Gesundheit

7 häufige Arten von Arbeitsunfällen, wie kann man sie antizipieren?

Es gibt einen Grund, warum ein Arbeitsplatz über eine Zertifizierung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (K3) verfügen muss. Es besteht jederzeit die Möglichkeit eines Unfalls auf der Baustelle. Die Arten von Arbeitsunfällen, die häufig vorkommen, sind unterschiedlich, neben dem Unternehmen muss man sie auch kennen, damit man bei der Arbeit vorsichtiger sein kann. Obwohl Arbeitsunfälle plötzlich passieren können, wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie passieren, verringert, wenn Sie Vorkehrungen treffen.

Arten von Arbeitsunfällen

Im Folgenden sind die häufigsten Arten von Arbeitsunfällen aufgeführt, die im Unternehmensumfeld auftreten:

1. Fallen oder Ausrutschen

Die häufigsten Arten von Arbeitsunfällen sind Stürze oder Ausrutschen. Ob im Büro oder in der Fabrik, immer gibt es unebene oder rutschige Bereiche, die für Mitarbeiter Absturzgefahr darstellen. Darüber hinaus ist die Absturzgefahr in einem Arbeitsbereich, der Arbeiten aus großer Höhe erfordert, wie z. B. beim Fallen von einer Leiter, recht groß. Wenn Sie in einem rutschigen und rutschanfälligen Bereich arbeiten, verwenden Sie daher Schuhe mit einer relativ rauen Oberfläche.

2. Muskelverletzung

Arbeitsunfälle, die auch bei der Arbeit häufig vorkommen, sind Muskelverletzungen. Normalerweise geschieht dies oft in einer Arbeitsumgebung, die das Tragen ziemlich schwerer Lasten erfordert. Muskelverletzungen treten am häufigsten im Rücken- und Nackenbereich auf. Um dies zu vermeiden, ist es eine gute Idee herauszufinden, wie man schwere Gegenstände hebt. Sie können Ihre Kollegen und auch das K3-Team fragen, wo Sie arbeiten.

3. Objekte getroffen

Nicht nur in einer Arbeitsumgebung mit Fabrikkonzept können Arbeitsunfälle in Form von herabfallenden Gegenständen überall passieren. Tatsächlich können Gegenstände, die von der Oberseite des Schranks fallen, zu Verletzungen führen, wenn sie unvorhergesehen auftreten. Aus diesem Grund ist es wichtig, ausreichend Lagerraum und eine ungefährliche Zubereitungsart bereitzustellen. Achten Sie beim Durchqueren von Gängen oder Lagerbereichen darauf, dass sich die Stapel von Gegenständen, die möglicherweise auf Sie fallen könnten, in der richtigen und sicheren Position befinden. Dies verringert Ihr Risiko, getroffen zu werden.

4. Verletzungen durch sich wiederholende Bewegungen

Wer viel Zeit vor dem Computer verbringt, sollte sich der Verletzungsgefahr durch sich wiederholende Bewegungen bewusst sein. Der Begriff ist Verletzungen durch wiederholte Belastung. Dies ist eine Gelenkverletzung aufgrund von Bewegungsfehlern oder Muskelverspannungen, die kontinuierlich oder über einen langen Zeitraum auftritt. Um dies zu vermeiden, müssen Sie tagsüber die richtige Sitzposition vor einem Laptop oder Computer kennen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die unterstützenden Geräte wie Tisch oder Stuhl ergonomisch sind. Auch regelmäßiges Dehnen der Muskulatur kann helfen.

5. Kratzer

Im Arbeitsbereich übliche Geräte wie Papierschneider können unerwartete Kratzer verursachen. Es gibt sogar einen Begriff für eine Kratzwunde, die durch einen Schlag von der Papierkante verursacht wird oder Papier geschnitten. Wenn diese Art von Arbeitsunfall häufig auftritt, sollten Sie sich über den sicheren Umgang mit Werkzeugen wie Papierschneidern und anderen informieren.

6. Einatmen giftiger Gase

Diejenigen von Ihnen, die in einer Umgebung mit gefährlichen und sogar giftigen Chemikalien arbeiten, sind ebenfalls anfällig für Arbeitsunfälle. Angefangen von allergischen Reaktionen der Haut oder Augen bis hin zu medizinischen Beschwerden wie Lungenfibrose durch zu häufiges Einatmen giftiger Gase. Um das Risiko von Arbeitsunfällen zu minimieren, stellen Sie sicher, dass Sie alle erforderlichen Geräte verwenden. Vor allem, wenn man sich längere Zeit im Gefahrenbereich aufhält

7. Lärmbelastung

Für Arbeitnehmer, die täglich Lärm ausgesetzt sind, steht die Gesundheit der Ohren auf dem Spiel. Der Begriff für diese Bedingung lautet Industrielle Verteidigung wenn nicht richtig gehandhabt. Neben dem Tragen von Gehörschutz müssen die Arbeiter in bestimmten Zeitabständen auch eine Pause finden, um an einem ruhigeren Ort zu sein. [[Ähnlicher Artikel]]

Die Bedeutung präventiver Maßnahmen

Neben den oben genannten sieben Arten von Arbeitsunfällen gibt es viele weitere Unfallarten, die je nach Arbeitsumfeld spezifischer sind. Wenn nachverfolgt, sind die Jobs mit dem höchsten Verletzungsrisiko:
  • Polizei und Feuerwehr
  • Transport und Expedition
  • Fabrik oder Herstellung
  • Installation
  • Konstruktion
Niemand weiß, wann ein Arbeitsunfall passieren kann. Sie sind jedoch verpflichtet, die Sicherheitsprotokolle zu befolgen, um sich zu schützen und das Risiko solcher Unfälle zu verringern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie bei Bedarf keine Schutzausrüstung tragen. Auch die Anweisungen zum Umgang mit gefährlichen Werkzeugen wie schweren Geräten müssen gut verstanden werden. Neben der Vorwegnahme von Arbeitsunfällen muss die Arbeitsumgebung auch über ein Notfallsicherheitssystem wie Alarmanlagen und sichere Sammelpunkte im Falle einer Naturkatastrophe oder eines Brandes verfügen.