Gesundheit

Marie-Antoinette-Syndrom oder Haare, die plötzlich weiß werden, wirklich?

Wenn Sie ein Geschichtsinteressierter sind, kennen Sie vielleicht den Namen Marie Antoinette. Sie war die letzte Königin von Frankreich vor der Revolution, die durch Enthauptung hingerichtet wurde. Laut einer sich entwickelnden Geschichte wurde Marie Antoinettes Haarfarbe in der Nacht vor der Enthauptung weiß. Heute ist das Syndrom der plötzlichen Veränderungen der Haarfarbe als Marie-Antoinette-Syndrom bekannt. Ist das Marie-Antoinette-Syndrom wirklich real?

Wissen Sie, was das Marie-Antoinette-Syndrom ist

Das Marie-Antoinette-Syndrom ist ein Zustand, bei dem die Haarfarbe einer Person plötzlich weiß wird. Wie oben erwähnt, stammt dieses Syndrom aus der Geschichte von Marie Antoinettes Haarfarbe, die in der Nacht vor ihrer Verurteilung zum Tod im Jahr 1793 weiß wurde. Diese Geschichte der sich ändernden Haarfarbe ist für viele Menschen kaum zu glauben. Einige Personen behaupten jedoch, dass ihr Haar aufgrund von Stress über Nacht weiß wird. Das Marie-Antoinette-Syndrom unterscheidet sich, wenn es real ist, vom normalen Ergrauen. Normalerweise treten weißes oder graues Haar auf natürliche Weise und langsam mit dem Alter auf. Beim Marie-Antoinette-Syndrom kann diese Veränderung der Haarfarbe jedoch bei jungen Menschen plötzlich auftreten. Marie Antoinette selbst wurde im Alter von 37 Jahren hingerichtet.

Ein weiterer Fall von Marie-Antoinette-Syndrom

Marie Antoinette ist nicht die einzige Person, von der angenommen wird, dass sie plötzliche Veränderungen der Haarfarbe erlebt hat. Mehrere andere Berichte erwähnen auch ähnliche Vorfälle, zum Beispiel:

1. Thomas More, Berater von König Heinrich VIII. in England (1535)

Auch Thomas More, der als Schriftsteller und Berater König Heinrichs VIII. in England tätig war, soll vor seiner Hinrichtung im Jahr 1535 eine plötzliche weiße Haarfarbe erlebt haben.

2. Überlebende der Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg

Veränderungen der Haarfarbe zu Weiß werden nicht nur in historischen Figuren erwähnt. In moderneren Aufzeichnungen wird ein ähnlicher Fall vor fast einem Jahrhundert erwähnt. Ein in den Archives of Dermatology veröffentlichter Bericht besagt, dass Aufzeichnungen während des Zweiten Weltkriegs eine Veränderung der Haarfarbe zu Weiß bei Überlebenden von Bombenangriffen in der Kriegszeit berichteten.

3. Fälle älterer Männer in den Vereinigten Staaten (1957)

Illustration eines Mannes, dessen Haar in wenigen Wochen weiß geworden ist Noch aus einem neueren Bericht, nämlich 1957, beobachtete ein Dermatologe in den Vereinigten Staaten, wie sich die Haarfarbe eines 63-jährigen männlichen Patienten zu weiß änderte. Im Gegensatz zum Marie-Antoinette-Syndrom, das über Nacht auftritt, tritt die Veränderung der Haarfarbe des Mannes jedoch innerhalb weniger Wochen auf. Der ältere Mann soll nach einem Sturz auf der Treppe eine Veränderung der Haarfarbe erfahren haben. Dieser Patient erlitt auch Haarausfall, obwohl keine Musterkahlheit festgestellt wurde. Ungefähr 17 Monate später entwickelte der Mann die Hauterkrankung Vitiligo.

Ist das Marie-Antoinette-Syndrom wirklich real?

Das Marie-Antoinette-Syndrom hinterlässt aufgrund fehlender Beweise noch viele Fragezeichen. Die Forschung konnte nicht beweisen, dass das Haar einer Person tatsächlich im Handumdrehen weiß werden kann. Aber interessanterweise hat dieses Syndrom immer noch einen Begriff namens canities subita – kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „plötzlich weißes Haar“. Es besteht kein Konsens darüber, ob das Marie-Antoinette-Syndrom real ist oder nicht. Auch erwähnte Veränderungen der Haarfarbe zu Weiß in einer Nacht wurden durch die Forschung nicht unterstützt. Obwohl es immer noch ein Rätsel ist, glauben einige Experten, dass dieses Phänomen immer noch nicht unmöglich ist – insbesondere wenn der Prozess der Haarfarbe über einen längeren Zeitraum und nicht nur über eine Nacht erfolgt. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Das Marie-Antoinette-Syndrom ist unter Experten immer noch ein Rätsel. Während wir auf die neuesten Nachrichten von diesem Syndrom warten, sollten wir uns natürlich darauf konzentrieren, gesundes Haar zu erhalten und empfindlich auf Anzeichen von Haarschäden zu reagieren. Wenn Sie Fragen zu Haarproblemen und der Erhaltung ihrer Gesundheit haben, können Sie frag den arzt über die Familiengesundheitsanwendung SehatQ. Die SehatQ-App ist verfügbar auf Appstore und Playstore um Ihren gesunden Lebensstil zu begleiten.