Gesundheit

Klumpen im Nacken, hier sind 9 Ursachen!

Klumpen im Nacken, gibt es etwas zu befürchten? Die Antwort hängt natürlich von der Ursache für das Auftreten dieser Bedingungen ab. Denn die Existenz des Knotens wurde nicht nur durch eine schwere Krankheit verursacht. Es könnte sein, dass der Knoten im Nacken einfach durch eine Hauterkrankung wie einen Pickel oder eine Zyste verursacht wird. Lernen Sie die verschiedenen Ursachen dieses Knotens im Nacken kennen, damit die Haupt-„Wurzel“ überwunden werden kann!

Knoten im Nacken und seine Ursachen

Das Auftreten eines Knotens im Nacken gilt als sehr häufig. Dies liegt daran, dass der Hinterkopf, einschließlich unserer Haare, häufig Reizstoffen wie Shampoo, Waschmittel, Schweiß und Haarpflegeprodukten ausgesetzt ist. Reizungen durch verschiedene Reizstoffe sowie Reibung durch Gegenstände wie Kleidung können Klumpen im Nacken verursachen. Identifizieren Sie die verschiedenen Ursachen für diesen Knoten im Nacken, damit Sie mit Ihrem Arzt die beste Lösung finden können.

1. Geschwollene Lymphknoten

Geschwollene Lymphknoten sind nicht immer ein Zeichen von Krebs. Geschwollene Lymphknoten sind ein Zeichen dafür, dass der Körper gegen Infektionen „kämpft“, die Krankheiten wie Erkältungen oder Grippe verursachen. Lymphknoten befinden sich in verschiedenen Körperteilen, einschließlich des Nackens. Wenn die Lymphknoten anschwellen, entsteht daher schließlich ein Knoten im Nacken.

2. Akne

Die Ursache für diesen Knoten im Nacken ist oft ein störendes Aussehen. Ja, es stellt sich heraus, dass Akne auch im Nacken auftreten kann, so dass auch ein Knoten im Nacken auftritt. Beulen im Nacken aufgrund von Akne werden normalerweise durch Öl, Bakterien und abgestorbene Hautzellen verursacht, die die Hautporen verstopfen.

3. Maulwurf

Machen Sie keinen Fehler, Muttermale können auch die Ursache für Klumpen im Nacken sein. Bisher denken viele Menschen, dass Maulwürfe nur wachsen können, wenn wir jung sind. Tatsächlich können Maulwürfe jederzeit auftreten. Muttermale gelten als Ursache für Klumpen im Nacken, die nicht besorgniserregend sind. Ein Muttermal kann jedoch auch ein Zeichen für Krebs sein, insbesondere wenn es seine Form ändert, mindestens 6 Millimeter breit ist oder eine bläuliche oder rötliche Farbe hat. Wenn Sie einen Muttermal mit den oben genannten Bedingungen vermuten, gehen Sie einfach zum Arzt, um sicherzugehen.

4. kocht

Wenn der Knoten im Nacken rot ist und sich bei Berührung schmerzhaft anfühlt, könnte es sich um ein Furunkel handeln. Die Hauptursachen für Furunkel sind Zysten, Pickel oder infizierte Haarfollikel. Seien Sie vorsichtig, berühren oder gar brechen Sie das Kochen nicht. Dies liegt daran, dass sich die Infektion ausbreiten und Furunkel in anderen Bereichen der Haut verursachen kann. Wenn dieser Knoten im Nacken lange anhält und die Schmerzen unerträglich sind, gehen Sie zum Arzt, um Medikamente zu erhalten.

5. Talgdrüsenzyste

Eine blockierte Talgdrüse kann eine Zyste verursachen. Talgzysten können im Gesicht, am Körper und am Hals auftreten. Wenn du einen Knoten im Nacken spürst, könnte es sich um eine Talgzyste handeln. Normalerweise fühlt sich ein Knoten im Nacken aufgrund einer Talgzyste weich und klein an. Obwohl harmlos, entscheiden sich die meisten Menschen aus kosmetischen Gründen für einen chirurgischen Eingriff, um eine Talgzyste zu entfernen.

6. Eingewachsene Haare

Klumpen im Nacken Eingewachsene Haare alias eingewachsenes Haar Es tritt aufgrund von verstopften Haarfollikeln auf. Als Ergebnis erscheinen Beulen auf dem betroffenen Hautbereich. Im Allgemeinen treten eingewachsene Haare in Bereichen der Haut auf, die häufig rasiert werden, wie zum Beispiel am Hinterkopf. Aus diesem Grund können durch eingewachsene Haare Klumpen im Nacken entstehen. Normalerweise heilt dieser Zustand von selbst. Solange Sie nicht versuchen, den Klumpen zu berühren oder zu zerbrechen.

7. Lipom

Lipome sind nicht krebsartige Fettklumpen, die langsam wachsen. Im Allgemeinen werden Lipome von Erwachsenen wahrgenommen, ohne dass dies Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Lipome können überall auftreten, aber der von Lipomen betroffene "benutzerdefinierte" Hautbereich ist der Hals. Daher wird angenommen, dass Lipome eine der Ursachen für Klumpen im Nacken sind. Lipomklumpen können sich bei Berührung bewegen, sind weich in der Textur, nicht größer als 5 Zentimeter und schmerzen, wenn sie im Bereich der Blutgefäße auftreten. Wenn sie schmerzlos sind, müssen Lipome normalerweise nicht behandelt werden. Wenn das Lipom jedoch Schmerzen verursacht, kann Ihr Arzt eine Operation oder eine Fettabsaugung empfehlen.

8. Lymphom

Obwohl der Name fast dem Lipom ähnelt, ist das Lymphom eigentlich ein Krebs, der von den infektionsbekämpfenden Zellen des Immunsystems oder Lymphozyten ausgeht. Geschwollene Lymphknoten sind eines der frühen Symptome eines Lymphoms. Aus diesem Grund ist ein Lymphom die Ursache für einen Knoten im Nacken. Zu den Symptomen eines Lymphoms gehören Nachtschweiß, Fieber, Müdigkeit, Juckreiz, Hautausschläge, plötzlicher Gewichtsverlust, Schmerzen beim Trinken von Alkohol und Knochenschmerzen. Wenn es ein Lymphom ist, das einen Knoten im Nacken verursacht, ist es zu einer Pflicht geworden, zum Arzt zu gehen.

9. Akne keloidalis nuchae

Akne keloidalis nuchae ist eine Entzündung der Haarfollikel, die zu Klumpen im Nacken führt. Normalerweise erscheint dieser Knoten im Nacken als kleiner Knoten, der juckt, bis er sich in ein Keloid verwandelt. Ärzte beurteilen Keloidalis nuchae Akne wird durch verschiedene Medikamente, chronische Infektionen, genetische Mutationen und Reizungen durch Sportgeräte verursacht. Obwohl einige der Ursachen für Klumpen im Nacken trivial sind, müssen Sie dennoch einen Arzt aufsuchen, um das Risiko einer Entwicklung zu einer schweren Krankheit sicherzustellen.

Gehen Sie in diesem Fall sofort zum Arzt

Knoten im Nacken Die meisten Knoten im Nacken sind nicht gesundheitsgefährdend. Wenn der Knoten im Nacken jedoch diese Kriterien erfüllt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen:
  • Das Auftreten eines Knotens im Nacken mit Fieber
  • Der Knoten im Nacken geht erst nach ein paar Wochen weg
  • Ein Knoten im Nacken, der hart ist und nicht bewegt werden kann
  • Ein Knoten im Nacken, der immer größer wird
  • Knoten im Nacken, begleitet von Symptomen von Nachtschweiß und plötzlichem Gewichtsverlust
Wenn die oben genannten Dinge passieren, zögern Sie nicht, zum Arzt zu kommen. Wenn man in Ruhe gelassen wird, wird befürchtet, dass eine schreckliche Krankheit unentdeckt bleibt. [[Ähnlicher Artikel]]

Anmerkungen von SehatQ:

Sich über einen Knoten im Nacken zu sorgen ist völlig normal. Scheuen Sie sich nicht, zum Arzt zu kommen und den Knoten im Nacken zu besprechen. Auf diese Weise können Ärzte eine Diagnose stellen und die wahre Ursache herausfinden.