Gesundheit

Gibt es ein blutiges Hustenmittel aus natürlichen Inhaltsstoffen?

Bluthusten kann für viele Menschen, auch für Sie, schrecklich klingen. Wenn dieser Zustand bei Ihnen auftritt, können Sie sofort nach einem natürlichen Hustensaft suchen. Aber wussten Sie, dass Bluthusten in den meisten Fällen eine schwere Krankheit ist und eine medizinische Behandlung erfordert? "Das Aushusten von Blut oder Hämoptyse muss eine Hauptursache haben. Was getan werden muss, ist, sie zu finden und die Hauptursache zu behandeln", sagte medizinischer Redakteur SehatQ, dr. Anandika Pawitri. Um die Hauptursache des Bluthustens zu finden, ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Darüber hinaus sind in einigen Fällen Laboruntersuchungen und Röntgenaufnahmen erforderlich.

Gibt es natürliche Inhaltsstoffe zur Heilung von Bluthusten?

Einige der folgenden natürlichen Inhaltsstoffe kennen Sie vielleicht schon lange als Hustenmittel. Sie können es auch leicht bekommen. Die Anwendung bei Husten ist relativ einfach.

1. Honig

Honig ist ein starkes natürliches Heilmittel gegen Halsschmerzen. Nicht nur das, Honig kann auch Husten lindern, einschließlich des Abhustens von Schleim, effektiver als rezeptfreie chemische Medikamente. Mischen Sie 2 Teelöffel Honig mit warmem Wasser und Zitrone. Als nächstes trinken Sie die Mischung. Sie können Honig auch direkt in einer vernünftigen Dosis konsumieren.

2. Blätter Pfefferminze

Blatt Pfefferminze Es hat eine Wirksamkeit bei der Heilung verschiedener Krankheiten. Das Menthol in Pfefferminze beruhigt den Hals und hilft beim Abbau von Schleim, wodurch Husten gelindert wird. Es wird empfohlen, Tee zu trinken Pfefferminze oder Pfefferminzdämpfe einatmen. Dampf machen Pfefferminze, Sie geben einfach 3-4 Tropfen Pfefferminzöl zu 150 Milliliter heißem Wasser in eine Schüssel. Als nächstes bringen Sie Ihren Kopf näher an das heiße Wasser. Bedecke deinen ganzen Kopf mit einem Handtuch, lasse den Dampf einatmen Pfefferminze das.

3. Ingwer

Ingwer kann Husten und Asthma lindern, da er entzündungshemmende Eigenschaften hat. Einige der entzündungshemmenden Verbindungen in Ingwer können die Schleimhäute in den Atemwegen entspannen und dadurch den Husten reduzieren. Sie können dieses natürliche Heilmittel tun, indem Sie Ingwertee aufbrühen und 20-40 Gramm frischen Ingwer in eine Tasse heißes Wasser geben. Vor dem Trinken einige Minuten ruhen lassen. Sie können auch einen Spritzer Zitrone oder Honig hinzufügen, um einen Husten zu lindern.

4. Heißgetränke

Wenn Sie Husten haben, ist es eine gute Idee, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Indem Sie genügend warme Getränke zu sich nehmen, können Sie Schleim leichter ausscheiden und sind frei von Atemnot. Warmes Wasser, schwarzer Tee, entkoffeinierter grüner Tee oder Kräutertee können eine Option sein. Denn warme Getränke können in der Tat Husten, Halsschmerzen, Brustschmerzen und Erkältungen lindern.

5. Salzwasser

Gurgeln mit einer Mischung aus Salz und warmem Wasser kann helfen, Schleim und Schleim zu entfernen. Darüber hinaus kann die Mischung auch Hustensymptome, einschließlich Bluthusten, lindern. Der Trick ist, einen viertel oder halben Teelöffel Salz in eine Tasse warmes Wasser zu geben. Dann rühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. Gurgeln Sie mit dem Salzwasser und lassen Sie es eine Weile ruhen. Sie können es mehrmals täglich wiederholen, damit der Husten schnell nachlässt.

6. Ananas

Es stellt sich heraus, dass Ananas aufgrund des darin enthaltenen Bromelaingehalts Husten lindern kann. Die Enzyme in dieser Ananas können Husten lindern und den Schleim im Rachen verdünnen. Darüber hinaus kann Bromelain auch Nebenhöhlen und Allergien lindern, die Husten und Schleim verursachen. Es wird empfohlen, dreimal täglich ein Stück Ananas oder frischen Ananassaft zu sich zu nehmen. Sie können diese natürlichen Zutaten ausprobieren, um Husten zu lindern. Natürliche Inhaltsstoffe können jedoch nur das Abhusten von Schleim und kein Bluthusten lindern. Denn bis jetzt gibt es noch keine Möglichkeit, Bluthusten auf natürliche Weise zu behandeln. [[Ähnlicher Artikel]]

Wie behandelt man Bluthusten?

Blut, das beim Husten austritt, kann hellrot oder rosa sein. Apropos Hustenmittel gegen Blut: "Leider gibt es selten Fälle von Bluthusten, die auf natürliche Weise behandelt werden können", sagte Dr. Anandika. Diese schwere Hustenbehandlung wird durchgeführt, um die Blutung zu stoppen und die Ursache der Erkrankung zu behandeln. Es gibt jedoch drei Arten von medizinischen Verfahren zur Behandlung oder Behandlung von Bluthusten. Was die Behandlung von Bluthusten angeht, nämlich:

1. Bronchialarterienembolisation

Bei diesem Verfahren führt der Arzt einen Katheter vom Bein in eine Arterie ein, die Blut in die Lunge leitet. Der Arzt injiziert dann eine kontrastfarbene Flüssigkeit und überwacht den Zustand der Arterien über einen Bildschirm, um die Blutungsquelle zu finden. Als nächstes blockiert der Arzt die Arterien mit Metallspiralen oder anderen Substanzen. Normalerweise hört die Blutung auf und andere Arterien werden als Folge blockiert.

2. Bronchoskopie

Ärzte können endoskopische Geräte verwenden, um verschiedene Ursachen von Bluthusten zu behandeln. Zum Beispiel durch Aufblasen eines Ballons in den Atemwegen oder Atemwegen, um Blutungen zu stoppen.

3. Bedienung

Wenn es sich in einem lebensbedrohlichen Stadium befindet, muss der Patient, der Blut aushustet, operiert werden. Das Ziel dieser Operation ist es, eine der Lungen zu entfernen. Dieses medizinische Verfahren wird als Pneumonektomie bezeichnet. Die Behandlung von Hämoptyse muss die Ursache des Bluthustens angehen. Daher können zusätzlich zu den drei oben genannten medizinischen Verfahren einige der folgenden Behandlungen auch Personen mit Bluthusten verabreicht werden.
  • Antibiotika, gegen Bluthusten bei Lungenentzündung oder Tuberkulose
  • Chemotherapie und/oder Bestrahlung, zum Aushusten von Blut aufgrund von Lungenkrebs
  • Steroide, zum Aushusten von Blut aufgrund einer Entzündung
Tatsächlich benötigen manche Menschen, die Blut mit stark verdünntem Blut aushusten, eine Bluttransfusion. Dieser Schritt soll einen weiteren Blutverlust verhindern. Ausreichende Ruhezeiten können auch die Genesung beschleunigen, da zu diesem Zeitpunkt die beschädigten Körpergewebezellen repariert werden. [[Ähnlicher Artikel]]

Welche Krankheiten können Bluthusten verursachen?

Im Allgemeinen wird Bluthusten durch eine Lungeninfektion verursacht. Es gibt eine Reihe von Krankheiten und Zuständen, die das Risiko haben, eine Hämoptyse (Bluthusten) auszulösen oder die Ursache zu sein, nämlich:
  • Bronchitis, entweder in akuter oder chronischer Form
  • Bronchiektasen
  • Lungenkrebs oder gutartige Tumoren der Lunge
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Antikoagulanzien)
  • Lungenentzündung
  • Lungenembolie
  • Kongestive Herzinsuffizienz
  • Lungenödem
  • Tuberkulose
  • Entzündliche und Autoimmunerkrankungen, einschließlich Lupus
  • Anatomische Anomalien der Blutgefäße in der Lunge
  • Trauma, zum Beispiel durch einen Unfall
Zusätzlich zu den oben genannten Bedingungen können Blutungen beim Aushusten von anderen als Lungen- oder Atemwegserkrankungen auftreten. Bluterbrechen oder starkes Nasenbluten können ebenfalls zu einer Verdrängung von Blut in die Luftröhre führen. Darüber hinaus kann Blut durch Husten austreten und wird als Bluthusten angesehen.

Wie findet man die Ursache für Bluthusten?

Um eine korrekte Diagnose zu erhalten, ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Die ärztliche Untersuchung bei Patienten mit Bluthusten zielt darauf ab, die Schwere der Blutung sowie das Risiko für die Atmung zu erkennen. Bei dieser Untersuchung kann auch die Art der Krankheit festgestellt werden, die Bluthusten verursacht. Hier sind einige Gesundheitstests für Menschen mit Bluthusten.
  • Anamnese-Check: Durch diese Untersuchung sammelt der Arzt Informationen, die helfen können, die Ursache des Bluthustens zu finden.
  • Brust Röntgen: Dieser Test kann einen Knoten in der Brust, Flüssigkeit oder eine Blockade in der Lunge zeigen. Dieser Test kann jedoch auch normale Ergebnisse zeigen.
  • CT-Scans: Diese Untersuchung ist in der Lage, die Struktur der Organe im Brustkorb zu beschreiben und eine Reihe von Ursachen für Bluthusten zu finden.
  • Bronchoskopie: Der Arzt führt einen mit einer Kamera ausgestatteten Endoskopschlauch durch die Nase oder den Mund in die Atemwege und Atemwege ein. Durch dieses Bronchoskopieverfahren kann der Arzt die Ursache des Bluthustens feststellen.
  • Allgemeine Überprüfung: Um die Ursache des Bluthustens zu finden, ist eine Untersuchung der weißen und roten Blutkörperchen sowie der Blutplättchen erforderlich.
  • Urin Test: Urintests, die abnormale Ergebnisse zeigen, können auf verschiedene Ursachen für Bluthusten hinweisen.
  • Untersuchung des Blutchemieprofils: Dieser Test wird durchgeführt, um die Nierenfunktion und die Elektrolyte zu messen. Bei Patienten mit Bluthusten kann diese Untersuchung abnormale Ergebnisse zeigen.
  • Blutgerinnungstests: verminderte Blutgerinnungsfähigkeit, kann Blutungen und Bluthusten auslösen.
  • Blutgasanalyse: Dieser Test wird durchgeführt, um den Sauerstoff- und Kohlendioxidgehalt im Blut zu sehen. Patienten mit Bluthusten haben normalerweise einen niedrigen Sauerstoffgehalt.
  • Sauerstoffsättigungstest: Die Untersuchung erfolgt durch Kneifen der Fingerkuppen, um den Sauerstoffgehalt im Blut zu sehen.

Führen Sie diese Schritte aus, wenn Sie Blut husten

"Das Aushusten von Blut erfordert eine medizinische Behandlung", sagte Dr. Anandika. Falls erforderlich, wird der Arzt Menschen mit Bluthusten zu einem Krankenhausaufenthalt raten. Ein Krankenhausaufenthalt ist jedoch für Menschen mit Bluthusten nicht immer erforderlich. Wenn Sie es erleben, unternehmen Sie als Erste Hilfe beim Aushusten von Blut die folgenden Schritte:
  • Stelle dich halb sitzend hin. Legen Sie sich nicht hin oder sitzen Sie aufrecht, um besser atmen zu können.
  • Halt deinen Mund. Bedecken Sie Ihren Mund mit einem Taschentuch oder einer Maske, bevor Sie husten
  • Panik vermeiden. Wenn das Blut in großen Mengen austritt, keine Panik. Heben Sie nicht den Kopf. Lassen Sie das Blut von selbst herauskommen.
  • Warmes Wasser trinken. Trinken Sie warmes Wasser, um Halsschmerzen oder dünnen Schleim zu reduzieren
  • Eiskompresse. Brustkompressen mit Eis, um das möglicherweise auftretende Brennen in der Brust zu reduzieren oder erneutes Bluthusten zu verhindern
  • Vermeiden Sie fettiges Essen. Essen Sie keine Lebensmittel, die Husten auslösen können, wie z. B. fettige oder trockene Lebensmittel
  • verwendenKochsalzlösung. Wischen oder tropfen Kochsalzlösung in Nase oder Rachen, um Blutungen zu reduzieren
  • Ruf den Arzt. Wenden Sie sich sofort an einen Arzt, um medizinische Hilfe zu erhalten
Unterschätzen Sie niemals Bluthusten. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Bluthusten bemerken. Denn es gibt keinen natürlichen Weg, den Husten zu heilen.