Gesundheit

Krebs im Stadium 4, dieser Zustand und wie man ihn diagnostiziert

Bei Krebs gibt es Gruppierungen des Schweregrads, unterteilt nach dem Namen des Stadiums. Krebs im Stadium 0 zeigt die mildeste Erkrankung an, während Krebs im Stadium 4 die schwerste Erkrankung anzeigt. Diese Gruppierung ist notwendig, damit Ärzte und Patienten besser verstehen, wie ernst der Krebs ist und wie hoch die Lebenserwartung ist. Das Stadium des Krebses wird auch Hinweise auf die geeignete Behandlung für den Patienten geben. Stadium 0 zeigt an, dass sich der Krebs auf kein Gewebe ausgebreitet hat und sich noch im Ausgangsgewebe befindet. In der Zwischenzeit hat der Krebs im Stadium 1, 2 und 3 begonnen, zu wachsen oder sich auf das Gewebe in der Nähe des ursprünglichen Gewebes auszubreiten. Was passiert dann mit Krebs im Stadium 4?

Mehr über Krebs im Stadium 4

Krebs im Stadium 4 wird auch als metastasierter Krebs bezeichnet. Metastasierung ist ein Zustand, bei dem sich eine Krankheit weit von dem Gewebe, in dem die Krankheit begann, ausgebreitet hat. Zum Beispiel Brustkrebs mit Krebszellen, die sich weit ins Gehirn ausgebreitet haben. Wenn die Metastasen andere Organe erreicht haben, bleibt der Name des auftretenden Krebses in Übereinstimmung mit dem Organ, in dem die Krebszellen gebildet wurden. Wie im obigen Beispiel wird der Krebs weiterhin als Brustkrebs identifiziert, obwohl die Krebszellen auch im Gehirn vorkommen. Krebsstadium 4 oder andere Stadien werden im Allgemeinen nur verwendet, um Krebs in dichtem Gewebe zu beschreiben. In der Zwischenzeit werden Krebsarten, die in flüssigem Gewebe auftreten, wie Blutkrebs, auf andere Weise identifiziert. Im Folgenden sind Krebserkrankungen im Stadium 4 bei den fünf häufigsten Krebsarten aufgeführt:

1. Brustkrebs im Stadium 4

Bei Krebs im Stadium 4, der in der Brust auftritt, haben sich Krebszellen weiter ausgebreitet als Brust, Achselhöhle und Lymphknoten in der Brust. Brustkrebszellen im Stadium 4, die sich im Allgemeinen auf das Gehirn, die Lunge, die Knochen und die Leber ausbreiten.

2. Lungenkrebs im Stadium 4

Die Ausbreitung von Krebszellen bei Lungenkrebs im Stadium 4 kann die Nebennieren, die Knochen, das Gehirn und die Leber erreichen.

3. Prostatakrebs Stadium 4

Bei Prostatakrebs im Stadium 4 können Krebszellen auch nach Entfernung der Prostata in anderen Geweben weit entfernt vom Gewebe gefunden werden. Metastasen, die bei Prostatakrebs im Stadium 4 auftreten, erreichen normalerweise die Nebennieren, die Leber, die Knochen und die Lunge.

4. Darmkrebs Stadium 4

Dickdarmkrebs ist Krebs, der den Dickdarm oder Dickdarm und den Rektumbereich befällt. Im Stadium 4 kann sich dieser Krebs auf Lunge, Leber und Knochen ausbreiten.

5. Hautkrebs im Stadium 4

Bei Hautkrebs, der das Stadium 4 erreicht hat, können sich Krebszellen auf die Knochen, das Gehirn, die Leber und sogar die Lunge ausbreiten.

Wie kann man Krebs im Stadium 4 diagnostizieren?

Neben einer körperlichen Untersuchung gibt es mehrere andere Untersuchungen, die durchgeführt werden, um den Schweregrad des Krebses zu bestimmen, wie zum Beispiel:
  • Bluttest
  • Röntgenuntersuchung
  • MRT-Untersuchung
  • CT-Scan-Untersuchung
  • Inspektion Ultraschall
In bestimmten Fällen kann der Arzt auch eine Biopsie durchführen. Eine Biopsie ist die Entnahme einer kleinen Gewebeprobe zur Untersuchung in einem Labor. Ärzte können auch Tumorgewebe untersuchen, das aus Ihrem Körper entfernt wurde, und sehen, wie es sich auf andere Gewebe in Ihrem Körper auswirkt. Diese Informationen werden dann verwendet, um den Schweregrad der Erkrankung genauer zu bestimmen. Die Ergebnisse der obigen Untersuchung können auch von Ärzten verwendet werden, um den Schweregrad von Krebs durch das TNM-System zu bestimmen, das für Tumor, Node und Metastasis steht.

• Tumor (T)

T auf dem TNM-System ist eine Einschätzung der Größe des Tumors im erkrankten Gewebe. Der T-Wert wird aus den Zahlen 0-4 gemessen. Je höher der T-Wert, desto größer die Größe.

• Knoten (N)

Knoten ist ein Wert, der das Ausmaß der Ausbreitung von Krebszellen in Ihren Lymphknoten beschreibt. N0 bedeutet, dass die Lymphknoten nicht an der Krankheit beteiligt sind. Die Höchstgrenze für N ist 3, was bedeutet, dass sich die Krebszellen weit entfernt vom Auftreten von Krebszellen auf die Lymphknoten ausgebreitet haben.

• Metastasen (M)

Metastasierung 0 (M0) zeigt an, dass sich die Krebszellen nicht auf andere Organe und Gewebe außerhalb der ursprünglichen Gewebe und Organe ausgebreitet haben. Unterdessen weist M1 darauf hin, dass sich die Krebszellen über das ursprüngliche Gewebe hinaus ausgebreitet haben. Aus diesem TNM-Wert bestimmt der Arzt das Stadium des Krebses genauer. Bei Krebs im Stadium 1 beträgt der TNM-Wert des Patienten beispielsweise T1aN0M0. Dies bedeutet, dass der Tumor etwa 2 cm groß ist und nicht zu einem Blutgefäß herangewachsen ist, keine Lymphknoten beteiligt sind und sich nicht auf andere Gewebe ausgebreitet hat. Inzwischen gibt es bei Krebspatienten im Stadium 4 zwei TNM-Werte, nämlich jedes T mit N1M0 oder jedes T mit einem beliebigen N und M1. Wie der andere Name schon sagt, metastasierender Krebs, im Stadium 4 des Krebses haben sich Krebszellen auf andere Gewebe außerhalb des ursprünglichen Gewebes ausgebreitet. [[Ähnlicher Artikel]]

Kann Krebs im Stadium 4 geheilt werden?

Krebs im Stadium 4 ist das schwerste Stadium von Krebs. Auf dieser Ebene ist Heilung bereits schwierig. Trotzdem kann eine Behandlung durchgeführt werden, um die Lebenserwartung zu verlängern und die auftretenden Symptome zu lindern. Jede Krebsart hat eine andere Lebenserwartung. Auch die Lebenserwartung kann bei jedem Patienten unterschiedlich sein, obwohl die erkrankte Krebsart dieselbe ist. Das gleiche gilt für die Schwere. Auch die Lebenserwartung für jede Krebsart basiert in der Regel auf Statistiken zum Behandlungserfolg sowie auf Daten zum Tod von Patienten mit dieser Krebsart in den letzten Jahren. In Zukunft kann sich dieser Wert also noch zum Besseren wenden, insbesondere wenn neue Behandlungsmethoden gefunden werden, die wirksamer sind. Das Wichtigste für Krebspatienten ist, sich weiterhin der von Ärzten empfohlenen Behandlung zu unterziehen und sich mit Wissen über ihre Krebserkrankung auszustatten. Tatsächlich zeigt eine Studie, dass Krebspatienten, die sich aktiv in Behandlung befinden und mehr Informationen über ihre Krankheit suchen, eine höhere Behandlungserfolgsrate haben. Dieser Schritt ermöglicht es den Patienten auch, als Erste über die neuesten Forschungsergebnisse zu Krebsmedikamenten zu erfahren, die sich noch in der Entwicklung befinden.