Gesundheit

Hohe Lymphozyten nach Bluttest, was bedeutet das?

Hohe Lymphozyten zeigen an, dass das Immunsystem des Körpers eine Infektion oder Krankheit bekämpft. Der Zustand hoher Lymphozyten, auch bekannt als Lymphozytose, kann eine Weile oder langfristig andauern. Wenn sich der Lymphozytenspiegel im Blut längere Zeit nicht normalisiert, könnte ein ernsthaftes Problem in Ihrem Körper vorliegen.

Hohe Lymphozyten, was bedeutet das?

Lymphozyten sind Teil der weißen Blutkörperchen, die ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems sind. Lymphozyten und andere weiße Blutkörperchen werden vom Körper im Knochenmark produziert und zirkulieren im Blut und Lymphgewebe. Hohe Lymphozytenzustände können durch viele Dinge verursacht werden, einschließlich:
  • Virus- oder bakterielle Infektion
  • Blut- und Lymphkrebs
  • Autoimmunerkrankung, die Entzündungen im Körper verursacht
Einige der oben genannten Erkrankungen können hohe Lymphozyten verursachen. Trotzdem gibt es viele spezifische Krankheiten, die die "Wurzel" von hohen Lymphozyten sein können, wie zum Beispiel:
  • Akute oder chronische lymphatische Leukämie
  • Cytomegalovirus (CMV)-Infektion
  • Hepatitis A, B und C
  • HIV/AIDS
  • Hypothyreose
  • Lymphom
  • Mononukleose
  • Syphilis
  • Tuberkulose (TB)
  • Keuchhusten
  • Virusinfektion
Schrecklich, der Zustand der hohen Lymphozyten soll keine Symptome haben. Die Symptome selbst kommen von der Krankheit oder dem medizinischen Zustand, der sie verursacht.

Symptome von hohen Lymphozyten

Wie bereits erwähnt, zeigen hohe Lymphozyten keine Symptome. Einige medizinische Bedingungen oder Krankheiten, die sie verursachen, haben jedoch Symptome. Damit Sie sich über hohe Lymphozyten besser bewusst sind, identifizieren Sie zunächst die Symptome mehrerer Krankheiten, die hohe Lymphozyten verursachen:
  • Fieber, das als Reaktion des Immunsystems auf eine Infektion auftritt
  • Schmerzen, die im infizierten Bereich auftreten
  • Leichte Blutergüsse, Gewichtsverlust und Nachtschweiß aufgrund von Leukämie oder anderen Krebsarten
  • Hautausschlag und Juckreiz aufgrund einer allergischen Reaktion
  • Atembeschwerden und Keuchen durch allergische Reaktionen in der Lunge
Auf der Seite der American Cancer Society wird berichtet, dass hohe Lymphozyten Teil der Leukozytose (überschüssige weiße Blutkörperchen) sind. Leukozytose umfasst mehrere andere Bedingungen, nämlich Monozytose (hohe Monozyten), Neutrophilie (hohe Neutrophile), Basophilie (hohe Basophile), Eosinophilie (hohe Eosinophile) und die, die wir besprechen; Lymphozytose, auch bekannt als hohe Lymphozyten. Jeder Teil der oben genannten Leukozytose hat seine eigene spezifische Ursache. Natürlich variieren auch die Symptome, je nach typischer Ursache. Die typischen Ursachen der Lymphozytose sind mittlerweile Virusinfektionen und Blutkrebs oder Leukämie.

Arten und Funktionen von Lymphozyten

Lymphozyten werden in 2 Typen unterteilt, nämlich B-Lymphozyten und T-Lymphozyten.B-Lymphozyten haben die Funktion, Antikörper zu produzieren, die Bakterien, Viren und Toxine angreifen können. Während T-Lymphozyten wirken, indem sie Körperzellen angreifen, die Viren oder Krebszellen ausgesetzt waren. Jede Art von Lymphozyten hat eine andere Rolle im Immunsystem. Es gibt Lymphozyten, die als Effektorzellen fungieren, es gibt auch Lymphozyten, die als Gedächtniszellen fungieren. Effektorzellen werden aktiv, wenn eine Infektionsursache vorliegt und bekämpfen gleichzeitig die Infektion. Gedächtniszellen spielen auch eine Rolle bei der Erinnerung an die Ursache einer früheren Infektion. Dies wird dem Körper helfen, schneller auf eine Infektion zu reagieren und es dem Körper zu ermöglichen, sich schneller zu wehren.

Wie häufig ist Lymphozytose?

Bluttests, die einzige Möglichkeit, den Lymphozytenspiegel zu bestimmen Lymphozytose oder hohe Lymphozytenwerte können jeden treffen. Lymphozytose gilt auch als sehr häufig, insbesondere bei Menschen mit diesen Erkrankungen:
  • Habe gerade eine Virusinfektion
  • Erkrankungen, die eine anhaltende Entzündung im Körper verursachen, wie Arthritis
  • Reaktion auf neue Behandlung
  • Schwere medizinische Erkrankungen, wie Traumata
  • Milzentfernung
  • Patienten mit Leukämie und Lymphomen
Für diejenigen unter Ihnen, die das Gefühl haben, die oben genannten Erkrankungen zu haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf, um Ihre Lymphozytenwerte zu bestätigen.

Wie behandelt man Lymphozytose?

Ärzte werden Lymphozytose behandeln, indem sie die Krankheit oder den medizinischen Zustand behandeln, der sie verursacht hat. Bei manchen Menschen normalisieren sich die Lymphozytenwerte, wenn die Grunderkrankung abgeheilt ist. Bei hohen Lymphozyten, die durch eine Virusinfektion verursacht werden, wird der Arzt beispielsweise versuchen, sich auf die Behandlung der Symptome zu konzentrieren. Wenn hohe Lymphozyten durch eine bakterielle Infektion wie Tuberkulose verursacht werden, wird der Arzt Antibiotika oder Medikamente gegen Tuberkulose (TB) verschreiben, um sie zu behandeln. Wenn es Leukämie oder Blutkrebs ist, die hohe Lymphozyten verursacht, dann gibt es verschiedene Behandlungsarten wie Chemotherapie, Strahlentherapie, Stammzelltransplantation oder Operation.

So überprüfen Sie den Lymphozytenspiegel im Blut

Bluttest zur Bestimmung des Lymphozytenspiegels Der Lymphozytenspiegel im Blut kann ohne ein großes Blutbild nicht bestimmt werden. Ärzte empfehlen in der Regel einen Differenzialbluttest und ein Lymphozytenprofil, um speziell den im Blut zirkulierenden Lymphozytenspiegel zu bestimmen. Wie bei einem kompletten Blutbild im Allgemeinen entnimmt der Amtsarzt eine kleine Blutprobe mit einer Spritze, die in eine Vene eingeführt wird. Anschließend wird die Blutprobe in ein Labor gebracht, wo Sie nur noch auf das Ergebnis warten müssen. Normalerweise müssen Sie nicht fasten, bevor Sie ein großes Blutbild erhalten. Wenn die Blutprobe jedoch für zusätzliche Tests verwendet wird, werden Sie normalerweise zum Fasten aufgefordert. Der Arzt wird weitere Anweisungen geben, bevor der Test durchgeführt wird. [[Ähnlicher Artikel]]

Normale Lymphozytenwerte

Nachdem die Ergebnisse des Vollbluttests vorliegen, fragen Sie sich natürlich, wie hoch der normale Lymphozytenspiegel ist? Bevor Sie die normalen Lymphozytenwerte kennen, sollten Sie wissen, dass Rasse, Geschlecht, Wohnort und Lebensstil Ihre Lymphozytenwerte beeinflussen können. Der normale Lymphozytenspiegel bei Erwachsenen beträgt 18-45% der gesamten weißen Blutkörperchen. Wenn Ihre Lymphozytenwerte tatsächlich diesen Wert überschreiten, ist es eine gute Idee, einen Arzt aufzusuchen und die beste Lösung für Ihre Gesundheit zu besprechen.