Gesundheit

13 Ursachen von Migräne, die einseitige Kopfschmerzen verursachen können, können plötzlich auftreten

Die Ursachen für Migräne, die zu Kopfschmerzen führt, sind sehr vielfältig. Jeder, der schon einmal eine Migräne hatte, weiß, wie nervig ein plötzlicher einseitiger Kopfschmerz sein kann.

Ursachen von Migräne, von der Genetik bis zum Alter

Menschen, die häufig unter Migräne leiden, kennen möglicherweise bereits die Symptome, die sie beim Auftreten von Kopfschmerzen empfinden. Sie wissen jedoch nicht unbedingt, was Migräne verursacht. Aus diesem Grund kann die Kenntnis der Ursache von Migräne den Betroffenen helfen, verschiedene Dinge zu tun, um sie am Auftreten zu hindern.

1. Essen

Salzige oder zu lange gelagerte Lebensmittel (wie Käse) können Migräne verursachen. Auch verarbeitete Lebensmittel können Migräne auslösen. Allerdings können nicht alle diese Lebensmittel bei anderen Migränepatienten die gleiche Wirkung haben. Daher wird Migränepatienten empfohlen, sich Notizen zu den Lebensmitteln zu machen, die Migräne verursachen.

2. Zu spät zum Essen

Zu spät zu kommen oder nicht einmal zu essen, kann eine gefährliche Ursache für Migräne sein. Migränepatienten wird empfohlen, rechtzeitig zu essen, damit keine Migräne auftritt. Das Auslassen von Mahlzeiten kann den Blutzuckerspiegel senken. Kein Wunder, dass Migräne plötzlich auftritt.

Wenn Migränepatienten einige Dinge nicht essen müssen (wie Fasten), konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, damit Migräne auch dann verhindert werden kann, wenn Sie nicht essen.

3. Alkohol

Alkohol kann eine Migräneursache sein, die vermieden werden sollte Alkohol, insbesondere Bier und Rotwein, ist eine Migräneursache, die sofort vermieden werden sollte. Einige seiner Inhaltsstoffe, nämlich Tyramin, Phenylethylamin, Histamin, Sulfite bis hin zu Phenolflavonoiden, sollen Komponenten sein, die Migräne auslösen.

4. Künstliche Konservierungsstoffe und Süßstoffe

Einige künstliche Süßstoffe wie Aspartam können Migräne verursachen. Auch das in der Lebensmittelindustrie sehr beliebte Konservierungsmittel Mononatriumglutamat (MSG) kann Migräne auslösen. Die Faktoren, die dazu führen, dass MSG Migräne verursachen kann, sind noch unbekannt. Forscher glauben, dass MSG die Blutgefäße im Schädel erweitern kann, was zu Kopfschmerzen führt.

5. Sinnesstimulation

Sehr helles Licht, laute Geräusche und starke Gerüche können Migräne verursachen. Nennen Sie es helles Sonnenlicht, Parfüm, den Geruch von Farbe oder Zigarettenrauch. Einige dieser Dinge können eine sensorische Stimulation verursachen, so dass Migräne kommt.

6. Hormonelle Veränderungen

Bei Frauen sind hormonelle Veränderungen eine sehr häufige Ursache für Migräne. Viele Frauen leiden kurz vor der Menstruation unter Migräne. Einige Frauen behaupten auch, während der Schwangerschaft und der Menopause Kopfschmerzen zu haben. Dies geschieht, weil sich der Östrogenspiegel ändert, und kann die Ursache von Migräne sein.

7. Hormonelle Behandlung

Verhütungsmittel zur Hormontherapie können Migräne auslösen oder sogar verschlimmern. Aber in einigen Fällen kann diese hormonelle Behandlung Migräne tatsächlich heilen.

Andere Medikamente wie Vasodilatatoren (Medikamente, die die Blutgefäße erweitern) wie Nitroglycerin können ebenfalls Migräne verursachen.

8. Stress

Stress wird in zwei Formen unterteilt, nämlich körperlich und geistig. Leider können beide Arten von Stress die Ursache von Migräne sein. Kopfschmerzen sind nicht der einzige Nachteil, der mit psychischem Stress einhergeht. Störungen des Geistes können auch durch psychischen Stress verursacht werden. Körperlicher Stress, der die Ursache von Migräne sein kann, umfasst zu erzwungene körperliche Betätigung und körperliche Aktivität.

9. Veränderungen des Schlafmusters

Unregelmäßige und ständig wechselnde Schlafzeiten können die Ursache der bisher gefühlten Migräne sein.

Aber wissen Sie, dass zu langes Schlafen auch eine Ursache für Migräne sein kann. Fangen Sie an, sich selbst zu lieben, indem Sie die idealen Schlafstunden bekommen, die proportional zu Ihren täglichen Aktivitäten sind. Ein aktiver und produktiver Mensch zu sein ist sehr gut für die Gesundheit, aber erzwinge es nicht. Beginnen Sie zunächst mit leichter körperlicher Aktivität, damit sich der Körper an die Gewohnheit gewöhnt.

10. Wetteränderungen

Wetteränderungen können die Ursache für weitere Migräne sein. Denn Wetteränderungen können sich auf den Luftdruck auswirken, was zu Migräne führen kann.

11. Genetische Faktoren

Genetische Faktoren können Migräne verursachen. Wenn jemand in Ihrer Familie Migräne in der Vorgeschichte hat, besteht bei Ihnen auch das Risiko, diese zu entwickeln.

12. Altersfaktor

Migräne-Kopfschmerzen diskriminieren nicht das Alter. Migräne kann jederzeit auftreten, unabhängig von Ihrem Alter. Aber denken Sie daran, dass Migräne normalerweise zum ersten Mal im Teenageralter angreift. Dann erreicht die Migräne ihren Höhepunkt, wenn Sie 30 Jahre und älter sind. Danach wird sich die Migräne bessern.

13. Geschlechtsfaktor

Vor der Pubertät verspürten Männer häufiger Migräne als Frauen. Kurz nachdem die Pubertät vorbei ist, erleiden Frauen dann häufiger Migräne, sogar bis zum dreifachen Risiko.

Erwähnenswerte Migräne-Risikofaktoren

Zusätzlich zu einigen der oben genannten Ursachen von Migräne sollten Sie wissen, dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die das Migränerisiko erhöhen können. Die folgenden Risikofaktoren für Migräne sollten Sie beachten:
  • Depression
  • Bipolare Störung
  • Fibromyalgie (ausbreitende Muskelschmerzen)
  • Reizdarmsyndrom
  • Überaktive Blase
  • Schlafstörung
  • Angststörungen
Wenn Sie die oben genannten Kriterien "erfüllen" und häufig Migräneattacken haben, ist es eine gute Idee, zu Ihrem Arzt zu gehen und ihn zu konsultieren. Denn Ärzte können Medikamente verschreiben oder Wege zur Heilung von den verschiedenen oben genannten Erkrankungen empfehlen.

Wie man mit einer starken Migräne umgeht

Migräne-Kopfschmerzen können Aktivitäten beeinträchtigen Nachdem Sie einige der oben genannten Ursachen von Migräne kennen, ist es an der Zeit zu verstehen, wie Sie mit Migräne umgehen können, die wirksam sind, damit die Kopfschmerzen nicht auftreten. Hier sind die Möglichkeiten, denen Sie folgen können.
  • Suchen Sie sich eine ruhige Umgebung

Manchmal kann Migräne durch eine unruhige Umgebung wie laute Geräusche oder helles Licht verursacht werden. Suchen Sie nach einer ruhigen Umgebung, z. B. in Ihrem eigenen Zimmer, während Sie das Licht ausschalten. Wenn Sie können, schlafen Sie ein wenig, um die lästigen Migränesymptome zu lindern.
  • Lebe eine gesunde Ernährung

Essen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit, vermeiden Sie spätes Essen, führen Sie Aufzeichnungen über die Nahrung, die Sie essen (um herauszufinden, welche Nahrungsmittel Migräne verursachen), vermeiden Sie Nahrungsmittel, die Migräne verursachen.
  • Regelmäßig Sport treiben

Obwohl Migräne auch durch anstrengende körperliche Aktivität verursacht werden kann, braucht der Körper auch regelmäßige Bewegung, um Migräne zu verhindern. Denn Sport kann dazu führen, dass der Körper Chemikalien freisetzt, die das Eindringen von Schmerzsignalen in das Gehirn verhindern. Beginnen Sie mit leichten Übungen wie Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren. Der Punkt ist, zwinge deinen Körper nicht zu Dingen, die du vorher nicht gewohnt warst.
  • Nehmen Sie Medikamente mit ärztlicher Verschreibung ein

Medikamente vom Triptan-Typ wie Sumatriptan, Rizatriptan, Eleptriptan bis Frovatriptan werden normalerweise von Ärzten zur Behandlung von Migräne verschrieben. Nehmen Sie es niemals ohne die Aufsicht eines Arztes ein. [[verwandte Artikel]] Stresskontrolle, regelmäßiges Schlafen und gesunde Ernährung können auch ein Gegenmittel gegen Migräne sein. Zögern Sie nicht, zum Arzt zu kommen und sich über die Kopfschmerzen, die Sie fühlen, zu beraten. Bei zu langer Dauer kann Migräne noch schwerwiegendere Erkrankungen verursachen.