Gesundheit

Komplette Geschichte des Welt- und indonesischen Fußballs

Fußball ist eine Sportart, die von zwei Mannschaften zu je 11 Spielern mit dem Ziel gespielt wird, den Ball in 2x45 Minuten so weit wie möglich ins gegnerische Tor zu bringen. Bevor die Geschichte des Fußballs zur modernen Version wurde, hat sie Hunderte oder sogar Tausende von Jahren gedauert. Die moderne Version des Fußballs, die wir heute kennen, ist nicht die gleiche wie der Fußball, der in den frühen Tagen seiner Entstehung gespielt wurde. Dieser Sport wurde seit dem alten China aufgezeichnet und wuchs weiter, bis schließlich im 18. Jahrhundert das Muster des modernen Fußballs in England auftauchte.

Geschichte des Weltfußballs

Die Geschichte des Weltfußballs ist sehr lang. Wenn man über den Ursprung dieses Sports spricht, teilt man ihn daher normalerweise in zwei Epochen ein, nämlich den antiken Fußball und den modernen Fußball.

1. Die alte Geschichte des Fußballs

Die ältesten Aufzeichnungen über Spiele, bei denen Steinbälle verwendet wurden, stammen von den Azteken vor etwa 3.000 Jahren. Das Spiel heißt Tchatali. Zu dieser Zeit wurde das Spiel zu verschiedenen Zwecken gespielt, unter anderem als Ritual und der gespielte Ball war ein Symbol der Sonne. Das Verliererteam wird den Göttern geopfert. Spiele, bei denen getretene Bälle verwendet wurden, wurden auch in der Han-Dynastie, China, ungefähr 1122 – 247 v. Chr. aufgezeichnet. Zu dieser Zeit war dieser Sport als Tsu Chiu bekannt. Tsu bedeutet Füße und Chiu es bedeutet einen Ball aus Leder, der mit Gras gefüllt ist. Dieses Tsu Chiu-Spiel wird von zwei Teams zu je 10 Personen gespielt. Das Muster ist ähnlich wie beim Fußball, weil die Spieler den Ball als eine der Unterhaltungsaktivitäten zum Geburtstag des Königs in ein Netz stecken, das zwischen zwei Stangen installiert ist. Abgesehen von den Azteken und der alten chinesischen Gesellschaft wird die Geschichte des Fußballs auch in verschiedenen anderen Ländern aufgezeichnet, darunter Italien, Frankreich, sogar Rom und das antike Griechenland.

2. Geschichte des modernen Fußballs

In der alten Geschichte des Fußballs wurde das Spiel ohne feste oder bestimmte Regeln gespielt und es gab keine Organisation, die die Regeln des gespielten Sports überwachte. Die Geschichte des modernen Fußballs beginnt im 18. Jahrhundert in England mit der Gründung des englischen Fußballverbandes. Die erste Fußballorganisation wurde am 26. Oktober 1863 gegründet. Am 8. Dezember 1863 wurde dann das erste moderne Fußballreglement geboren, das in seiner Entwicklung viele Änderungen oder Überarbeitungen zu den heutigen Fußballregeln durchlaufen wird. Unterdessen begann ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Weltfußballs am 21. Mai 1904, als Frankreich die Initiative zur Gründung eines internationalen Fußballverbandes namens Federation International de Football Association (FIFA) hatte. Sechsundzwanzig Jahre nach der Gründung der FIFA, 1930, auf der Idee von Julius Rimet, fand die erste Weltmeisterschaft in Montevideo, Uruguay, statt.

Geschichte des indonesischen Fußballs

In der Geschichte des modernen indonesischen Fußballs wird angenommen, dass dieses Spiel während der Kolonialzeit von den Niederländern eingeführt wurde. Die erste in Indonesien gegründete Fußballorganisation war der Nederland Indische Voetbalbond (NIVB). Trotzdem wurde Fußball zu dieser Zeit in Java nur von Holländern und gebildeten Leuten gespielt, die Zugang hatten. Erst Mitte der 1920er oder 1930er Jahre, zusammen mit dem zunehmenden Geist des Nationalismus, begannen sich Fußballverbände in verschiedenen Bereichen zu gründen, wie Solo (PERSIS), Mataram alias Yogyakarta (PSIM), Surabaya (PERSEBAYA), Jakarta (PERSIJA) und Bandung (PERSIB). Der Indonesische Fußballverband (PSSI) selbst wurde am 19. April 1930 gegründet und beherbergt mehrere regionale Fußballorganisationen, als Folge des am 28. Oktober 1928 verkündeten Jugendversprechens. Nach der Gründung des PSSI begann der jährliche Wettbewerb von 1931 bis 1941. Der Wettbewerb endete von 1942 bis 1950, als Japan begann, Indonesien bis zu den frühen Tagen der Unabhängigkeit zu kolonisieren. Erst 1951 lief PSSI wieder. Heute ist PSSI die Mutterorganisation des indonesischen Fußballs, die die Nationalmannschaft beaufsichtigt, die an verschiedenen Meisterschaften, sowohl auf asiatischer als auch auf Weltebene, teilnehmen wird, sowie die Organisation, die nationale Wettbewerbe zwischen Klubs aus verschiedenen Regionen reguliert. [[Ähnlicher Artikel]]

Gesundheitliche Vorteile von Fußball

Die lange Geschichte des Fußballs in der Welt und in Indonesien hat es geschafft, dieses Spiel zu einer der beliebtesten Sportarten der Welt zu machen. Viele Leute spielen es jeden Tag, sei es beruflich, amateurhaft oder einfach nur als Freizeitbeschäftigung. Bewusst oder nicht, es gibt viele Vorteile, die man aus Fußball ziehen kann. Neben der Fähigkeit, den Körper zu bewegen, verbessert dieser Sport auch den allgemeinen Gesundheitszustand des Körpers. Im Folgenden sind die gesundheitlichen Vorteile von Fußball aufgeführt, die erzielt werden können.
  • Kann die Lungenkapazität erhöhen, damit die Atmungsorgane gesünder sind
  • Gut fürs Herz
  • Reduzieren Sie überschüssiges Fett im Körper und erhöhen Sie die Muskelmasse
  • Kraft, Flexibilität und Ausdauer steigern
  • Knochen und Muskeln stärken
  • Hilfe bei der Vermittlung von Koordination, Kooperation, Konzentration, Geduld und Entscheidungsfindung (bei Kindern)
  • Stärkung des Selbstvertrauens und Linderung von Angststörungen
Nachdem Sie die kurze Geschichte des Fußballs in der Welt und in Indonesien kennengelernt haben, können Sie die Besonderheiten dieses Sports weiter verstehen. Der Reiz dieses Sports liegt nicht nur in seiner ausgeklügelten Spielstrategie, sondern auch in der Geschichte dahinter.