Gesundheit

Lebensmittel gegen Magengeschwüre, die gut und schlecht zu konsumieren sind

Magengeschwüre sind Verdauungsprobleme, die durch Reizungen oder Verletzungen der Magenwand verursacht werden. Die Ursachen variieren ebenfalls und reichen von bakteriellen Infektionen H.pylori, längerer Konsum von Schmerzmitteln und anderen Dingen. Neben der Einnahme von Medikamenten kann auch die Nahrungsaufnahme bei Magengeschwüren eine Möglichkeit sein, ein erneutes Auftreten von Magengeschwüren zu verhindern.

Lebensmittel gegen Magengeschwüre, die verzehrt werden sollten

Grundsätzlich ist die Einnahme von Magengeschwür-Medikamenten der wichtigste Weg zur Behandlung von Magengeschwüren. Medikamente gegen Magengeschwüre von einem Arzt können die Magensäure neutralisieren und die Magenwand schützen, so dass sich der Zustand des Geschwürs (Wunde) verschlimmert. Sie können jedoch auch Nahrung für Magengeschwüre zu sich nehmen, um die wiederkehrenden Symptome zu lindern und gleichzeitig ein Wiederauftreten zu verhindern. Also, was sind die Lebensmittel für Magengeschwüre, die konsumiert werden sollten?

1. Lebensmittel enthalten Probiotika

Joghurt wirkt gegen schädliche Bakterien, die Magengeschwüre verursachen.Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die eine Rolle bei der Bekämpfung schädlicher Bakterien im Verdauungssystem spielen. Der Vorteil des Verzehrs von Probiotika als eines der Nahrungsmittel für Magengeschwüre besteht darin, bakterielle Infektionen zu bekämpfen H.pylori verursacht Magengeschwüre und verhindert in Zukunft Magengeschwüre. Dies liegt daran, dass Probiotika die Schleimproduktion stimulieren, die den Magen vor Reizungen durch saure Flüssigkeiten schützt. Eine Studie legt auch nahe, dass der Konsum von Probiotika auch den Heilungsprozess von Magenwunden beschleunigen kann, wenn er von der Einnahme von Antibiotika begleitet wird. Einige Lebensmittel oder Getränke, die Probiotika enthalten, einschließlich Joghurt, Kimchi, Tempeh, Kefir, Miso und Kombucha.

2. Lebensmittel mit hohem Flavonoidgehalt

Eine Studie schlägt vor, Lebensmittel mit Flavonoiden als Nahrung für Magengeschwüre zu essen. Flavonoide sind eine Art Antioxidans, das die Verdauung, insbesondere den Magen, vor Infektionen und Schäden schützt. Flavonoide sollen auch bei der Bekämpfung von Infektionen helfen H.pylori und beschleunigen die Heilung von Wunden in der Magenwand. Einige Arten von Getränken und Lebensmitteln mit hohem Flavonoidgehalt, nämlich:
  • Sojabohnen
  • Hülsenfrüchte
  • Brokkoli
  • Kohl
  • Apfel
  • Beeren
  • Rotwein
  • Grüner Tee
Achten Sie jedoch darauf, dass Sie es nicht übertreiben. Der Grund, laut einer Studie des Linus Pauling Institutes, kann durch den übermäßigen Verzehr von Flavonoiden das Risiko haben, Blutgerinnsel auszulösen. Daher sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren, um herauszufinden, wie viel Flavonoide für Sie pro Tag richtig sind.

3. Ballaststoffe

Lebensmittel für ein gutes Magengeschwür sind ballaststoffreich Lebensmittel für das nächste Magengeschwür sind solche, die viele Ballaststoffe enthalten. Ja, Ballaststoffe sind gut, um Magengeschwüre zu heilen. Darüber hinaus ist bekannt, dass Ballaststoffe die Säuremenge im Magen reduzieren und dadurch Blähungen und Schmerzen lindern. Ballaststoffreiche Lebensmittel erhalten Sie durch eine Vielzahl von Obst und Gemüse, wie Äpfel, Birnen, Papayas, grünes Gemüse, bis hin zu Haferflocken und Vollkornprodukten.

4. Lebensmittel enthalten Vitamin A

Eine Studie ergab, dass Vitamin-A-haltige Lebensmittel in der Lage sind, Magengeschwürschmerzen zu überwinden und ihr Wiederauftreten in Zukunft zu verhindern. Lebensmittel mit hohem Vitamin-A-Gehalt, die bei Magengeschwüren eine geeignete Wahl sein können, sind Süßkartoffeln, Spinat, Karotten, Melone und Rinderleber.

5. Lebensmittel mit viel Vitamin C

Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt können die Magenschleimhaut vor Magengeschwüren schützen. Die Vorteile von Vitamin C spielen auch eine wichtige Rolle bei der Heilung von Magenwunden aufgrund von Infektionen. Sie können Vitamin C als Nahrung für Magengeschwüre aus Paprika, Orangen, Erdbeeren, Kiwi und Brokkoli aufnehmen.

Getränke und Nahrungsmittel bei Magengeschwüren, die begrenzt oder vermieden werden sollten

Bei manchen Menschen mit Magengeschwüren können Symptome eines Anstiegs der Magensäure auftreten (Säurerefluxkrankheit). Infolgedessen gibt es bestimmte Arten von Nahrungsmitteln, die Säure und Nahrung in die Speiseröhre aufsteigen lassen, was zu Entzündungen führt Sodbrennen, Verdauungsstörungen und Beschwerden. Daher gibt es mehrere Arten von Lebensmitteln bei Magengeschwüren, deren Verzehr reduziert oder eingeschränkt werden sollte, nämlich:

1. Scharfes und fettes Essen

Scharfes oder fettiges Essen kann dazu führen, dass die Magensäure ansteigt. Erhöhte Magensäure kann das Risiko von Magenschmerzen und Blähungen erhöhen, die sich verschlimmern, wenn Magengeschwüre wieder auftreten. Vermeiden Sie daher dieses Nahrungsmittel bei Magengeschwüren, um Geschwüre (Wunden) in Ihrem Magen zu behandeln.

2. Zitrusfrüchte

Sauer schmeckende Früchte können die Symptome von Magengeschwüren verschlimmern. Die Symptome von Magengeschwüren können sich verschlimmern, wenn Sie säurehaltige Lebensmittel wie Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Limetten) und Tomaten zu sich nehmen. Obwohl es keine Forschungsergebnisse gibt, die seine Wirkung auf Magengeschwüre zeigen, ist es gut für Menschen mit Magengeschwüren, es für eine Weile zu begrenzen oder zu vermeiden, bis sich Ihr Zustand verbessert.

3. Milch

Das Trinken von Milch wird Personen mit Magengeschwüren nicht empfohlen. Milch ist dafür bekannt, Magengeschwüre zu verschlimmern. Darüber hinaus wird angenommen, dass Milch die Produktion von Säure erhöht, die die Magenwand weiter reizen kann. Daher sollten Sie das Trinken von Milch vermeiden, bis sich der Zustand der Wunde in Ihrem Magen verbessert hat.

4. Kaffee und andere Erfrischungsgetränke

Koffein im Kaffee kann die Magenschleimhaut reizen.Kaffee, Erfrischungsgetränke und andere Arten von Erfrischungsgetränken sollten zur Behandlung von Magengeschwüren vermieden werden. Dies liegt daran, dass Koffein, Zuckerzusatz und Soda die Magenschleimhaut weiter reizen und die Symptome von Magengeschwüren verschlimmern können.

5. Alkohol

Alkohol kann eine der Ursachen für Magengeschwüre sein. Alkoholkonsum verursacht weitere Schäden an der Magenschleimhaut und verschlechtert den Zustand der Wunde. Darüber hinaus kann übermäßiger Alkoholkonsum die Schleimhäute in Magen und Darm reizen und erodieren. Als Folge können Entzündungen und Blutungen im Magen auftreten. Sie sollten also aufhören, Alkohol als wirksames Mittel zur Behandlung von Magengeschwüren zu konsumieren. [[verwandte Artikel]] Verschiedene Arten von Getränken und Nahrungsmitteln für Magengeschwüre oben sind möglicherweise nicht unbedingt für jeden Patienten mit Magengeschwüren wirksam. Weil sie unterschiedliche Symptome von Magengeschwüren haben. Daher kann Nahrung für Magengeschwüre nicht auf alle Menschen mit Magengeschwüren verallgemeinert werden. Konsultieren Sie stattdessen einen Arzt über Lebensmittel gegen Magengeschwüre, die gut und schlecht zum Verzehr sind. Der Arzt wird Empfehlungen für die tägliche Speisekarte geben, um ein Wiederauftreten der Symptome von Magengeschwüren zu verhindern.