche Erkrankungen des Beckens, sexuell übertragbare Krankheiten, Eileiterschwangerschaft, Myome und Endometriose. Wenn die Verstopfung durch einen beschädigten Eileiter verursacht wird, wird der Arzt in der Regel den beschädigten Teil entfernen und die beiden gesunden Teile verbinden. Wenn die Blockade durch eine große Menge an Narbengewebe verursacht wird, ist eine Behandlung zur Beseitigung der Blockade möglicherweise nicht möglich. Wenn das Narbengewebe, das den Eileiter blockiert, jedoch noch klein ist, führt der Arzt eine laparoskopische Operation durch, um die Verstopfung zu entfernen und den Eileiter oder Eileiter zu öffnen. [[verwandte Artikel]] Darüber hinaus kann der Eileiter auch andere gesundheitliche Probleme haben, wie Unfruchtbarkeit, Chlamydien und Entzündungen, die durch eine Verdickung der Eileiter verursacht werden. Die Aufrechterhaltung der ordnungsgemäßen Funktion des Eileiters oder Eileiters ist für eine Frau wichtig. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihre Intimorgane immer sauber halten und Verhaltensweisen vermeiden, die ihre Gesundheit beeinträchtigen können.