Gesundheit

7 Wege, um aus sich selbst heraus mental stark zu werden

Oft kommen die Dinge, die uns daran hindern, Fortschritte zu machen, tatsächlich von uns selbst. Beispiele sind Angst, Scham oder mangelndes Selbstvertrauen. Um es loszuwerden, müssen Sie sich Zeit nehmen, um mentales Training auszuprobieren, damit diese negativen Emotionen verschwinden können. Je stärker du mental bist, desto höher wird deine Kampfkraft sein. Dies ist eines der notwendigen Kapitalien, um trotz verschiedener Prüfungen und Herausforderungen im Leben erfolgreich zu sein.

14 Merkmale von Menschen mit einer starken Mentalität

Menschen mit einer starken Mentalität müssen Aufgaben erfüllen, nicht nur Soldaten, Sportler oder Staatsoberhäupter müssen eine starke Mentalität haben. Auch wir als Individuen, die täglich mit kleinen bis großen Schwierigkeiten konfrontiert sind, brauchen Belastbarkeit, damit wir vorankommen und die Umstände nicht aufgeben. Die mentale Stärke ist jedoch nicht wirklich etwas, das eine bestimmte Maßeinheit hat. Auch das ist nicht so wichtig. Denn derjenige, der unsere mentale Stärke am meisten einschätzen kann, sind wir selbst. Woher wissen wir dann, dass wir mental stark sind? Schauen Sie sich die vierzehn Artikel unten an. Hast du es?

1. „Nein“ sagen können

Laut Psych Central wissen mental starke Menschen, wann sie „Nein“ sagen müssen. Sie wissen, wann Sie Ihre emotionale Verantwortung beginnen und wann Sie damit aufhören müssen. Sie fühlen sich wohl, für sich selbst einzustehen und verstehen, dass das Nein zu etwas letztendlich von Vorteil ist und Sie retten wird. Du schämst dich nicht oder schämst dich deswegen, sondern fühlst stattdessen Freiheit und Freiheit.

2. Verstehe, dass du es nicht jedem recht machen kannst

Sie tun, was Sie für sich tun möchten. Sie verstehen, dass Sie auf Kosten Ihres Glücks nicht jedem gefallen können. Mental starke Menschen greifen andere nicht an oder misshandeln sie, sondern akzeptieren auch, dass soziale Ablehnung unvermeidlich ist und das ist in Ordnung.

3. Gesunde Beziehung

Die Wurzel einer gesunden Beziehung sind Grenzen. Sie behandeln andere fair, was bedeutet, dass Sie diejenigen lieben und respektieren, die es verdienen, und Ihre Ressourcen (Zeit, Geld, Energie) nicht für Menschen verschwenden, die ihr störendes Verhalten verletzen oder tolerieren. Wenn Sie etwas finden, das Ihnen negativ oder ungesund erscheint, werden Sie eine Entscheidung darüber treffen, anstatt es emotional oder passiv zu akzeptieren. Sie bewerten Ihre Beziehungen zu anderen Menschen regelmäßig neu und kommen zu Schlussfolgerungen, die Ihnen helfen, Ihre Grenzen zu wahren.

4. Anderen aus Freundlichkeit helfen

Grundsätzlich sollte jeder für sein Leben selbst verantwortlich sein. Im Allgemeinen schulden Sie niemandem etwas, so wie andere Ihnen nichts schulden. Mental starke Menschen sind im Allgemeinen rücksichtsvoller und versteinerter. Anderen zu geben und ihnen zu helfen ist jedoch ein Akt der Freundlichkeit, keine Verpflichtung.

5. Fühle dich nicht immer berechtigt

Wenn Sie etwas wollen, müssen Sie die Initiative ergreifen, um es zu bekommen. Du akzeptierst auch, dass das Leben manchmal nicht fair ist und nicht jeder gleich beginnt, auch du. Das heißt aber nicht, dass man anderen gegenüber unfair sein muss, man merkt trotzdem, dass man sich auch nicht immer berechtigt fühlen muss.

6. Habe einen gesunden Selbstfokus

Anstatt sich auf das zu konzentrieren, worüber Sie keine Kontrolle haben, oder hohe und ablenkende Ziele zu haben, können Sie Ihr Leben einfach so gesund und achtsam wie möglich leben. Du denkst immer daran, dir ein besseres Leben zu schaffen, ohne andere anzugreifen, angefangen bei dir selbst und deiner unmittelbaren Umgebung.

7. Akzeptiere, was in deiner Kontrolle ist und was nicht

Sie verstehen, dass es viele Dinge gibt, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen. Alles unter Kontrolle haben zu wollen, ist ein frühes Symptom chronischer Angst und Existenzunsicherheit. Sie können unterscheiden, was Sie kontrollieren können und was nicht. Wenn Sie Ihren Fokus von Dingen weglenken, die Sie nicht kontrollieren können, werden Sie sich besser fühlen, neue Optionen und Möglichkeiten entdecken und insgesamt glücklich sein.

8. Einfach anzupassen

Anpassungen sind eine der lohnendsten Charaktere. Mental starke Menschen sind in der Lage, sich schnell an Veränderungen anzupassen und in problematischen oder unerwarteten Situationen vernünftig zu bleiben.

9. Habe Empathie und Mitgefühl

Mental starke Menschen haben ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen für sich selbst und für andere. Empathie bedeutet nicht immer, dass Sie mit anderen Menschen oder deren Handlungen einverstanden sind, sondern dass Sie verstehen, wie andere Menschen fühlen, denken und handeln und warum.

10. Kann Emotionen und Selbstreflexion kontrollieren

Du bist in Kontakt mit deinen Emotionen. Sie sind in der Lage zu erkennen, was Sie wirklich fühlen, aus welchem ​​Grund und was es in Bezug auf Ihr Sein bedeutet. Sie haben es nicht eilig, das Leben zu leben. Sie nehmen sich die Zeit, zurückzublicken und darüber nachzudenken, was in Ihrer inneren und äußeren Welt passiert ist.

11. Habe einen rationalen Verstand

Sie sehen die Realität, wie sie ist. Sie sind gut darin, die Realität mit Vernunft, Logik, Beobachtung und gesundem Menschenverstand genau zu beschreiben. Sie sind in der Lage, ein hohes Bewusstsein aufrechtzuerhalten, wo Sie Situationen so akzeptieren können, wie sie sind, ohne sich selbst zu täuschen oder Ihre Emotionen nicht regulieren zu können.

12. Proaktiv statt passiv oder reaktiv

Du erkennst, dass du für dein Leben selbst verantwortlich bist. Wenn es ein Problem gibt, können Sie Ihre Optionen abwägen und eine Entscheidung treffen. Auf der anderen Seite fühlt sich ein passiver Mensch normalerweise überfordert und hoffnungslos, bis er sich gelähmt und handlungsunfähig fühlt. Ebenso reaktive Menschen neigen sie automatisch dazu, auf Dinge zu reagieren, anstatt bewusst Entscheidungen zu treffen.

13. Gesundes Selbstwertgefühl

Manchmal wird ein hohes, gesundes Selbstwertgefühl mit Narzissmus verwechselt. Mental starke Menschen werden Ihre Stärken und Schwächen in der Regel erkennen und akzeptieren. Sie haben gelernt, sich selbst zu bewerten und zu validieren, damit Sie sich nicht auf Lob von anderen verlassen oder von Ablehnung erdrückt werden.

14. Unabhängig

Sie haben ein klares und starkes Selbstwertgefühl. Sie sind nicht manipulativ, besitzergreifend oder kontrollierend. Sie wissen, wie Sie mit Ihren Problemen umgehen. Sie haben keine Angst vor dem Alleinsein und Sie haben auch keine Angst vor anderen. Sie wollen nicht, dass andere Sie retten, noch versuchen Sie, andere Menschen zu retten oder grundlegend zu verändern.

Wie man eine starke Mentalität kultiviert

Regelmäßige Bewegung kann dich mental stark machen.Wenn du das Gefühl hast, dass du die vier oben genannten Dinge nicht hast, ist es vielleicht an der Zeit, die unten stehende mentale Trainingsmethode anzuwenden.

1. Versuche, mindestens eine harte Sache pro Woche zu tun

Eine starke Mentalität zu haben bedeutet, den Mut zum Handeln zu haben. Um es zu üben, kannst du neue Dinge lernen, an die du vielleicht vorher nicht gedacht hast, wie zum Beispiel Kochkurse oder Fotokurse.

Drücke dich dazu, deine Komfortzone zu verlassen. Beschränken Sie sich nicht auf die Angst vor dem Scheitern.

2. Achten Sie gut auf Ihre körperliche Gesundheit

Wie man eine gute geistige Ausbildung trainiert, kann nicht von der Erhaltung der körperlichen Gesundheit getrennt werden. Um körperliche Aktivitäten gut ausführen zu können, müssen Sie geistig gesund sein und umgekehrt. Um geistig gesund und stark zu sein, müssen Sie also ausreichend schlafen, regelmäßig Sport treiben und nahrhafte Lebensmittel zu sich nehmen.

3. Schreiben Sie die Dinge auf, für die Sie dankbar sind

Schreiben Sie jeden Tag die Dinge auf, für die Sie dankbar sind, Ihre Sicht auf das Leben wird sich sicherlich ändern. Dankbarkeit kann Stress abbauen und dich besser schlafen lassen. Dies ist sogar wissenschaftlich belegt. Nehmen Sie sich also täglich ein paar Minuten Zeit, um dankbar zu sein.

4. Traue dich, Veränderungen im Leben zu akzeptieren

Es gibt ein Sprichwort, dass die einzige Konstante in dieser Welt der Wandel ist. Aus diesem Grund können nicht alle Ihre Pläne umgesetzt werden. Es ist nicht leicht, es zu akzeptieren. Sie müssen jedoch bedenken, dass es manchmal Dinge gibt, deren Ergebnis wir nicht kontrollieren können. Anstatt also bei Dingen zu bleiben, die Sie nicht ändern können, sollten Sie Ihren Fokus auf andere Dinge verlagern, die Sie kontrollieren können.

5. Nimm dir täglich 15 Minuten Zeit, um dich selbst zu bewerten

Eine der wichtigsten Methoden, um mental zu trainieren, besteht darin, zu lernen, sich selbst zu bewerten. Nehmen Sie sich täglich 15 Minuten Zeit, um mit sich selbst zu „sprechen“. Betrachten Sie die Fortschritte, die Sie gemacht haben, und überlegen Sie, was Sie in Bezug auf die Selbstbeobachtung verbessern könnten. Selbst wenn es nur für kurze Zeit ist, kann die Zeit, die Sie damit verbringen, auf die Selbstreflexion zurückzublicken, auch eine Gelegenheit sein, die verschwendete Energie nach der Anstrengung wieder aufzufüllen. Es wird Ihnen auch ein klareres Bild vom Leben geben und Ihre Motivation erneuern, weiterzumachen.

6. Verbringe mehr Zeit mit den Menschen, die dir am nächsten sind

Die Begegnung mit den Menschen, die Ihnen am nächsten stehen, ist wichtig für Ihre psychische Gesundheit. Also, auch wenn Sie damit beschäftigt sind, Ihre Träume zu verfolgen, nehmen Sie sich immer Zeit mit Menschen, die Ihre Energiequelle sein können.

7. Entschlossen, eine schlechte Angewohnheit zu brechen

Ein Beispiel für eine schlechte Angewohnheit ist übermäßiges Naschen. Diese Gewohnheit kann sich nicht nur negativ auf die körperliche Gesundheit auswirken, sondern auch auf die psychische Gesundheit. Es macht dich zum Beispiel durch Gewichtszunahme gestresst oder schafft sogar einen schlechten Blick auf die eigene körperliche Verfassung. Das Aufhören dieser schlechten Gewohnheiten kann eine Möglichkeit sein, mental zu trainieren. Sie müssen jedoch keine drastischen und plötzlichen Änderungen vornehmen. Machen Sie zuerst die einfacheren Schritte. Anstatt zum Beispiel entschlossen zu sein, mehr Gemüse zu essen, können Sie damit beginnen, am Nachmittag keine verpackten Lebensmittel wie Snacks mehr zu essen. [[related-article]] Eine starke Mentalität zu haben ist nicht einfach. Also, wie man mental oben trainiert, kann deine Sicht des Lebens nicht mit einem Versuch ändern. Geben Sie jedoch nicht auf und denken Sie daran, dass alles, was in Ihrem Leben passiert, bewältigt werden kann.