Gesundheit

Lernen Sie die 12 Hirnnerven im Kopf und ihre Funktionen kennen

Hinter unserer Fähigkeit, Gesichter zu erkennen oder Essen zu riechen, stecken Nerven, die eine Rolle spielen. Diese Nerven werden als 12 Hirnnerven gruppiert. Jeder benannte Nerv innerviert oder ist mit einem bestimmten Organ verbunden. Neben Augen und Nase innervieren Hirnnerven auch Zähne, Gesicht, Zunge, sogar Lunge und Herz. Im Wesentlichen haben Hirnnerven zwei Hauptaufgaben, nämlich motorische und sensorische. Die sensorischen Hirnnerven helfen uns beim Riechen, Sehen und Hören. In der Zwischenzeit sind die motorischen Hirnnerven dafür verantwortlich, die Bewegung der Kopf- und Nackenmuskulatur zu kontrollieren. Genauer gesagt, hier ist eine Erklärung für Sie.

Diese 12 Hirnnerven und ihre Funktionen

Abbildung 12 Hirnnerven und ihre jeweiligen Organe Der Kopf ist die Schaltzentrale unseres Körpers. Neben dem Gehirn ist der Kopf neben der Wirbelsäule auch das Zentrum des Nervensystems. Die vom Kopf ausgehende Nervengruppe wird als Hirnnerven bezeichnet. Es gibt 12 Hirnnerven im Kopf und jeder hat eine andere spezifische Aufgabe. Diese Nerven werden oft auch in römischen Ziffern bezeichnet, wie unten beschrieben.

1. Hirnnerv I: olfaktorisch

Es ist der Riechnerv, der beim Geruch oder Geruch eine Rolle spielt. Diese Nerven senden Informationen über die Gerüche um uns herum von der Nase an das Gehirn. Wenn Sie also versehentlich Instant-Nudeln riechen, sind Ihre Geruchsnerven am Werk.

2. Hirnnerv II: Optik

Der Sehnerv dringt in die Hirnnerven ein, die eine Rolle bei der Sinneswahrnehmung spielen. Denn dieser Nerv spielt bei unserer Vision eine Rolle. Wenn wir Licht von außen empfangen, trägt dieser Nerv zusammen mit anderen Teilen des Auges dazu bei, dem Gehirn Informationen zur Verarbeitung zu übermitteln, damit wir das Objekt, das wir betrachten, erkennen können.

3. Hirnnerv III: Okulomotorik

Der Nervus oculomotorius hat zwei motorische Funktionen, nämlich die Kontrolle der Muskelfunktion und der Pupillenreaktion im Auge. Dieser Nerv steuert vier der insgesamt sechs Muskeln um Ihre Augen. Diese Muskeln helfen Ihren Augen, sich zu bewegen und auf bestimmte Objekte zu fokussieren. Der Nervus oculomotorius hilft auch bei der Kontrolle der Pupillengröße als Reaktion auf Licht, das das Auge empfängt.

4. Hirnnerv IV: Trochlea

Der Nervus trochlearis steuert den oberen schrägen Muskel, der dafür verantwortlich ist, den Augapfel nach unten zu bewegen oder wenn Sie sich vorwölben und zur Normalität zurückkehren. Der Trigeminusnerv versorgt auch die oberen und unteren Zähne

5. Hirnnerv V: Trigeminus

Der Trigeminusnerv ist der größte Hirnnerv und hat sowohl motorische als auch sensorische Funktionen. Der Trigeminusnerv selbst ist weiter in drei Teile unterteilt, nämlich:

• Augennerv

Der Augennerv ist dafür verantwortlich, sensorische Informationen vom oberen Gesicht wie Stirn, Kopfhaut und Augenlider zu senden.

• Oberkiefernerv

Der N. maxillaris spielt eine Rolle bei der Übertragung sensorischer Informationen aus der Gesichtsmitte wie Wangen, Oberlippe und Nasenhöhle. Der Oberkiefer versorgt auch die Zähne im Oberkiefer.

• Nervus mandibularis

Der Nervus mandibularis funktioniert sowohl sensorisch als auch motorisch. Dieser Nerv ist dafür verantwortlich, Informationen vom Ohr, der Unterlippe und dem Kinn zu senden. Dieser Nerv reguliert auch die Bewegung der Kiefer- und Ohrmuskulatur. Darüber hinaus innerviert der Nervus mandibularis auch die Zähne des Unterkiefers.

6. Hirnnerv VI: abducens

Der Nervus abducens ist für die Regulierung der Bewegung eines Muskels verantwortlich, der als M. rectus lateralis bezeichnet wird. Dieser Muskel ist für die Augenbewegungen verantwortlich. Es wird zu einem der Muskeln, die eine Rolle spielen, wenn die Augen hervortreten oder blicken.

7. Hirnnerv VII: Gesichts

Wie der Trigeminusnerv hat auch der Gesichtsnerv motorische und sensorische Funktionen. Der Gesichtsnerv besteht aus vier Ästen, von denen jeder eine andere Funktion hat, nämlich:
  • Muskelbewegung, damit wir Mimik hervorheben können
  • Bewegung der Tränen-, Unterkiefer- und Unterkieferdrüsen
  • Spüren Sie das Gefühl im Außenohr
  • Fähigkeit, Essen zu schmecken

8. Hirnnerv VIII: vestibulocochlearis

Der Nervus vestibulocochlearis spielt eine Rolle beim Hören und hilft dem menschlichen Gleichgewicht. Dieser Nerv enthält zwei Komponenten, nämlich:
  • Der Nervus vestibularis hilft dem Körper, Veränderungen der Kopfposition aufgrund der Schwerkraft wahrzunehmen. Dann nutzt der Körper diese Informationen, um in einer ausgeglichenen Position zu bleiben.
  • Der Cochlea-Nerv, der dem Menschen hilft, Vibrationen aus Geräuschen zu hören und zu erkennen.

9. Hirnnerv IX: Glossopharyngeal

Der Nervus glossopharyngeus ist an motorischen und sensorischen Funktionen beteiligt. Hier ist die Erklärung:
  • Wenn sie an der sensorischen Funktion beteiligt sind, erhalten diese Nerven Informationen aus dem Rachen, den Mandeln, dem Mittelohr und dem Zungenrücken. Dieser Nerv spielt auch eine Rolle bei der Wahrnehmung von Empfindungen im hinteren Teil der Zunge.
  • Wenn er an der motorischen Funktion beteiligt ist, kann dieser Nerv die Bewegung des Stylopharynx-Muskels regulieren, wodurch sich die Kehle weiten und verkürzen kann.

10. Hirnnerv X: Vagus

Der Vagusnerv hat verschiedene Funktionen, die von motorischen, sensorischen bis hin zu parasympathischen Funktionen reichen.
  • Der sensorische Teil dieses Nervs ist für die Empfindungen von Außenohr, Hals, Herz und Organen im Magen verantwortlich.
  • Der motorische Teil dieses Nervs spielt eine Rolle bei der Unterstützung der Bewegung des Rachens und des weichen Gaumens.
  • Der parasympathische Teil dieses Nervs spielt eine Rolle bei der Regulierung der Herzfrequenz und innerviert die glatte Muskulatur in den Atemwegen, der Lunge und dem Magen-Darm-Trakt.

11. Hirnnerv XI: Zubehör

Nebennerven spielen eine Rolle bei der Unterstützung der Motorik oder Bewegung der Nackenmuskulatur. Dieser Muskel steuert die Nackenmuskulatur, sodass wir den Nacken nach Belieben bewegen können.

12. Hirnnerv XII: hypoglossus

Der letzte Hirnnerv ist der Nervus hypoglossus. Diese Nerven sind für motorische Aufgaben zuständig. Dies liegt daran, dass dieser Nerv die Bewegung der Zungenmuskulatur steuert. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Bis zu 12 Hirnnerven im Kopf spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Bewegungsregulierung und helfen uns, bestimmte Empfindungen im Bereich um Kopf und Hals zu spüren. Genau wie der Rest des Körpers sind diese Nerven nicht immun gegen Schäden. Hirnnervenschäden können verschiedene Folgen haben, von leicht bis schwer. Daher müssen Sie seine Gesundheit immer erhalten, indem Sie gesunde Lebensmittel essen, die gut für die Nerven sind. Vermeiden Sie außerdem schlechte Angewohnheiten, die die Nerven schädigen können, wie z. B. das Essen von süßen Speisen oder das Rauchen.