Gesundheit

Kaliummangel, seien Sie vorsichtig, diese 8 Gesundheitsstörungen treten auf

Kaliummangel im Körper kann zu medizinischen Symptomen führen, sogar zu Gefahren führen. Kaliummangelerkrankungen im Körper oder Hypokaliämie können auftreten, wenn der Körper plötzlich viel Flüssigkeit verliert. Durchfall, übermäßiges Schwitzen, Erbrechen und Blutungen können die Ursache für dieses Flüssigkeitsungleichgewicht sein.

8 Symptome von Kaliummangel worauf du achten solltest

Um eine Hypokaliämie zu vermeiden, sollten Sie bei erwachsenen Männern und Frauen den täglichen Kaliumbedarf von 4.700 mg decken. Was sind die Anzeichen von Kaliummangel und welche Auswirkungen kann er auf den Körper haben?

1. Sich müde und schwach fühlen

Kaliummangel führt zu einer Schwächung des Körpers Bei einem Kaliummangel im Körper werden die Muskelkontraktionen schwach. Die Wirkung von Kaliummangel ist, dass der Körper schwach ist. Ein niedriger Kaliumspiegel verhindert auch, dass der Körper Nährstoffe verwertet, was ebenfalls zu Müdigkeit führt. Müdigkeit und Schwächegefühl sind eines der Hauptsymptome, wenn der Körper unter Hypokaliämie leidet.

2. Muskelkrämpfe

Kalium ist am Mechanismus der Muskelkontraktion beteiligt. Dieses Mineral übermittelt Signale vom Gehirn, die Kontraktionen stimulieren und diese Kontraktionen wiederum beenden. Wenn der Kaliumspiegel im Körper niedrig ist, kann das Gehirn Signale nicht effektiv übermitteln. Dieser Zustand verursacht verlängerte Kontraktionen wie Muskelkrämpfe.

3. Herzfrequenzprobleme

Durch Kaliummangel wird der Herzschlag unregelmäßig.Kalium hilft, die Herzfrequenz zu regulieren, so dass der Körper an diesem Mineralstoffmangel leidet und die Gefahr besteht, dass Herzschlag oder Herzklopfen auftreten. Die Betroffenen werden eine schnellere Herzfrequenz spüren. Herzklopfen kann auch ein Symptom einer Arrhythmie oder eines unregelmäßigen Herzschlags sein. Alternativ kann ein Kaliummangel Arrhythmien verursachen. Im Gegensatz zu Herzklopfen sind Arrhythmien jedoch mit schwerwiegenderen Herzproblemen verbunden.

4. Verdauungsprobleme

Kalium hilft auch, Signale vom Gehirn an die Muskeln im Verdauungstrakt zu übertragen. Diese Signale regen das Verdauungssystem an, die Nahrung zu "rühren" und zu drücken, damit sie verdaut werden kann. Bei einer Hypokaliämie wird die Übertragung dieser Signale blockiert und verursacht Probleme im Verdauungstrakt. [[Ähnlicher Artikel]]

5. Schwierigkeiten beim Atmen

Bei Kaliummangel können sich die Lungen nur schwer ausdehnen und zusammenziehen, was zu Kurzatmigkeit führt.Bei Kaliummangel wird es für die Lunge schwierig, sich auszudehnen und zusammenzuziehen. Dieser Zustand verursacht Kurzatmigkeit und Sie werden schwer zu atmen. Auch Probleme mit der Herzfrequenz aufgrund eines niedrigen Kaliumspiegels blockieren den Blutfluss. Da Blut für den Sauerstofftransport verantwortlich ist, erschwert Ihnen der blockierte Blutfluss auch das Atmen. Bei tödlichen Zuständen kann die Lunge aufgrund von Kaliummangel nicht mehr funktionieren.

6. Hoher Blutdruck

Kalium spielt eine Rolle bei der Entspannung der Blutgefäße, sodass ausreichende Mengen den Blutdruck senken können. Kalium hilft auch, den Salzgehalt (Natrium) im Körper auszugleichen. Der Natriumspiegel ist zu hoch, um eine der Hauptursachen für Bluthochdruck oder Bluthochdruck zu sein. Die Krankheit aufgrund von Kaliummangel, die ebenfalls auftreten kann, ist Bluthochdruck.

7. Muskelschmerzen und Steifheit

Ein Kaliummangel führt zu einer Blockierung der Muskelblutgefäße, so dass Schmerzen zu spüren sind.Kaliummangel führt dazu, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und den Blutfluss, auch zu den Muskeln, hemmen. Da der Blutfluss blockiert ist, ist auch die Sauerstoffversorgung der Muskeln gestört. Dieser Zustand löst Muskelschmerzen und Steifheit aus. Nicht nur Muskelschmerzen und Steifheit, ein Mangel an diesem Mineral führt auch zu Muskellähmungen.

8. Ändern Stimmung

Kaliummangel beeinflusst nicht nur medizinische Zustände, sondern auch psychische Zustände. Dies tritt auf, wenn niedrige Kaliumspiegel Signale blockieren, die zur Aufrechterhaltung der Gehirnfunktion erforderlich sind. Forschung zur Beziehung zwischen Kalium und Stimmung mehr ist nötig.

Diagnose von Kaliummangel

Ein EKG ist erforderlich, um einen Kaliummangel bei Menschen mit einer Vorgeschichte von Herzerkrankungen zu diagnostizieren. Der Arzt wird nach Krankheiten suchen, die bei einer Person Durchfall, Erbrechen oder übermäßiges Schwitzen verursachen. Da sich der Mangel auf den Blutdruck auswirkt, wird der Arzt außerdem den Blutdruck überprüfen. Ärzte empfehlen auch Bluttests. Der normale Kaliumspiegel im Blut beträgt 3,7 bis 5,2 mmol/l. Laut einer in Endocrine Connection veröffentlichten Studie liegt ein schwerer und lebensbedrohlicher Kaliummangel vor, wenn der Kaliumspiegel im Blut weniger als 2,5 mmol/l beträgt. Ein Urintest ist auch erforderlich, um den Spiegel des verschwendeten Kaliums zu überprüfen. Wenn jemand eine Herzerkrankung hatte, empfehlen Ärzte eine Herzfrequenzmessung oder ein Elektrokardiogramm (EKG). Denn dieser Mineralstoffmangel führt zu Herzfrequenzstörungen.

Wie man Kaliummangel überwindet

Wenn der Kaliummangel schwerwiegend ist, erhalten Sie zusätzliches Kalium durch eine IV. Sie können diesen Zustand durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln überwinden. Zusätzlich zu den täglichen Nahrungsergänzungsmitteln können Sie Kalium auch durch intravenöse oder intravenöse Injektion zuführen. Dies ist erforderlich, wenn:
  • Wenn der Kaliumspiegel in Ihrem Blut sehr niedrig ist, der weniger als 2,5 mmol/l beträgt
  • Wenn die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln Ihren Kaliumspiegel nicht erhöht
  • Wenn niedrige Kaliumwerte Herzrhythmusstörungen verursachen
Wenn Ihre Hypokaliämie durch eine andere Erkrankung verursacht wird, wird Ihr Arzt Ihnen helfen, eine ernsthaftere Behandlung durchzuführen.

Wann zum Arzt gehen wegen Kaliummangel

Personen mit Verdacht auf Hypokaliämie wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Einige der wichtigsten Symptome, die Sie zu einem Arztbesuch veranlassen sollten, sind Muskellähmung, Atembeschwerden oder ein ungewöhnlicher Herzschlag. Um eine Diagnose zu stellen, führt der Arzt einen Bluttest durch. Der Arzt wird auch nach Ihrer Krankengeschichte oder der Art der Medikamente fragen, die Sie einnehmen, um die Ursache der Hypokaliämie zu ermitteln.

Lebensmittel, die eine Kaliumquelle sind

Eines der Lebensmittel, die Kalium enthalten, ist Avocado.Der beste Weg, um mit Kaliummangel umzugehen, besteht darin, Lebensmittel zu essen, die gesundes Kalium enthalten. Einige Kaliumquellen sind:
  • Süßkartoffel
  • Gekochte Jakobsmuscheln
  • Avocado
  • Pintobohnen
  • Banane
  • Spinat
  • Brokkoli

Ist es notwendig, Kaliumpräparate einzunehmen, um einem Mangel vorzubeugen?

Kaliumpräparate werden nicht so empfohlen, wenn sie nicht auf ärztlichen Rat beruhen.Over-the-counter Kaliumpräparate werden eigentlich nicht für den Verzehr empfohlen. Denn überschüssiges Kalium oder Hyperkaliämie können auch nach hinten losgehen und für den Körper tödlich sein. Eines der Symptome eines Kaliummangels sind Herzrhythmusstörungen, die ernsthafte Probleme in diesen Organen verursachen können. Sie können Kaliumpräparate einnehmen, wenn Ihr Arzt dies für notwendig hält. Darüber hinaus ist ein ausreichender Kaliumbedarf aus gesunden Lebensmitteln der beste Schritt, um die oben genannten Auswirkungen zu vermeiden.

Notizen von SehatQ

Kaliummangel hat Auswirkungen auf die Arbeit der Organe des Körpers. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihren täglichen Kaliumbedarf decken. Um sicherzustellen, dass der Kaliumspiegel in Ihrem Körper ausreichend ist, wenden Sie sich an Ihren nächsten Ernährungsberater. Sie können Ihren Arzt über die allgemeine Gesundheitsanwendung von SehatQ nach den Vorteilen von Kalium fragen. Jetzt kostenlos im Appstore und Playstore herunterladen. [[Ähnlicher Artikel]]