Gesundheit

Kann von klein auf entwickelt werden, dies sind 6 Wege, um Empathie zu kultivieren

Empathie ist die Fähigkeit einer Person, Gefühle zu erkennen, zu verstehen und mit anderen Wesen zu teilen. Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere bis hin zu fiktiven Charakteren. Ein Beispiel für Empathie ist, wenn jemand in der Lage ist, so zu tun, als ob er in der Position eines anderen wäre, damit er Aufrichtigkeit empfindet. In den Schuhen des anderen gehen ist ein Begriff für Empathie. Wenn du dich wie andere Menschen positionieren kannst, wird natürlich jemand nicht willkürlich handeln und bescheidener sein.

Die Bedeutung von Empathie

Genau wie entwickeln Nerven aus Stahl, Empathie zeigt sich auch nicht sofort. Egal wie gut eine Person ist, es muss Zeiten geben, in denen die Empathie aufgrund verschiedener Faktoren nachlässt. Seien es Lebenserfahrungen, Emotionen, Umwelt und andere Einflüsse, die die Empathie-Haltung eines Menschen verändern. Warum ist Empathie wichtig? Einige der Gründe sind:
  • Einfacher mit anderen zu arbeiten
  • Es ist einfach, Freundschaften und sogar Freundschaften aufzubauen
  • Einfluss auf die moralische Entscheidungsfindung
  • Trauen Sie sich, Stellung zu beziehen, wenn andere Menschen unfair behandelt werden
Empathie existiert seit der Kindheit und setzt sich durch die Jugend, das Erwachsenenalter und das Alter fort. Aber es gibt eine Tendenz, dass jemand empathischer ist für Menschen, die ihm nahe stehen und sich selbst ähnlich sind. Hier ist es notwendig, eine Haltung der Empathie für andere im Allgemeinen zu schärfen, auch für diejenigen, die anders sind. Ein Beispiel für Empathie gab es kürzlich, als Amerikaner während des Protests „Black Lives Matter“ auf die Straße gingen, als eine Form der Solidarität und Empathie für Farbige, um Diskriminierung zu vermeiden.

Wie man Empathie entwickelt

Forscher glauben, dass eine Person Prioritäten setzen und auch ihr Einfühlungsvermögen steigern kann. Einige der Möglichkeiten sind:

1. Triff dich mit verschiedenen Leuten

Sich mit Freunden unterschiedlicher Herkunft zu treffen, kann Empathie üben. Es ist wichtig, seine Komfortzone zu verlassen und mit Menschen abzuhängen, die anders sind. Seien es Unterschiede im Hintergrund, sozioökonomische Fähigkeiten, ethnische Zugehörigkeit, körperliche Perfektion und andere. Menschen, die viel Zeit mit Menschen verbringen, die anders sind, sind empathischer. Dies ist eine Form der Akzeptanz von Unterschieden, anstatt hervorzuheben, dass Sie sich von anderen unterscheiden.

2. Sei ein guter Zuhörer

Ein guter Zuhörer zu sein schärft die Empathie Nicht jeder kann ein guter Zuhörer sein. Empathie spielt in dieser Position sicherlich eine wichtige Rolle. Erkenne sehr gut, dass es die Aufgabe des Zuhörers ist, zuzuhören, wenn jemand über seine Schwierigkeiten spricht, und nicht, Antworten zu geben. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, der Geschichte zuzuhören, egal wie die Person ihre Emotionen ausdrückt. Sich Zeit zu nehmen und auf die Stimmen anderer zu hören, ist eine echte Form von Empathie.

3. Versetze dich in jemand anderen

Obwohl es unmöglich ist, sich wie alle anderen zu 100% zu positionieren, versuchen Sie sich zumindest vorzustellen, dass Sie in dieser Position wären. Stellen Sie sich vor, Sie hätten das erlebt. Diese Denkweise wird dazu beitragen, eine empathische Haltung sowie ein Gefühl der Solidarität zu entwickeln, um zu teilen, was ihnen gegenübersteht.

4. Interessiert an der Umgebung

Ein Beispiel für Empathie ist, wenn jemand aufrichtig mit einem Fremden sprechen möchte, der im Flugzeug oder Bus neben ihm sitzt. Nicht um zu verhören, aber Menschen mit einer hohen Empathie-Einstellung finden andere attraktiver als sich selbst. Dies ist, wo Empathie eine Person dazu bringt, mit einer größeren Linse zu sehen, was in der Welt passiert. Das diskutierte Thema ist sicherlich kein Smalltalk über das Wetter, sondern das Verstehen der Perspektiven anderer Menschen. Dies ist nicht einfach, denn es erfordert Mut.

5. Beginnen Sie den sozialen Wandel

Gesammelte Empathie kann sogar zu großen sozialen Veränderungen und Handlungen führen. Dies kann passieren, wenn Menschen mit hoher Empathie die Initiative ergreifen, um soziale Maßnahmen zu ergreifen oder sich mit anderen Menschen zu treffen, die die gleichen Eigenschaften haben. Es ist möglich, die Frucht der Gedanken von Menschen mit Empathie kann die Welt verändern.

6. Fantasie ohne Grenzen

Menschen, die eine hohe Empathie haben, werden auch nicht zögern, sich grenzenlos vorzustellen. Natürlich in Richtung einer positiveren Weltveränderung. Ein Beispiel für Empathie bei der Kampagne für die globale Erwärmung: Empathische Menschen zögern nicht, sich zu positionieren, um die Perspektiven nicht erneuerbarer Ölunternehmen zu lesen. Beispiele für Empathie können von einfachen Dingen ausgehen, die nicht immer grandios und phänomenal sind. Kinder können sogar durch das, was ihre Eltern oder engsten Menschen ihnen beibringen, ein Gefühl der Empathie vermitteln. Komplizierter ist es, diese Empathie vor dem Verblassen zu bewahren. Empathie kann in jedem Kontext von Beziehungen zu anderen Menschen angewendet werden. Angefangen von Vorgesetzten über Untergebene, Freundschaft, Verwandtschaft und vieles mehr. [[related-article]] Andererseits ist es wahr, dass sehr empathische Menschen von manipulativen Menschen ausgenutzt werden können. Vor allem, wenn man Logik und Realität ignoriert. Dies lässt sich jedoch vermeiden, indem man offen für Veränderungen und Unterschiede bleibt, damit diese nicht so leicht „blind“ werden.