Gesundheit

5 Folgen von zu viel Süßigkeiten für Kinder

Die Folgen des Verzehrs von zu viel Süßigkeiten für Kinder sind vielfältig. Es können nicht nur Karies ausgelöst werden, auch das Risiko von Fettleibigkeit bis hin zu Diabetes wird steigen. Eltern müssen sich dessen bewusst sein und schon früh beginnen, den Anteil an süßen Speisen ihres Kindes zu begrenzen. Ihr Kind versteht möglicherweise nicht gut, warum Sie nicht jeden Tag Süßigkeiten essen sollten. Neben einem regelrechten Verbot müssen Sie also auch Verständnis vermitteln und gesündere Tricks anwenden, damit der Wunsch des Kindes nach süßen Speisen dennoch kontrolliert erfüllt werden kann.

Folgen des täglichen Süßigkeitenessens

Bonbons enthalten neben Zucker viele weitere Zusatzstoffe wie Fett, Konservierungsstoffe, künstliche Farb- und Aromastoffe. Obwohl der gelegentliche Verzehr nicht verboten ist, kann der zu häufige Verzehr von Süßigkeiten verschiedene negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben, wie zum Beispiel: Süßigkeiten können Karies verursachen

1. Hohlräume

Süßigkeiten gehören zu den zuckerreichen Lebensmitteln, die eine klebrige Konsistenz haben. Beide Eigenschaften sind ideal zum Auslösen von Hohlräumen. Zucker ist das Hauptnahrungsmittel für Karies und aufgrund seiner klebrigen Konsistenz lassen sich Süßigkeitenreste schwerer entfernen, insbesondere wenn sie zwischen den Zähnen stecken bleiben.

2. Fettleibigkeit

Zutaten für die Herstellung von Süßigkeiten wie Schokolade, Karamell und Zucker enthalten viele Kalorien. Einige Süßigkeiten verwenden auch Fett als Zutat. Dies macht Süßigkeiten zu einem der kalorienreichen Lebensmittel. Eine übermäßige Kalorienaufnahme im Körper führt zu einer Gewichtszunahme, die sich, wenn sie anhält, zu Fettleibigkeit entwickeln kann.

3. Unterernährung auslösen

Durch den Verzehr von zu viel Süßigkeiten können Kinder auch an Unterernährung leiden. Denken Sie daran, dass Unterernährung nicht immer durch ein unterdurchschnittliches Körpergewicht gekennzeichnet ist. Kinder können dick aussehen oder ein normales Gewicht haben, sind aber unterernährt. Dies kann auftreten, wenn das Kind nicht genügend Nährstoffe in seiner täglichen Ernährung erhält. Wenn ein Kind zu viele Süßigkeiten isst, wird es sich satt fühlen, so dass es schwer zu essen ist. Wenn dies geschieht, wird der Magen des Kindes, der mit Gemüse, Obst, Kohlenhydraten, Protein und anderen gesunden Lebensmitteln gefüllt werden sollte, tatsächlich mit Süßigkeiten gefüllt, die außer einem hohen Fett- und Kaloriengehalt keinen nennenswerten Nährwert haben. Der tägliche Verzehr von Süßigkeiten kann den Blutzuckerspiegel erhöhen

4. Erhöhen Sie das Risiko einer chronischen Erkrankung

Eine übermäßige Aufnahme von Zucker erhöht das Risiko für verschiedene gefährliche chronische Krankheiten wie Diabetes, Herzerkrankungen und Krebs. Dieses Risiko wird mit zunehmendem Alter zunehmen.

5. Die Entwicklung stören

Auch der Verzehr von zu vielen Süßigkeiten kann die Entwicklung eines Kindes beeinträchtigen, insbesondere wenn dem Kind Protein und gesunde Fette fehlen, die für das Wachstum von Knochen, Muskeln, Gehirn und Nerven benötigt werden. Wenn Kinder lieber Süßes als schweres Essen essen, kommt es auf Dauer zu dieser Entwicklungsstörung und macht sie als Erwachsene anfällig für verschiedene Krankheiten. [[Ähnlicher Artikel]]

Tipps, um den Verzehr von Süßigkeiten bei Kindern zu reduzieren

Kindern zu verbieten, Süßigkeiten zu essen, ist nicht einfach, besonders wenn sie es gewohnt sind, jeden Tag etwas Süßes zu essen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass diese Gewohnheit nicht geändert werden kann. Hier sind einige Tipps, die getan werden können, um die Zuckeraufnahme bei Kindern zu reduzieren.

• Erstellen Sie einen speziellen Zeitplan für das Essen von Süßigkeiten

Der Verzehr von Süßigkeiten muss nicht gänzlich verboten werden. Sie müssen es nur reduzieren. Eine Möglichkeit besteht darin, einen Süßigkeiten-Essensplan für Kinder zu erstellen. Sie erlauben Ihrem Kind beispielsweise nur einmal pro Woche, samstags Süßigkeiten zu essen. Sie können den Verzehr von Süßigkeiten auch einschränken, indem Sie sie erst nach dem Essen verabreichen, damit es sich satt fühlt und nicht zu viel Süßigkeiten isst.

• Führen Sie gesunde süße Speisen wie frisches Obst ein

Süße zu bekommen muss nicht immer von Süßigkeiten, Eis oder Schokolade kommen. Auch frisches Obst wie Bananen, Melonen, Wassermelonen oder Äpfel sorgen für einen süßen Geschmack auf der Zunge und sind viel gesünder für den Körper. Um Kindern den Verzehr von Süßigkeiten zu ersparen, können Eltern ihren Kindern zeigen, dass Obst auch eine Art süßes Essen ist.Nachtisch). Auf diese Weise nehmen Kinder ihre süße Aufnahme gerne aus Zutaten an, die viel gesünder sind als Süßigkeiten.

• Ersetzen Sie den Verzehr von Süßigkeiten nicht durch Fruchtsaft

Obwohl ganze frische Früchte für Kinder eine gute Alternative zu Süßigkeiten sind, kann Fruchtsaft diese Rolle nicht ersetzen. Der Grund dafür ist, dass Fruchtsaft mehr Zucker enthält als frisches Obst, sodass er nicht als gesündere Alternative zu Süßigkeiten angesehen werden kann.

• Gewöhnen Sie Ihr Kind daran, Vollmilch ohne Aroma zu trinken

Milch mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, Tee, Limonade und andere süße Getränke sind auch keine bessere Alternative als Süßigkeiten. Wenn Sie also den Konsum von Süßigkeiten oder anderen süßen Speisen für Ihr Kind einschränken, sollten Sie Ihr Kind daran gewöhnen, reines Wasser oder geschmacksneutrale Milch zu trinken. Beide Getränke bieten viele Vorteile für die Gesundheit Ihres Kleinen, einschließlich der Unterstützung der Knochenentwicklung.

• Machen Sie Ihre eigenen süßen Snacks

Eine Möglichkeit, die Zuckeraufnahme Ihres Kleinen zu begrenzen, besteht darin, ihm hausgemachte Snacks zu geben, anstatt sie im Supermarkt zu kaufen. Wenn Ihr Kind sich nach etwas Süßem sehnt, können Sie ihm, anstatt ihm Süßigkeiten zu geben, eine einfach zuzubereitende süße Leckerei wie einen Kuchen geben, bei dem der Zucker durch natürliche Süßstoffe wie Datteln ersetzt wird. Nicht umsonst wird Kindern von Gesundheitsexperten nicht empfohlen, täglich Süßigkeiten zu essen. Die negativen Auswirkungen dieser falschen Essgewohnheiten werden nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft zu spüren sein. Eltern müssen ihre eigene Strategie zur Begrenzung der Zuckeraufnahme bei Kindern festlegen. Einer der Schlüssel ist, sich nicht daran zu gewöhnen, seit der Feststoffphase zu viel Zucker zu konsumieren. Kinder, die mit Nahrungsmitteln aufwachsen, die nicht zu viel Zucker enthalten, werden normalerweise nicht zu häufig Heißhunger auf süße Speisen haben. [[verwandte Artikel]] Um weiter über eine gesunde Ernährung für Kinder und den Nährstoffbedarf von Lebensmitteln jeden Tag zu diskutieren, frag direkt den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Jetzt herunterladen unter App Store und Google Play.