Gesundheit

Ursachen von flüssigem Stuhlgang oder Durchfall und deren Behandlung

Wässriger Stuhlgang oder weicher Stuhlgang können durch virale, bakterielle Infektionen, falsche Ernährung und Krankheiten wie Entzündungen des Verdauungstraktes, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und Zöliakie verursacht werden. Da die Ursachen unterschiedlich sind, muss auch der Weg zur Überwindung an den Zustand des Patienten angepasst werden. Durchfall ist für die meisten Menschen kein gefährlicher Zustand. Wenn es jedoch nicht verschwindet, kann der Flüssigkeitsverlust durch ständiges Wasserlassen zu Dehydration führen. Daher müssen Sie mehr über den flüssigen Stuhlgang wissen, damit Sie richtig damit umgehen können.

Ursachen von flüssigem Stuhlgang

Der Zustand des flüssigen Stuhlgangs (BAK) kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten. Die Konsistenz von wässrigem Stuhl kann auf eine Krankheit hinweisen oder nicht. Wenn Sie einen weichen Stuhlgang haben, sich aber nicht schlecht fühlen, ist dies möglicherweise kein Zeichen für ein ernsthaftes Gesundheitsproblem. Was sind also die wahren Ursachen für den flüssigen Stuhlgang? Hier ist die Erklärung. Wässriger Durchfall kann durch eine Virusinfektion ausgelöst werden

1. Virusinfektion

Das Eindringen des Virus in den Verdauungstrakt kann auch dazu führen, dass die Stuhltextur flüssig wird. Durch ein Virus verursachter Durchfall wird in der Regel von anderen Symptomen wie Übelkeit und Magenkrämpfen begleitet. Einige Virusinfektionen, die lockeren Stuhlgang verursachen können, sind Rotavirus, Norovirus und Adenovirus

2. Bakterielle Infektion

Flüssiger Stuhlgang kann auch aufgrund von bakteriellen Infektionen auftreten, wie zum Beispiel: Salmonellen, E coli, bis um Shigella. Normalerweise sind diese Bakterien in Speisen und Getränken vorhanden, die nicht sauber gehalten werden. Eine Infektion mit diesen Bakterien kann auch eine Lebensmittelvergiftung auslösen. So können nicht nur Durchfall, sondern auch andere Symptome wie Übelkeit und Erbrechen auftreten.

3. Die falsche Ernährung

Manche Lebensmittel und Getränke können, obwohl sie mit guter Hygiene zubereitet wurden, bei manchen Menschen dennoch Durchfall auslösen. Bei Menschen mit einer Vorgeschichte von Laktoseintoleranz kann beispielsweise der Verzehr von etwas aus Milch hergestelltem Stuhl zu weichen Stühlen führen. Darüber hinaus kann der Konsum von zu viel scharfem Essen und Kaffee auch Magenschmerzen und Durchfall auslösen. IBS kann dazu führen, dass eine Person losen Stuhl hat

4. Reizdarmsyndrom (IBS)

IBS ist eine chronische Verdauungsstörung, bei der die Betroffenen häufig Durchfall erleiden. Neben flüssigem Stuhlgang können bei dieser Krankheit auch Symptome wie Blähungen, Verstopfung und Bauchschmerzen auftreten.

5. Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine Verdauungsstörung, die durch eine Entzündung oder Entzündung im Dickdarm und Rektum verursacht wird. Andere Symptome, die diese Erkrankung begleiten, sind Appetit- und Gewichtsverlust, Reizung der Haut und der Augen sowie Gelenkschmerzen.

6. Morbus Crohn

Morbus Crohn kann auch lockeren Stuhlgang auslösen. Denn bei dieser Krankheit entzünden sich die Wände des Verdauungstraktes. Andere Symptome, die auf Morbus Crohn hinweisen, sind blutiger Stuhl, Schwächegefühl und verminderter Appetit und Gewichtsverlust.

7. Zöliakie

Zöliakie ist eine Erkrankung, die auftritt, wenn der Verdauungstrakt einer Person kein Gluten essen kann. Wenn der Betroffene also versehentlich viel Gluten in Brot, Nudeln oder anderen Mehlzubereitungen zu sich nimmt, wird sein Verdauungstrakt gereizt. Lesen Sie auch:Lernen Sie eine glutenfreie Ernährung kennen, die gut für Menschen mit Zöliakie ist

Wie man mit flüssigem Stuhlgang umgeht

Bei Durchfall muss viel Wasser getrunken werden, da die Ursachen für den unterschiedlichen flüssigen Stuhlgang bei jedem Menschen unterschiedlich sind. Im Allgemeinen sind hier die Schritte, die Sie unternehmen können.

1. Viel Wasser trinken

Bei Durchfall wird empfohlen, viel Wasser zu trinken, um Austrocknung zu vermeiden. Achten Sie außerdem auf die Arten von Flüssigkeiten und anderen Getränken, die in den Körper gelangen. Vermeiden Sie den Verzehr von Milchprodukten außer Joghurt für mindestens 48 Stunden, nachdem der Durchfall aufgehört hat. Erfüllen Sie Ihre Flüssigkeitsaufnahme auch, indem Sie suppige Speisen wie Hühnersuppe zu sich nehmen. Vermeiden Sie den Konsum von Alkohol und Koffein, da diese Ihren Magen reizen und Sie dehydrieren können.

2. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Menschen, die sich von Durchfall mit flüssiger Konsistenz erholen, wird nicht empfohlen, zu viel zu essen. Es ist besser, die Nahrungsportion zu reduzieren, aber die Häufigkeit zu erhöhen, zum Beispiel fünfmal am Tag zu essen, aber in kleinen Portionen. Wähle leicht verdauliche Lebensmittel wie Haferbrei, Bananen oder Toast. Essen Sie keine scharfen, frittierten oder blähenden Speisen wie Kohl, da sie den Magen reizen können. Wenn sich die Bedingungen verbessern, können Sie langsam anfangen, feste Nahrung zu sich zu nehmen.

3. Fragen Sie den Arzt

Wenn die obige Methode Ihren flüssigen Stuhlgang nicht lindert, ist es an der Zeit, einen Arzt aufzusuchen. Denn nicht alle Durchfallmedikamente sind zur Behandlung dieser Erkrankung geeignet. Wenn der austretende flüssige Stuhl von Blut begleitet wird oder Sie während des Durchfalls Fieber haben, wird von der Einnahme regelmäßiger Durchfallmedikamente abgeraten. Außerdem kann der Arzt beispielsweise bei Durchfall durch Bakterien oder Parasiten Antibiotika verschreiben. In einigen besorgniserregenden Fällen können Ärzte auch zusätzliche Untersuchungen mit Methoden der Koloskopie oder Sigmoidoskopie durchführen.

So verhindern Sie, dass flüssiger Stuhlgang wieder auftritt

Waschen Sie sich gründlich die Hände, um einen flüssigen Stuhlgang zu vermeiden.Wenn Sie die Ursache und den Umgang damit kennen, möchten Sie sicherlich nicht, dass diese Krankheit erneut auftritt. Hier sind Schritte, die Sie ergreifen können, um dies zu verhindern.
  • Stuhlgang immer an Ort und Stelle.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände, insbesondere vor dem Essen und nach dem Verlassen des Badezimmers.
  • Waschen Sie Lebensmittel gründlich, bevor Sie sie zubereiten.
  • Kochen Sie das Essen, bis es vollständig gekocht ist.
  • Essen Sie nicht zufällig.
  • Stellen Sie sicher, dass die häusliche Umgebung frei von Fliegen und anderen Tieren ist, die eine Krankheitsquelle sein können.
  • Holen Sie sich die notwendigen Impfstoffe zum Schutz vor verschiedenen Infektionen.
  • Esse gesundes Esenn.
  • Regelmäßig Sport treiben
[[related-article]] Im Wesentlichen kann flüssiger Stuhlgang vermieden werden, wenn Sie immer und überall für Sauberkeit sorgen. Diese gute Angewohnheit schützt Sie nicht nur vor Durchfall, sondern auch vor anderen Krankheiten, die Ihrer Gesundheit schaden können.