Gesundheit

11 Funktionen der menschlichen Verdauungsorgane und wie sie funktionieren

Jedes Essen und Trinken, das wir zu uns nehmen, muss einen langen Weg zurücklegen, bis alle Nährstoffe vom Körper verwertet werden können. Dieser Prozess ist kompliziert, da er das Verdauungssystem betrifft, das aus verschiedenen Organen des menschlichen Körpers besteht, vom Mund bis zum Anus. Hier ist eine ausführlichere Erklärung.

Was ist das menschliche Verdauungssystem?

Das Verdauungssystem ist ein Prozess, der von einer Gruppe von Organen im menschlichen Körper ausgeführt wird, um Nahrung zu zerlegen und zu verarbeiten, um ihre Nährstoffe aufzunehmen. Die erhaltenen Nährstoffe werden im ganzen Körper verteilt, um als Energie verwendet zu werden und die Funktion anderer Organe aufrechtzuerhalten. In der Zwischenzeit werden Lebensmittelabfälle, die nicht abgebaut, verdaut oder absorbiert werden können, beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang über den Urin ausgeschieden. Das Verdauungssystem der Nahrung wird vom Gehirn reguliert, das von anderen Komponenten (wie Nerven, Hormonen und Enzymen) unterstützt wird, so dass die Funktion jedes Organs und der Prozess der Zusammenarbeit zwischen ihnen regelmäßig im Rhythmus ablaufen. Das menschliche Verdauungssystem wird auch von einer Reihe von Muskeln unterstützt, die die Bewegung der Nahrung koordinieren, um den Verarbeitungsprozess zu erleichtern.

Organe im menschlichen Verdauungssystem und ihre Funktionen

Eine vollständige Beschreibung des menschlichen Verdauungssystems Das menschliche Verdauungssystem besteht aus einem Schlauch in Form eines langen mit Gewinde versehenen "Schlauchs", der nacheinander am Mund, Rachen und am Anus endet. Entlang dieses Ganges befinden sich weitere „akzessorische“ Organe, die ebenfalls für die Verdauung wichtig sind, wie Gallenblase, Leber und Bauchspeicheldrüse. Inzwischen werden die Organe, die als die wichtigsten menschlichen Verdauungsorgane kategorisiert werden, in zwei Gruppen unterteilt, nämlich feste Organe und nicht feste Organe (die wie Beutel geformt sind). Organe, die zum nicht festen Verdauungstrakt gehören, sind Mund, Speiseröhre, Magen, Dickdarm, Dünndarm und Anus. Auf der anderen Seite sind die Organe, die zum festen Verdauungssystem gehören, die Leber, die Bauchspeicheldrüse und die Galle. Das Folgende ist eine Liste der Organe des menschlichen Verdauungssystems und ihrer Funktionen in der Reihenfolge und ihrer Funktionen, von oben nach unten:

1. Mund

Der Mund ist das Tor zum menschlichen Verdauungstrakt. Wenn wir kauen, hat der Prozess der Nahrungsverdauung tatsächlich begonnen. Noch bevor Nahrung in den Mund gelangt, ist unser Verdauungssystem bereit, Speichel abzusondern, um den Mund zu benetzen. Wenn es in den Mund gelangt, wird die Nahrung durch die Kaubewegung in kleinere Partikel umgewandelt. Währenddessen können die Enzyme im Speichel Nahrung pulverisieren, damit sie später leichter verarbeitet werden kann. Nachdem die Nahrung zerkleinert wurde, schiebt die Zunge die Nahrung zu ihrem nächsten Ziel, nämlich dem Rachen.

2. Hals

Dieses Organ, das medizinisch als Rachen bezeichnet wird, ist der Weg, über den die Nahrung in die Speiseröhre gelangt. Beim Essen, das in den Rachen gequetscht wurde, gibt es zwei Möglichkeiten, die passieren können, nämlich:
  • Nahrung kann den richtigen Weg passieren, nämlich in die Speiseröhre und dann in den Magen.
  • Nahrung gelangt tatsächlich auf den falschen Weg zu den Atemwegen. Die zweite Möglichkeit ist, was uns ersticken lässt.
Um zu verhindern, dass Nahrung in die falsche Richtung fließt, befindet sich im Rachen eine Epiglottis. Die Epiglottis ist der blattförmige Teil des Verdauungsorgans. Seine Funktion ist fast die gleiche wie eine Tür, die sich je nach Bedarf öffnen und schließen lässt.

3. Speiseröhre

Die Speiseröhre ist ein Organ des Verdauungssystems mit einer muskulösen Röhrenform, die sich vom Rachen bis zum Magen erstreckt. Durch einen Quetschmechanismus namens Peristaltik liefert die Speiseröhre Nahrung an den Magen.

4. Magen

Das nächste Verdauungsorgan des Menschen ist der Magen. Neben der Speicherung von Nahrung spielt der Magen auch eine Rolle beim Mischen und Zerlegen von Nahrung in eine besser resorbierbare Form. Diese Funktion wird von Enzymen und Säuren ausgeführt, die vom Magen produziert werden. Wenn Nahrung nach dem Magen in das nächste Organ gelangt, ist ihre Konsistenz wie eine Paste oder Flüssigkeit. [[Ähnlicher Artikel]]

5. Dünndarm

Vom Magen gelangt die Nahrung in den Dünndarm. Der Dünndarm gliedert sich in drei Teile, nämlich:
  • Zwölffingerdarm (Zwölffingerdarm)
  • Jejunum
  • Ileum
Dieses Organ verarbeitet weiterhin die Nahrung mithilfe von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse und der Leber produziert werden. Der Zwölffingerdarm ist dafür verantwortlich, Nahrung kontinuierlich abzubauen und zu verarbeiten. Dabei spielen das Jejunum und das Ileum eine Rolle, damit die Nährstoffe in der Nahrung vom Körper aufgenommen werden können. Im Dünndarm gibt es auch eine Peristaltik, die Nahrung transportiert und mit Substanzen vermischt, die von anderen menschlichen Verdauungsorganen freigesetzt werden.

6. Dickdarm

Danach gelangt die Nahrung in den Dickdarm. Hier ist die Nahrung, die eindringt, die Reste der Verdauung und wird in das Rektum und dann in den Anus übertragen. Zuvor wird jedoch das in den Resten enthaltene Wasser entfernt, so dass die Konsistenz dichter wird. Die restliche Nahrung verbleibt im Dickdarm, bis eine Bewegung erfolgt, die die Austreibung aus dem Rektum auslöst. Im Allgemeinen brauchen Essensreste etwa 36 Stunden, um den Dickdarm zu passieren.

7. Rektum

Das Rektum ist ein „Raum“, der Dickdarm und Anus verbindet. Die Funktion dieses Verdauungsorgans besteht darin, in Kot verwandelte Nahrungsabfälle aufzunehmen und zu speichern. Wenn sich Kot im Rektum befindet, senden Sensoren in diesem Bereich Nachrichten an das Gehirn, um festzustellen, ob der Kot ausgeschieden werden muss oder nicht.

8. Anus

Der Anus ist die letzte Tür des menschlichen Verdauungssystems. Dieses Organ besteht aus Muskeln, die verwendet werden, um den Kot aus dem Rektum zu halten, wenn er nicht bereit ist. Darüber hinaus verhindert dieser Muskel auch, dass wir im Schlaf spontan entleeren.

Organe, die das menschliche Verdauungssystem und seine Funktionen unterstützen

Neben den oben genannten acht Werkzeugen wird das menschliche Verdauungssystem auch von drei weiteren Organen unterstützt, die sich ebenfalls in der Bauchhöhle befinden, nämlich Leber, Bauchspeicheldrüse und Galle.

1. Herz

Die Leber spielt auch eine Rolle im Verdauungssystem. Dieses eine Organ produziert eine Substanz namens Galle, die nützlich ist, um Fett zu verdauen und den Überschuss loszuwerden. In Lebensmitteln enthaltene Nährstoffe werden ebenfalls von der Leber gefiltert. Darüber hinaus filtert die Leber auch Giftstoffe und andere Chemikalien, die für den Körper schädlich sind.

2. Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse produziert Enzyme, die dann im Zwölffingerdarm freigesetzt werden, um die chemische Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten zu unterstützen.

3. Galle

Galle wird gespeichert und aus der Gallenblase ausgeschieden. Wenn fetthaltige Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, zieht sich die Gallenblase zusammen und gibt Galle ab.

Die Rolle der Hormone und der Funktion des Nervensystems im menschlichen Verdauungssystem

Das menschliche Verdauungssystem kann gut funktionieren, weil es von Hormonen und Nerven gesteuert wird. Beide liefern eine Art Signal, das über den Verdauungstrakt zum Gehirn wandert.

1. Die Rolle von Hormonen bei der menschlichen Verdauung

Hormone, die im menschlichen Verdauungssystem eine Rolle spielen, werden von Zellen im Magen und Darm produziert. Dieses Hormon löst die Produktion von Komponenten aus, die die Verdauung unterstützen und Signale von Sättigung und Hunger an das Gehirn senden. Darüber hinaus werden auch in der Bauchspeicheldrüse Hormone produziert, die eine wichtige Rolle bei der Verdauung spielen.

2. Die Rolle des Nervensystems bei der menschlichen Verdauung

Im Körper gibt es Nerven, die das zentrale Nervensystem, nämlich das Gehirn und das Rückenmark, mit dem Verdauungssystem verbinden und steuern. Wenn Sie also leckeres Essen sehen, senden Nerven in Ihrem Gehirn Signale an Ihre Speicheldrüsen, um Ihre Mundhöhle feuchter zu machen, um sich auf das Essen vorzubereiten. Darüber hinaus gibt es auch Nerven in den Wänden des Verdauungstraktes, die dafür verantwortlich sind, die schnelle oder langsame Verarbeitung von Nahrung in diesem Bereich zu regulieren. Nerven können auch Signale an die Muskeln des Verdauungstrakts senden, um sich zusammenzuziehen oder zu entspannen, um Nahrung durch den Darm zu transportieren.

Erhalten Sie die Gesundheit des menschlichen Verdauungssystems

Wenn Sie Ihr Verdauungssystem gesund halten, können Sie Verdauungsprobleme vermeiden. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um Ihr Verdauungssystem in Topform zu halten:
  • Fügen Sie Ihrem Tagesmenü genügend Obst und Gemüse hinzu. Obst und Gemüse enthalten Ballaststoffe, Mineralien, Enzyme, Vitamine und Präbiotika, die Ihr Verdauungssystem gesund halten können.
  • Essen Sie Vollkornbrot, Nudeln und Müsli. Der Verzehr von Lebensmitteln mit getreidebasierten Zutaten wie Hafer kann den guten Bakterien in deinem Darm helfen.
  • Vermeiden Sie verarbeitetes Fleisch wie Würstchen und Hot Dogs, da diese Probleme mit dem Verdauungssystem verursachen können. Sie sollten auch Ihren Verzehr von Rind-, Schweine- und Lammfleisch einschränken. Dieses Fleisch enthält am ehesten Bakterien, die das Verdauungssystem schädigen können.
  • Nehmen Sie ausreichend Kalzium und Vitamin D zu sich. Sie können Verdauungsproblemen vorbeugen, indem Sie darauf achten, dass Sie kalziumreiche Lebensmittel und Getränke wie Milch, Tofu und Joghurt zu sich nehmen.
  • Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten und das Sonnen in der Morgensonne können ebenfalls dazu beitragen, Verdauungsproblemen vorzubeugen.
  • Regelmäßig Sport treiben. Wenn Sie körperlich aktiv bleiben, können Sie Ihr Verdauungssystem gesund halten. Versuchen Sie, mindestens 10-15 Minuten pro Tag zu trainieren.
Wenn Sie über- oder untergewichtig sind, können Sie anfälliger für Verdauungsprobleme sein. Sport und eine gesunde Ernährung können dazu beitragen, das Risiko von Problemen mit Ihrem Verdauungssystem zu verringern. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Abnehmen oder Zunehmen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, was Sie dagegen tun können. [[related-articles]] Jeder Teil des menschlichen Körpers wurde so angeordnet, dass er seine Funktionen richtig ausführen kann, einschließlich des menschlichen Verdauungssystems. Jedes Organ im menschlichen Verdauungssystem hat seine eigene Funktion, um den Arbeitsrhythmus bei der Verarbeitung aller von uns konsumierten Speisen und Getränke aufrechtzuerhalten. Daher müssen Sie es erhalten, indem Sie gesunde Lebensmittel zu sich nehmen und regelmäßig Sport treiben.