Gesundheit

Was ist Phenylalanin? Lernen Sie die Funktion und den möglichen Nutzen für den Körper kennen

Aminosäuren sind die Bausteine ​​von Proteinen, die es dem Körper ermöglichen, Funktionen in jedem seiner Gewebe auszuführen. Es gibt viele verschiedene Arten von Aminosäuren und jede spielt eine einzigartige Rolle. Eine Art von Aminosäure ist Phenylalanin, das für die Produktion von Proteinen und anderen Molekülen wichtig ist. Erfahren Sie mehr über Phenylalanin.

Was ist Phenylalanin?

Phenylalanin ist eine Art von Aminosäure, die ein Bestandteil von Proteinen im Körper ist. Das Phenylalanin-Molekül hat zwei Formen, nämlich L-Phenylalanin und D-Phenylalanin. Die beiden sind eigentlich fast gleich, obwohl sie leicht unterschiedliche molekulare Strukturen haben. Die L-Phenylalanin-Form ist in verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten, spielt also eine Rolle bei der Proteinbildung im Körper. L-Phenylalanin ist ebenfalls eine essentielle Aminosäure. Das bedeutet, dass diese Aminosäuren vom Körper nicht selbst hergestellt werden können und daher über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Inzwischen kann die Form von D-Phenylalanin für medizinische Zwecke synthetisch hergestellt werden. Phenylalanin muss aus Nahrungsquellen für Protein gewonnen werden Phenylalanin hat neben seiner Rolle bei der Proteinproduktion auch eine Reihe von Vorteilen. Phenylalanin wird verwendet, um wichtige Moleküle im Körper zu produzieren, von denen einige für die Signalübertragung von entscheidender Bedeutung sind. Obwohl Phenylalanin essentiell ist, kann es für Menschen schädlich sein, die an einer genetischen Störung namens Phenylketonurie oder PKU leiden.

Die Rolle von Phenylalanin für die Körperfunktion und Leistung

Wie bereits erwähnt, spielt Phenylalanin eine wichtige Rolle für den Körper. Diese Rollen umfassen die Produktion von Proteinen und die Herstellung verschiedener wichtiger Moleküle.

1. Spielt eine Rolle bei der Proteinproduktion

Der Körper benötigt Phenylalanin und andere Aminosäuren, um Protein zu produzieren. Protein kann in verschiedenen Teilen des Körpergewebes gefunden werden, beispielsweise im Gehirn, im Blut, in den Muskeln und anderen Organen.

2. Spielt eine Rolle bei der Produktion verschiedener wichtiger Moleküle und Verbindungen

Auch für die Herstellung wichtiger Moleküle und Verbindungen im Körper wird Phenylalanin benötigt. Diese Moleküle und Verbindungen, einschließlich:
  • Tyrosin, eine Art von Aminosäure, die direkt aus Phenylalanin hergestellt wird. Tyrosin wird auch bei der Produktion neuer Proteine ​​verwendet und kann vom Körper auch in andere Moleküle umgewandelt werden.
  • Dopamin, eine Verbindung, die für Glücksgefühle im Gehirn eine Rolle spielt. Dopamin spielt auch eine Rolle bei der Gedächtnisbildung und Lernfähigkeit
  • Adrenalin und Noradrenalin, Verbindungen, die für die Bildung der „Kampf-oder-Flucht“-Reaktion (Kampf oder Flug) wenn wir unter Stress stehen

Potenzielle Vorteile von Phenylalanin zur Behandlung bestimmter Krankheiten

Phenylalanin ist nicht nur essentiell für die Bildung wichtiger Proteine ​​und Moleküle im Körper, sondern wird auch zur Behandlung bestimmter psychischer Erkrankungen und Zustände getestet. Die folgenden medizinischen Probleme sollen durch Phenylalanin geholfen werden:
  • Vitiligo. Eine Studie sagt, dass die Einnahme von Phenylalaninpräparaten das Potenzial hat, diese Hauterkrankung zu überwinden.
  • Depression. Dieses Potenzial ergibt sich aus der Rolle von Phenylalanin bei der Produktion von Dopamin im Körper.
  • Parkinson-Krankheit, eine Erkrankung des Nervensystems, die Bewegungsstörungen verursacht
  • Symptome beim Aufhören mit Alkohol
  • Schmerzlinderung, obwohl die Forschung zu diesem potenziellen Nutzen begrenzt ist

Phenylalaninquelle aus gesunden Lebensmitteln

Phenylalanin ist in vielen Arten von Lebensmitteln enthalten, sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln. Da diese Aminosäure in verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten ist, müssen wir uns nicht allzu sehr auf die Auswahl einer Phenylalaninquelle konzentrieren. Am wichtigsten ist, dass Sie Ihren Proteinbedarf aus pflanzlichen und tierischen Quellen decken können. Zu Ihrem Wissen sind hier die Lebensmittel mit dem höchsten Phenylalaningehalt:
  • Mageres Rindfleisch
  • magere Hähnchenbrust
  • Mageres Schweinefleisch
  • Sojabohnen, Tofu, Tempeh und Sojamilch
  • Thunfisch
  • Lachs
  • Pintobohnen
  • Milch
  • rote Bohnen
  • Marinebohnen
  • Schwarze Bohnen
  • Erdnüsse
  • Sonnenblumensamen
  • Mandelnuss
  • Chiasamen
Als Proteinquelle enthalten Sojabohnen auch Phenylalanin

Phenylalanin-Verknüpfung und Phenylketonurie-Krankheit

Phenylketonurie oder PKU ist eine seltene Erbkrankheit, die den Aufbau von Phenylalanin im Körper auslöst. PKU wird durch einen Defekt in einem Gen im Körper verursacht, das eine wichtige Rolle bei der Produktion von Enzymen zur Verdauung von Phenylalanin spielt. Ohne Enzyme, die dieses Phenylalanin verdauen, bauen sich Aminosäuren im Körper auf und können ein gefährlicher Zustand sein. PKU-Patienten werden ihr ganzes Leben lang keine Lebensmittel zu sich nehmen können, die Phenylalanin enthalten, das leider in den oben genannten Proteinquellen enthalten ist. Um herauszufinden, ob ein Baby eine Phenylketonurie hat oder nicht, wird ein Neugeborenes sofort von einem Arzt getestet, indem einige Tropfen seiner Blutprobe entnommen werden. Dieser Test ist auch nützlich, um neben der Phenylketonurie auch andere Arten von Krankheitsstörungen zu erkennen. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Phenylalanin ist eine Art von Aminosäure, die für die Proteinproduktion im Körper unerlässlich ist. Diese Aminosäure hat auch das Potenzial, bestimmte medizinische und psychologische Erkrankungen zu behandeln, von Vitiligo bis hin zu Depressionen.