Gesundheit

Die Anatomie des Herzens vollständig sezieren und wie es funktioniert

Die Hauptfunktion des Herzens besteht darin, Blut durch den Körper zu pumpen, damit die Organe genügend Sauerstoff erhalten, um am Leben zu bleiben. Damit diese Funktion richtig funktioniert, ist die Zusammenarbeit verschiedener Teile der Anatomie des Herzens erforderlich. Teile des Herzens wie die Herzkammern, Vorhöfe und Klappen haben ihre jeweilige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Herzfunktion, damit es richtig funktionieren kann. Im Herzen gibt es auch viele Arten von Blutgefäßen, als Ein- und Austritt von Blut zum und vom Herzen.

Die Teile oder die Anatomie des Herzens verstehen

Die am leichtesten erkennbare Anatomie des Herzens sind die Kammern darin. Das menschliche Herz besteht aus vier Kammern. Zwei Räume links und zwei Räume rechts, mit folgender Aufteilung:

• Das Atrium des Herzens

Das Atrium ist die obere Anatomie des Herzens. Dieser Abschnitt ist der Raum im Herzen oben, sowohl links als auch rechts. Die Vorhöfe des Herzens werden auch als Vorhöfe des Herzens bezeichnet. Im Allgemeinen dienen die Vorhöfe des Herzens dazu, Blut in das Herz zu transportieren. Aber speziell der rechte Vorhof und der linke Vorhof des Herzens haben auch spezifischere Funktionen. Der rechte Vorhof dient als Eingang für Blut aus dem Stoffwechsel, das keinen Sauerstoff mehr enthält, um wieder in die Lunge zu gelangen. Während der linke Vorhof als "Speicherbereich" für sauerstoffreiches Blut dient, das aus der Lunge verarbeitet wurde. Aus dem linken Vorhof wird das Blut in die linke Herzkammer gepumpt. Aus den Herzkammern wird das Blut dann auf alle Gewebe im Körper verteilt. Die Wand des linken Vorhofs ist etwas dicker als die Wand des rechten Vorhofs.

• Herzkammer

Die nächste Herzanatomie, die ebenfalls erkannt werden muss, sind die Herzkammern. Die Herzkammern sind die unteren Teile der Herzkammern, die sich links und rechts befinden. Dieser Abschnitt wird als Ventrikel bezeichnet. Die rechte Herzkammer dient dazu, Blut, das keinen Sauerstoff enthält, in die Lunge zu pumpen. Währenddessen dient die linke Herzkammer dazu, Blut durch die Aortenklappe in den Aortenbogen und dann in den Rest des Körpers zu pumpen. Zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln befinden sich Herzklappen, die Ein- und Austrittspunkte für das Blut sind. Die vier Arten von Herzklappen sind:
  • Trikuspidalklappe. Die Trikuspidalklappe hilft, den Blutfluss zwischen dem rechten Ventrikel und dem rechten Vorhof zu regulieren.
  • Pulmonalklappe. Die Pulmonalklappe hilft, den Blutfluss vom rechten Ventrikel zur Pulmonalarterie zu kontrollieren, die Blut in die Lunge transportiert, um Sauerstoff aufzunehmen.
  • Mitralklappe. Die Mitralklappe ist der Eingang für sauerstoffreiches Blut, das aus der Lunge kommt. Dieses Blut gelangt in den linken Vorhof des Herzens und dann in die linke Herzkammer.
  • Aortenklappe. Die Aortenklappe öffnet den Weg und lässt sauerstoffreiches Blut aus der Lunge von der linken Herzkammer in die Aorta, das größte Blutgefäß des Körpers, eintreten.

Blutgefäße, die Teil der Anatomie des Herzens sind

Blutgefäße gehören ebenfalls zur Anatomie des Herzens. Dieser Abschnitt dient als Transportweg in und aus dem Blut, zum und vom Herzen. Es gibt drei Haupttypen von Blutgefäßen, nämlich:

• Arterielle Blutgefäße

Arterien dienen dazu, sauerstoffreiches Blut aus dem Herzen in den Rest des Körpers zu transportieren. Ausgehend von einem großen Blutgefäß, der Aorta, verzweigen sich die Arterien weiter, um Blut bis in die kleinsten Teile des Körpers transportieren zu können.

• Kapillaren

Kapillaren sind kleine und dünne Blutgefäße, die Arterien und Venen verbinden. Seine dünnen Wände machen es den kapillaren Blutgefäßen leicht, Sauerstoff, Nährstoffe, Kohlendioxid und den Rest anderer Stoffwechselprodukte von den Zellen in den Organen des Körpers bereitzustellen oder zu erhalten.

• Venen

Venen werden verwendet, um das Blut zurück zum Herzen zu transportieren. Das mitgeführte Blut ist nicht mehr sauerstoffreich. Dieses Blut enthält tatsächlich viele Stoffwechselschlacken, die bereit sind, aus dem Körper entfernt zu werden. Je näher am Herzen, desto größer werden die Venen. Ein Beispiel ist die obere Hohlvene. Diese Blutgefäße transportieren Blut aus dem Gehirn und den Armen, um zum Herzen zurückzukehren. Ein weiteres Beispiel für eine große Vene ist die Vena cava inferior. Diese Blutgefäße transportieren das Blut vom Bauch und den Beinen zurück zum Herzen. Das Blut, das in den Arterien fließt, fließt nur in eine Richtung. Im Gegensatz zu den Venen, die in beide Richtungen fließen können. Fließen in eine Richtung bedeutet, dass Arterien nur vom Herzen zu allen Geweben im Körper fließen. Während das Blut, das in den Venen fließt, in beide Richtungen fließen kann. Weil das Blut in den Venen fließt, wird es "nach oben" zum Herzen fließen. Es besteht also die Möglichkeit, dass das Blut aufgrund der Schwerkraft wieder nach unten fließt. Deshalb gibt es in den Venen Klappen, die den Rückfluss des Blutes verhindern.

Ein kurzer Blick darauf, wie die Anatomie des Herzens funktioniert

Obwohl die Anatomie des Herzens in viele Teile unterteilt ist, können sie alle bei der Ausführung ihrer Funktionen, einschließlich der Aufrechterhaltung des Herzschlags, auf saubere und geordnete Weise zusammenarbeiten. Die Herzfrequenz kann bei jedem unterschiedlich sein, da sie von mehreren Faktoren wie Lebensstil und Krankheitsgeschichte beeinflusst wird. Unter normalen Bedingungen kann das Herz 60-100 Mal pro Minute schlagen. Um das Herz am Schlagen zu halten, arbeiten der linke und der rechte Teil, die in der Anatomie des Herzens enthalten sind, zusammen. Die rechte Herzhälfte ist dafür verantwortlich, Blut aufzunehmen, das keinen Sauerstoff mehr enthält. Währenddessen ist die linke Seite des Herzens dafür verantwortlich, sauerstoffreiches Blut aus der Lunge aufzunehmen, das durch den Körper zirkuliert. Die Herzkammern und Vorhöfe werden sich abwechselnd zusammenziehen und das Herz rhythmisch schlagen lassen. Die Herzfrequenz selbst lässt sich in zwei Teile unterteilen, nämlich Systole und Diastole.
  • Diastole tritt auf, wenn sich die Kammern und Vorhöfe des Herzens nicht zusammenziehen und mit Blut gefüllt sind.
  • Systole tritt auf, wenn sich die Vorhöfe des Herzens zusammenziehen und Blut in die Herzkammern drücken. Wenn sich die Vorhöfe entspannen, sind nun die Herzkammern an der Reihe, sich zusammenzuziehen und Blut aus dem Herzen zu pumpen.
Um Blut durch den Körper pumpen zu können, muss der Herzmuskel gut koordiniert sein. Das Herz muss in der Lage sein, das Blut zur richtigen Zeit und mit dem richtigen Druck in die richtige Richtung zu fließen. Die Herztätigkeit wird durch einen elektrischen Impuls reguliert. [[verwandte Artikel]] Angesichts der verschiedenen Erklärungen zur Anatomie des Herzens wie oben ist es nicht verwunderlich, dass dieses Organ zu einem der lebenswichtigen Organe des Körpers geworden ist. Daher müssen Sie auch die Herzgesundheit aufrechterhalten, um verschiedene tödliche Erkrankungen durch Schäden an diesem lebenswichtigen Organ zu vermeiden.