Gesundheit

10 Krankheiten des männlichen Fortpflanzungssystems

Es gibt verschiedene Erkrankungen des männlichen Fortpflanzungssystems. Männer sollten sich dieser Krankheiten bewusst sein, da ihr Aussehen Fruchtbarkeitsprobleme oder sogar den Tod auslösen kann. Welche Arten von männlichen Fortpflanzungskrankheiten gibt es? Sehen Sie sich die folgenden Informationen an. [[Ähnlicher Artikel]]

Erkrankungen des männlichen Fortpflanzungssystems

Das männliche Fortpflanzungssystem spielt eine Rolle bei der Produktion und Verteilung von Samenzellen. Darüber hinaus sind die männlichen Fortpflanzungsorgane auch für die Produktion männlicher Sexualhormone verantwortlich. Leider kann das Fortpflanzungssystem nicht von der Bedrohung durch verschiedene Krankheiten getrennt werden. Hier sind Krankheiten des männlichen Fortpflanzungssystems, die Sie kennen und beachten sollten:

1. Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion oder Impotenz ist die Unfähigkeit des Penis, beim Sex eine Erektion aufrechtzuerhalten. Dieser Zustand kann bei Männern zu Stress und einem Rückgang des Selbstvertrauens führen. Erektile Dysfunktion kann aufgrund verschiedener Dinge auftreten, die von körperlichen und psychischen Störungen reichen. Einige Beispiele sind Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Schlafstörungen, Testosteronmangel, bis hin zu Depressionen. Diese männliche Fortpflanzungskrankheit kann mit dem Konsum von Medikamenten oder medizinischen Maßnahmen, wie dem Einbau einer Penispumpe und einer Operation, überwunden werden. Patienten mit erektiler Dysfunktion wird auch empfohlen, bei der Ausübung und Beratung sorgfältig zu sein, damit sich ihr Zustand verbessert.

2. Kryptorchismus

Kein Abstieg der Hoden (Hodenhochstand) oder Kryptorchismus ist ein Zustand, bei dem die Hoden bei der Geburt des Babys nicht oder verzögert in den Hodensack (Hodensack) absinken. Dieser Zustand tritt normalerweise nur in einem Hoden auf und wird im Allgemeinen von Frühgeborenen erlebt. Im Allgemeinen sinken die Hoden innerhalb weniger Monate nach der Geburt des Babys von selbst ab. In einigen Fällen ist jedoch eine medizinische Behandlung erforderlich, um diesen Zustand zu behandeln. Die Behandlung kann durch eine Operation oder eine Hormontherapie erfolgen. Die Handhabung ist wichtig, da Kryptorchismus unbehandelt zu Komplikationen führen kann, die von Fruchtbarkeitsproblemen bis hin zu Hodenkrebs reichen. [[Ähnlicher Artikel]]

3. Varikozele

Eine Varikozele ist eine vergrößerte Vene, auch bekannt als Krampfadern, im Hodensack (Hodensack). Dieser Zustand ähnelt Krampfadern in den Beinen. Die Varikozele kann zu einer verminderten Spermienqualität und -produktion führen. Darüber hinaus kann dieser Zustand auch eine Abnahme der Hodengröße auslösen, daher ist es wichtig, ihn zu behandeln. Die Operation ist in der Regel die erste Wahl zur Behandlung von Varikozelen, entweder durch eine offene Operation oder mit Hilfe von mikroskopischen Instrumenten. Die Varikozele-Operation zielt darauf ab, die vergrößerten Venen zu schließen und den Blutfluss aus dem Bereich in gesunde Venen zu leiten.

4. Hydrozele

Hydrocele ist eine Erkrankung des männlichen Fortpflanzungssystems, die den Hodensack (Hodensack) angreift. Diese Krankheit tritt auf, wenn der Hodensack aufgrund des Vorhandenseins von Flüssigkeit anschwillt. Hydrozele tritt im Allgemeinen bei Neugeborenen auf, und die Flüssigkeit verschwindet von selbst, wenn das Baby 1 Jahr alt wird. Dieser Zustand kann jedoch auch bei Erwachsenen auftreten und wird normalerweise durch eine Entzündung oder Infektion verursacht. Hydrocele ist kein gefährlicher Zustand. Dieser Zustand muss jedoch noch behandelt werden, da er Beschwerden verursacht.

5. Balanitis

Balanitis ist eine Entzündung der Eichel oder des Peniskopfes. Dieser Zustand wird im Allgemeinen durch eine Pilzinfektion verursacht, kann aber auch durch bakterielle oder virale Infektionen auftreten. Männer, die nicht beschnitten sind, haben es häufiger. Balanitis kann eine Reihe von Störungen im Penisbereich verursachen, wie Reizungen, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Diese Krankheit kann auch schmerzhaftes Wasserlassen und das Auftreten von weißen Flecken auf dem Penis verursachen. Balanitis kann auf verschiedene Weise behandelt werden, von der Verwendung von Anti-Pilz-Cremes über die Einnahme von Antibiotika bis hin zur Beschneidung. Darüber hinaus wird den Patienten empfohlen, den Penisbereich sauber zu halten. Und wenn dieser Zustand durch Diabetes verursacht wird, wird dem Patienten empfohlen, den Zustand besser zu kontrollieren. [[Ähnlicher Artikel]]

6. Peyronie-Krankheit

Peyronie-Krankheit (Peyronie-Krankheit) ist eine männliche Fortpflanzungskrankheit, die durch einen gekrümmten Penis aufgrund von Narbengewebe gekennzeichnet ist. Neben einem schiefen Penis macht dieser Zustand auch den Penis schmerzhaft, wenn er erigiert ist. Infolgedessen haben Männer, die davon betroffen sind, Schwierigkeiten, während der sexuellen Aktivität einzudringen. Die genaue Ursache der Peyronie-Krankheit ist nicht bekannt, es wird jedoch vermutet, dass sie mit wiederholten Verletzungen des Penis zusammenhängt, sei es durch Sex, bestimmte Sportarten oder Unfälle. In leichten Fällen muss Peyronie nicht behandelt werden, da es von selbst heilen kann. Patienten müssen möglicherweise nur Schmerzmittel und Medikamente wie Pentoxifyllin einnehmen, um den Penis zu begradigen. Eine Operation kann jedoch erforderlich sein, wenn dieser Zustand schwerwiegend genug ist, um die Qualität des Patienten zu beeinträchtigen.

7. Gutartige Prostatavergrößerung (gutartige Prostatahyperplasie/BPH)

Benigne Prostatahyperplasie (BPH) ist eine Erkrankung des männlichen Fortpflanzungssystems, die häufig bei Männern aufgrund von hormonellen Ungleichgewichten mit zunehmendem Alter auftritt. Dieser Zustand kann beim Wasserlassen zu Beschwerden führen, z. B. durch eine Behinderung des Urinflusses. Eine gutartige Vergrößerung der Prostata kann auch Probleme mit der Blase, den Harnwegen und den Nieren verursachen. BPH kann auf verschiedene Weise behandelt werden, von der Einnahme von Medikamenten über eine Therapie bis hin zu einer Operation. Patienten mit BPH wird empfohlen, nach der Behandlung einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen. Damit wird dieser Zustand in Zukunft nicht mehr vorkommen. [[Ähnlicher Artikel]]

8. Prostatitis

Eine geschwollene Prostata wird nicht nur durch BPH verursacht, sondern auch durch andere Erkrankungen wie Prostatitis. Prostatitis ist eine Erkrankung des männlichen Fortpflanzungssystems, die durch eine Entzündung der Samen produzierenden Drüsen auftritt. Bakterielle Infektionen, auch durch ungesunden Geschlechtsverkehr, lösen die Entzündung aus. Nach Berichten des National Health Service wird Prostatitis in zwei Bereiche unterteilt, nämlich akute Prostatitis und chronische Prostatitis. Chronische Prostatitis ist die häufigste Form, bei der dieser Zustand normalerweise kommt und geht und lange anhält.

9. Prostatakrebs

Prostatakrebs ist Krebs, der in der Prostata entsteht. Dieser Zustand verursacht in den frühen Stadien nicht immer Symptome. Mit fortschreitender Krankheit können jedoch eine Reihe von Prostatakrebs-Symptomen auftreten. B. Harnwegserkrankungen, Blut im Sperma, Unterleibsschmerzen, bis hin zu erektiler Dysfunktion.

10. Hodenkrebs

Hodenkrebs ist Krebs, der in den Hoden oder Hoden auftritt. Dieses Organ ist für die Produktion von männlichen Hormonen und Spermien verantwortlich. Hodenkrebs kann durch einen Knoten im Hodenbereich, Flüssigkeitsansammlungen im Hodensack, Schmerzen in den Hoden oder Hodensack, Brustvergrößerung und Rückenschmerzen gekennzeichnet sein. Diese seltene Erkrankung kann mit Strahlentherapie, Chemotherapie oder Operation behandelt werden. [[Ähnlicher Artikel]]

Wie man mit Erkrankungen des männlichen Fortpflanzungssystems umgeht

Der Umgang mit Erkrankungen des männlichen Fortpflanzungssystems hängt von der Art der Grunderkrankung ab. Die Krankheit wird beispielsweise durch Gefäßprobleme wie bei der Varikozele verursacht. Die Behandlung einer Varikozele besteht darin, eine Varikozelenoperation (Varikokelektomie) durchzuführen. Wenn es sich bei der Krankheit um Hodenkrebs handelt, umfasst die Behandlung eine allgemeine Krebstherapie, nämlich Chemotherapie, Strahlentherapie oder Operation.

Notizen von SehatQ

Das männliche Fortpflanzungssystem ist sehr komplex und anfällig für das Risiko von Krankheiten. Daher müssen Sie Männer sich dieser Krankheiten immer bewusst sein. Regelmäßige ärztliche Untersuchungen werden empfohlen, damit der Gesundheitszustand Ihrer Fortpflanzungsorgane stets überwacht wird. Sie können sich auch über Erkrankungen des männlichen Fortpflanzungssystems und deren Präventionsschritte über die Funktionen informierenArzt-Chatin der SehatQ-Familiengesundheits-App. Laden Sie die SehatQ-Anwendung jetzt herunter aufApp-Store und Google-Play.Kostenlos!